About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Rauswurf




Es ist nun auch schon etwas her, aber noch immer bezeichnend für den Stil dieser jämmerlichen Regierung. Es kam dann doch überraschend. Norbert Röttgen, der Bundesumweltminister, der bis als „Muttis Klügster“ und eventueller Nachfolger im Amt gehandelt wurde, ist von Merkel in einer Art und Weise gefeuert worden, wie sie in der Bundespolitik völlig neu war. Er hat sich im Wahlkampf in NRW zu dämlich angestellt und ihn höher verloren als jeder andere Fürst der CDU vor ihm.
Vermissen werden ihn sicher wenige, mich inbegriffen. Erstaunlich ist nur die Art, wie sich Merkel Röttgen entledigte, denn das hätte selbst Stalin nicht anders gemacht und das ist die wohl eigenwilligste Auslegung des Gebots der christlichen Nächstenliebe durch die christliche Kanzlerin.
Nur galt Stalins Sowjetunion als nicht ganz so demokratisch wie die Bundesrepublik. Röttgen hat da noch Glück, denn die Arbeitslager von Stalin, die Gulags, in die er unbrauchbare Weggefährten steckte, die gibt es heute wohl nicht mehr. Zumindest nicht offiziell.
Nur Merkels Freund Putin hat da für seine Kritiker noch einige zu laufen.
Röttgen, der „Muttis Klügster“ genannt und als ihr möglicher Nachfolger gehandelt wurde, fällt nicht allzu hart. Selbst wenn er ganz aus der Politik verschwindet, erwartet ihn nach einer fürstlichen Abfindung ein noch großzügiges Ruhegeld in einer Höhe, für die jeder normale Rentner mehrere hundert Jahre arbeiten müsste. Putzig ist die hastige Wahl des Nachfolgers von Röttgen, denn das soll tatsächlich der parlamentarische Geschäftsführer der CDU, Peter Altmaier sein.
Ein Mann, der durch keinerlei Fach oder gar Sachkenntnis belastet ist.
Der Mann kann also nichts, aber er preist jeden Zungenschlag von Merkel als eine göttliche Eingebung und das reicht bei Merkel als Qualifikation völlig aus. Röttgen hatte im Wahlkampf von NRW einen Hauch von Kritik an Merkel gewagt und damit sein Ende unterschrieben. Vom Morbus Merkel, also der Gier nach Macht und deren Erhalt, getrieben, hat Mutti nun auch ihrer Partei und den Medien gezeigt, was für ein Biest sie sein kann, wenn es um ihre eigenen Interessen geht. Das zeigt deutlich, wie fragil diese Regierung doch ist und wie ängstlich diese Kanzlerin. Die Nerven liegen einfach blank.
Dabei ist es bis zur Bundestagswahl 2013 noch eine Weile hin. Wenn Unfähigkeit und unteres Mittelmaß, wie beim Nachfolger von Röttgen Gründe sind, um Politiker zu entlassen, hat sich diese Bundesregierung bald von selbst erledigt.

Noch ein paar Bauernopfer mehr und Merkels Kabinett ist leer. Die SPD hat ohnehin nichts davon, denn deren aktuelle Kanzlerkandidaten sind noch etwas unterirdischer. Sitten, Stil und Umgang in der deutschen Politik werden rauer und primitiver, aber das deutsche Volk kann nur zusehen, wie die Deutschen durch den Sparwahn der Kanzlerin im Ausland auch den Rest von Ansehen verlieren. Alternativ ist es dabei, wenn Merkel ihre nächsten Minister feuert. Das ist zwar nicht unbedingt sinnvoll, aber auf eine gewisse Art recht unterhaltsam. Gemessen an schlechter Leistung wäre nun Daniel Bahr, der Minister für Krankheit, Siechtum und völlige Verarmung der Patienten, also der Gesundheitsminister, für einen Freiflug fällig, aber der widerspricht Merkel nicht und hat daher sein Amt sicher. In dieser Regierung ist so ziemlich jeder scher, der nichts macht, was von Verstand oder Logik zeugt und es muss auch keinen Bezug zur Realität haben. Der politische Ataviamus, also die Rückentwicklung, die Deutschland seit spätestens 2005 heimsucht, hat nicht nur dem Land geschadet.
Da der neue Umweltminister Altmaier auch nur Jura studierte, bevor er bei der CDU abstürzte, ist er für die Umwelt auch kein Gewinn.
Es geht ja nicht um Röttgen, denn der ist so entbehrlich, wie jede andere Knallcharge dieser Regierung und der CDU.
Es geht um den endgültig verkommenen politischen Stil, der in diesem Land nun zum Standard gemacht wurde. Stillos wie Merkel ist, macht sie wohl schon Pläne, wie sie die Präsidenten Hollande und Obama feuern kann, denn die entsprechen ja auch nicht ihrem Weltbild.
Aber genauso gut kann Merkel versuchen, die Klimaveränderung und Finanzkrise mit esoterischer Bettwäsche in den Griff zu bekommen. Röttgen selbst hat Glück gehabt, denn selbst bei der Stalinistin Merkel sind dessen Erschießungskommandos etwas aus der Mode und so kann er noch lange und mit einer satten Rente gut leben.
Eine Rente für die normale Deutsche mindestens 800 Jahre arbeiten müssten. Der Zerfall des Römischen Reiches war sicher spektakulärer als der Zerfall der schwarzgelben Koalition, aber vielleicht weniger absehbar.
Damit es nicht auf dumme Gedanken kommt, wurde das Volk schon mal vorsorglich mit einem Fernsehprogramm narkotisiert, das noch tiefer gelegt wurde als sonst.
Da gab es einen Wettbewerb in unkontrolliertem Geschrei in der ehemaligen Sowjetrepublik Aserbaidschan, die sich inzwischen zu einem erwachsenen totalitären Staat gemausert hat, der „Eurovision Song Contest“ genannt wird, mit dem das Volk betäubt wurde.

