About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Überlegungen

Da ist diese kleine DDR getreu ihrem Jahrelang breitgetretenem Motto, "Von der Sowjetunion lernen, heißt siegen lernen!" dieser ganz siegreich ins Ende ihrer Existenz gefolgt. Nur im Gegensatz zu den Russen hatten die Deutschen der DDR das Glück, das es noch ein Deutschland gab, in dem einem Herrn Kohl gerade ein paar Wähler abhanden kamen und er mit Recht auf eine kurzsichtige Dankbarkeit der "neuen" Deutschen spekulieren konnte, denen er, wie dereinst im Westen erstmal das Blaue vom Himmel versprach und diese Wahlungeübte Klientel das natürlich auch alles glaubte. und Kohl mitsamt Kanzlerwahlverein dann sogar noch zweimal wählte. Die Ex DDR Bürger waren es eben gewohnt, betrogen zu werden! Nun machte Schröder aber den selben Fehler und versprach irgendeinen , nicht haltbaren Mist, so war man es in Westdeutschland eben gewohnt und er wurde, von nun plötzlich böse enttäuschten Wählern aus der Ex DDR zum Kanzler gemacht, in der Hoffnung, das er es schon richten würde. Allerdings hat auch er sich übernommen, wie weiland Herr Kohl. Doch plötzlich brodelte im Volk und alles schreit nach einer Wende. Schröder kämpft und hat ein schweres Imageproblem, wie damals Herr Kohl. Nur hat dieser satte 16 Jahre seinen Arsch auf dem Kanzlerstuhl gesessen und auch gerne mal gar nichts gemacht. Das die Spuren dieses Nichtstuns nun nicht über Nacht oder in anderthalb Legislaturperioden ad Hok beseitigt werden können, ist eigentlich jedem Volk schwer zu vermitteln und dem maulendem deutschen Volk natürlich erst recht. Wenn es nun bis 2006 in Deutschland weiter so stagniert, war es das dann mit Rot/Grün am Ruder!