About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
„Malle“ nur für Nichtraucher

Die Regelwut der Europäer, der Wunsch, drei Cent im Gesundheitssystem zu sparen und das Bedürfnis, den USA aber auch jeden Wahn nachzumachen und sicher auch aus reinem Sadomasochismus, haben die Landesherren von Palma de Mallorca beschlossen, ihre Einnahmequelle, den Tourismus etwas zu torpedieren und auf Mallorca das Rauchen ein wenig zu verbieten.
Ich selbst rauche ja eigentlich nur noch zwischen zwei Zigaretten und ich war noch nie auf „Malle“ und werde da jetzt erst recht nicht hinwollen, aber so langsam fällt es mir doch schon unangenehm auf. in einem Europa, wo man keine Nazipartei verbieten kann, weil Verbieten kein Akt sei, der sich mit der Demokratie Europas verbinden ließe, kann man locker und umso härter gegen die ohnehin kleiner werdende Fraktion der Raucher vorgehen und ihnen verbieten, sich auf die teuerste Art und Weise, die es gibt, Zug für Zug umzubringen. Es wird so gerne auf die gequälten Nichtraucher verwiesen, die Reihenweise tot von den Stühlen fallen würden, wenn man in ihrer Nähe auch nur eine Zigarette anfasst. Meine Mutter hat 40 Jahre in der Gastronomie, also an der Front, gearbeitet und ihr zumindest ist kein solcher Fall bekannt. Auch ich war in der Gastronomie ein paar Jahre nebenberuflich und als Kunde und Gast ein paar Jahre mehr sogar hauptberuflich und weiß auch von keinem solchen Fall.
Ich weiß aber, das Alkohol und Nikotin immer irgendwie zusammengehört haben und das nicht erst seit 20 oder 30 Jahren.
Allerdings kenne ich auch die Gegenseite kennen gelernt, einen schlechten Musiker, der als Nichtraucher allerdings ein recht guter Fundamentalisten, der keine Büro betreten hat, in dem auch nur "geraucht werden könnte“!
Der hat so gesund gelebt, dass mir schlecht wurde und er inzwischen genauso arbeitsunfähig geschrieben worden ist wie ich. Nicht das er es wirklich wäre, aber ein Musiker, auch ein schlechter, hat da so seine Möglichkeiten. Zurück zu Mallorca. Die ganze Insel lebt von der Sorte Touristen, die sich eben nicht nur die Rübe zuschütten, sondern die dabei sogar die eine oder andere Zigarette rauchen und das ist im Urlaub auch ziemlich normal so. in einem Urlaubsort den Touristen das Rauchen zu verbieten, hat in etwa denselben Effekt, als würde man dort nur einbeinige Kellner anstellen. Die Gäste meiden diesen ungastlichen Ort und suchen sich einen anderen, wo sie auch ungestört rauchen können.
Ich selbst habe es an der Westküste der USA erlebt, wie es ist, wenn Raucher de Facto gejagt werden wie Kinderschänder, wobei diese noch einen Bonus zu haben scheinen, wie der Prozess gegen Michael Jackson ja gezeigt hat. Das war dann auch der unschönste Teil dieser Reise, denn im Mittelwesten und an der Ostküste hatte man Besseres zu tun, als uns Raucher zu jagen. Denn zum Glück rauchte mein damaliger Arbeitskollege und Kumpel, mit dem ich damals unterwegs war, noch eine ganze Ecke mehr als ich.
Zurück zu Mallorca und dem tollen Einfall dort. Mallorca ist ja nicht nur das 17. deutsche Bundesland im Sommer, sondern gehört ja auch irgendwie noch zu Spanien und da soll dieses Rauchverbot auf Mallorca eine Testfunktion haben, denn es soll früher oder später in ganz Spanien eingeführt werden.
Spanien und Mallorca langfristig nur als Urlaubsparadies für Nichtraucher? Da muss man nicht extra in der Tourismusbranche arbeiten, um zu wissen, dass diese Rechnung nicht aufgeht. Selbst wenn die Zahl der Nichtraucher größer wird, nur auf nicht rauchende Urlauber in Spanien und Mallorca zu setzen, halte ich für ziemlich abenteuerlich. Aber das soll das Problem von Spanien, Mallorca und seiner Urlauber sein und nicht meines. Ich komme da sowieso nicht hin, denn ich finde diese Ecke Europas ganz einfach in jeder Beziehung uninteressant und nur zum Saufen mache ich ohnehin keinen Urlaub. Europa und Spanien scheinen auch keine echten Sorgen zu haben...
So tief in die persönlichen Freiheiten einzugreifen, das hat man sich ja nicht einmal in der Diktatur des Sozialismus getraut. Im Gegenteil, da hatte man immer dafür gesorgt, das genug billiger Alkohol und Tabak vorhanden ist, damit das Volk sich ablenken kann und nicht auf dumme Gedanken kommt. Dass genau das dann in die Hose ging, steht auf einem ganz anderen Blatt!
Wer es wieder unbedingt braucht:
http://cheopstexte.blog.de