About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Bei Bob

bobdylan250_250dylan_live

Ich bin ja immer ziemlich schwer begeistert, wenn sich zumindest ein Teil der jungen und ganz jungen Generation nach den akustischen Unfällen namens Techno, Rap und HipHop für mich relativ plötzlich wieder dem zuwenden, was ich unter guter Musik verstehe. Da aber nicht irgendwas oder irgendwem, sondern dem Grandfather des Rock und so ziemlich jeder modernen Musik, Bob Dylan. Sie gehen zu Konzerten von ihm, kaufen seine Platten oder CDs und schreiben sich die Finger wund über ihn. Mein junger Freund ChrisFargo schreibt in seinem Blog genauso begeistert über die Musik von Bob Dylan, wie der noch jüngere CursedEvil, der noch kein eigenes Blog hat, in einem Forum. Der junge Mann war nun zu einem Konzert von Dylan in Hamburg, in der Hamburger Color Line Arena. Ich finde den Text so überzeugend und voller Begeisterung geschrieben, dass er auch hier stehen kann. In seinen eigenen Worten, denn so ist es authentisch:

Zitat:
CursedEvil


Hier nun mein Bericht zum gestrigen Spektakel:

Bob Dylan. Boah war da Stau, nebenan gab's ein Fußballspiel (St. Pauli gegen....weiß net), deswegen sind wir erst kurz vor Beginn angekommen. Als er mit "Cat's In The Well" angefangen hat, hatte ich kurz Gänsehaut. Insgesamt hatte ich nicht oft Gänsehaut. Manche Lieder kannte ich gar nicht, dass war nicht so toll. Hier noch mal die Setlist:

1. Cat's In The Well (Bob on electric Guitar)
2. It Ain't Me, Babe (Bob on electric Guitar)
3. I'll Be Your Baby Tonight (Bob on electric Guitar)
4. It's Alright, Ma (I'm Only Bleeding) (Bob on electric Guitar)
5. When The Deal Goes Down (Bob on Keyboard)
6. Most Likely You Go Your Way (And I'll Go Mine)
(Bob on electric keyboard)
7. Masters Of War (Bob on electric Keyboard)
8. Rollin' And Tumblin' (Bob on electric Keyboard)
9. A Hard Rain's A-Gonna Fall (Bob on electric Keyboard)
10. Spirit On The Water (Bob on electric Keyboard)
11. Highway 61 Revisited (Bob on electric Keyboard)
12. Nettie Moore (Bob on electric Keyboard)
13. Summer Days (Bob on electric Keyboard)
14. Like A Rolling Stone (Bob on electric Keyboard)

(encore)
15. Ain't Talkin' (Bob on electric keyboard)
16. Thunder On The Mountain (Bob on electric Keyboard)
17. All Along The Watchtower (Bob on electric Keyboard)