Da standen dann russische Omas auf der Bühne, die zusammen 400 Jahre alt waren, aus Irland ein paar hyperaktive Zwillinge namens Jedward, die eigentlich eher Werbung für Mittel gegen ADHS machten als gesungen haben.
Deutschland war noch besoffen von der jungen und hübschen Lena, die 2010 diesen Contest gewonnen hat und seitdem wird der Eurovision Song Contest als offizielle Droge zur Betäubung des Volkes gehandelt und eingesetzt. Die ersten deutschen Teilnehmer, die Zwickauer Band Nazilein war durch plötzlichen Tod ziemlich verhindert und so wurde ein Junge mit 21 dahin geschickt, um nicht zu gewinnen, was er dann auch tat.
Da diese Droge aber nicht reicht, muss auch noch der Fußball dazu herhalten und da gab es auch gleich eine Europameisterschaft in einem demokratisch ähnlich zweifelhaftem Land, der Ukraine. So ist das Volk abgelenkt und wurde von den Medien in ein Koma gesendet. Da kann eine Regierung kann so schwach sein wie sie will, sie kommt trotzdem als Riese daher, wenn die Opposition es zulässt.

SPD, Grüne und Linke sind gerade zu unfähig, von der Schwäche dieser Regierung zu profitieren. Die Gang Bang Party mit Merkel scheint für ihre Minister nicht Ansporn und Belohnung genug zu sein und so herrscht Merkel wie eine absolutistische Kaiserin, aber sie regiert Deutschland eben nicht. Mittlerweile ist sie nur noch unterwegs, um das Konstrukt Euro zu retten, für den ihr Ziehvater Kohl die unmöglichsten Knebelverträge unterschrieben hat, obwohl dieses Spielgeld in Deutschland keiner wollte.

Wenn sie also Leute wegen Unfähigkeit kündigen will, sollte sie bei sich anfangen, denn sie war von Beginn dieses Abenteuers bis zu seinem wahrscheinlichen Ende mit dabei und hat es bejubelt, wie sie alles bejubelt, was von einer Regierung kommt und wenn es noch so bescheuert ist. Norbert Röttgen ist nun Geschichte und nun kann der neue Umweltminister Altmaier eine dicke Lippe als Minister riskieren, er hat ja zwei sehr ausgeprägte Exemplare. Das hilft zwar der Umwelt nicht, aber das war auch nie geplant. Der Rauswurf ist ohnehin schon Geschichte und die feuernde Kanzlerdarstellerin sonnte sich inzwischen auf Kosten des Steuerzahlers und des Klimas im fernen Polen im Glanz des deutschen Fußball. Sie kann ja nicht überall Krieg führen und da muss eine Europameisterschaft eben reichen, um die Menschen abzulenken.
Nur seit die Kanzlerin mit ihren kurzen Ärmchen bei den Spielen wedelt, hat die Mannschaft keinen dieser Wettbewerbe mehr gewonnen. Da gibt es Tausende Entlassungen bei Schlecker, Opel und Karstadt, aber Kanzlerin Tausendschön verschwindet im Fußball und im Klima.
Kohl hat damals das moralische Strandgut der schlechtesten Seite der DDR zwar finden können, aber nicht unbedingt aufsammeln müssen.
Was die geplante Energiewende angeht, so wird der Strom vor allem für das Volk teurer.
Es hätte auch jeden gewundert, wenn es anders gekommen wäre.
Die Mehrkosten für die benötigten neuen Stromtrassen zahlen allein die Bürger, da Merkel in ihrer Weisheit die Industrie davon befreit hat. Ob die Marionette nun Röttgen oder Altmaier heißen, für das Volk ist da kein Unterschied, denn am Ende muss es die Rechnung für Merkels Abenteuer zahlen. So ist dann auch nur der Rauswurf von Röttgen nur ein Befreiungsschlag der Merkel gewesen, die von allen ihren anderen Unfähigkeiten ablenken sollte.
Sie hat ja noch etliche Hits auf Lager und einer davon ist ihre sagenhafte Herdprämie. Nur die bespreche ich ein anderes Mal, denn hier ist ohnehin schon zu viel Text für nur ein Thema. Würde sie sich nicht in Politik versuchen, wäre Merkel völlig uninteressant und jede Dokumentation über das Paarungsverhalten lesbischer Heringe wäre spannender. Merkels überhastete Energiewende geht ohnehin gerade nach hinten los, weil der Ökostrom wegen fehlender Stromtrassen einfach zu teuer wird.
Mittlerweile ist schon beschlossen, dass das Volk, die Kunden, sämtliche Risiken des geplanten Netzausbaus zu tragen hat. Die Energiekonzerne müssen sich dann nur mit den Gewinnen herumärgern. Unter Merkel wurde aus der erneuerbaren Energie die verteuerbare Energie gemacht.
Der Atomausstieg ist eben kein Thema der CDU und so konnte das auch nur nach hinten losgehen und teuer werden. Sowas kommt rum, wenn Merkel selbst das Urheberrecht ignoriert und sich bei den Themen anderer Parteien bedient.




Wer dazu eine Meinung hat, der bemühe den Link hier