Positiv fand ich, dass er statt 16, 17 Songs gespielt hat.^^ In den Konzerten zuvor hat er "nur" 16 gespielt. Es war gut, jedoch nichts Großes, lag auch an seiner Interpretation von zwei Lieder: "It Ain't Me Babe" und "A Hard Rain's Gonna Fall", weil : "It's A Hard....5 Sekunden Pause......It's A Hard.....5 Sekunden Pause.......", dass fand ich schade, wie einige hier wissen, wird nur eine Sekunde Pause gemacht. Hinter mir hatten Leute angefangen den Refrain mitzusingen, jedoch wurde das durch seine Pausen gedämpft. Bei "It Ain't Me Babe" hat er den Rhythmus des Songs verändert, dass fand ich auch schade. Wenn ich mir das so überlege, es hätte ein großartiges Erlebnis sein können, wenn er nur Klassiker gesungen hätte, jedoch wird mir klar, dass "Modern Times" erschienen ist und er will ja bestimmt in dieser Tourphase größtenteils Songs aus diesem Album singen. Also anfangs war das Konzert nicht so prickelnd, erst gegen Ende als er mit "Like A Rolling Stone" begonnen hatte und direkt danach mit "Ain't Talkin" weiter im Programm war. Dieses Zweiergespann war echt toll! Ich habe mich sehr gefreut, eben habe ich bemerkt, dass er das am ersten und zweiten April nicht gesungen hat, also ich meine "Ain't Talkin".^^ Ein Mann vor mir hatte die Setlists der zu vorigen Konzerte dabei, da stand auch "Man In The Long Black Coat" drauf, ich habe die ganze Zeit gehofft, er würde das spielen. Schade. Ach ja, "Highway 61 Revisited" war auch sehr schön. "Thunder On The Mountain" war auch gut. "Masters Of War", dass war nicht so überzeugend. Während des Konzerts habe ich mir gewünscht in den 60/70er zu sein, da hatte er noch richtig Power und nur seine Klassiker. Obwohl jetzt hat er auch noch richtig viel Power. Es war ein solides Konzert, würde ich 2-3 Songs noch gekannt haben, wäre es vielleicht besser, man weiß es nicht. Bei der nächsten Tourphase, vielleicht 2008 oder 2009 sollte er auf jeden Fall vorher kein Album machen, vielleicht singt er da bessere Lieder und mehr Klassiker. Ich weiß, man kann nicht alles haben, aber vielleicht ist es auch meine schuld, ich kenne ihn ja auch erst seit Oktober 2006 und ich habe außerdem nicht viele Alben von ihm, was sich aber nach und nach ändern wird. Nach dem Konzert verkauften die in so einem Stand T-Shirts von Dylan für 30 Euro, dass war mir einfach zu teuer, 20 Euro okay, aber doch nicht 30 Euro! Da habe ich auch die Frontfrau von Texas Lighning gesehen, also niemand wollte ihre Hand schütteln oder sie photographieren, dass fand ich lustig. ^^ Draußen verkaufte so ein Ausländer (Däne oder so) günstige Poster von Dylan, da habe ich mir eins gekauft (gab leider nur ein Bild, davon halt paar Stück). Ich hatte einen guten Platz, man konnte alles sehen, jedoch nicht sein Gesicht, ich hätte mir ein Fernglas mitnehmen sollen. Gesprochen hat er nur kurz vor dem letzten Song, die Band vorgestellt, war aber klar, er ist ja nicht so gesprächig auf Konzerten.^^ Ich denke, ich hätte mir öfter "Modern Times" anhören sollen. Waren echt viele komische Leute dabei, Männer im mittleren Alter und Frauen, totale Freaks. Überall Freaks. Das war mein erstes, richtiges Konzert, ist auch gut, toller Start mit "Bob Dylan".
Was mich aufgeregt hat:
Wir hätten Backstage-Karten gekriegt! Mein Onkel hat sehr gute Kontakte zu diversen Veranstaltern und da hat er halt die Ex-Chefin von "HitRadio Antenne (Niedersachsen)" angerufen, die jetzt beim ZDF arbeitet. Sie war gerade im Gespräch, deswegen wollte sie rückrufen, was sie jedoch nicht tat und mein Onkel hatte leider nicht die Nummer ihres Hauses, sie war schon zuhause irgendwie. Toll, bei Britney Spears und bei Whitney Houston kriechen die meinem Onkel in den Arsch (er durfte die halt Backstage kennen lernen, zusammen essen) und wenn er das mal tun will, kriechen die weg -.- Schade, wirklich schade, Esther du dumme Sau ich komme und kill' dich!!!! Dylan-Fans kommt zusammen und hört euch nie wieder HitRadio Antenne an und guckt auch kein ZDF mehr!!!!!

Ich selbst hab Bob Dylan das letzte Mal 1987 im Konzert gesehen und ihn damals eigentlich abgehakt, weil er von Tom Petty an die Wand gespielt wurde, aber offenbar hat der Mann sich nun mit 64 wieder gefangen und erfreut nun die nächste Generation. Es gibt ja auch kaum einen Songwriter und Sänger, von dem in den letzten 40 Jahren mehr Lieder gecovert wurden.


Es gibt offenbar doch noch mehr als nur das Internet...

Wer dazu eine Meinung hat und die unbedingt auch loswerden will, der klickt bitte Hier!