About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Abi03

Das prangt mir in letzter Zeit immer öfter von meist gebrauchten, aber recht großen Autos an der Rückscheibe entgegen. Soll heißen, dass da wieder jemand sein bestandenes Abitur feiert. Schön für ihn, denke ich mir und gleichzeitig erwacht die mir innewohnende Gemeinheit und ich bekomme den Trieb unter dieses stolze Abi 03 gleich noch das hässliche Logo des Arbeitsamtes zu pappen.
Es ist genau das, was die da Jubelnden erwarten wird. Sie werden zwar erst eine Weile irgendwas studieren und dann arbeitslos, weil überqualifiziert. Verantwortlich dafür sind eine Menge Faktoren, aber hauptsächlich die Politik mit ihrer Kurzsicht.
Das betrifft dann auch so ziemlich alle Politiker, egal welcher Couleur. Die Einen, weil sie Jahre untätig haben vergammeln lassen und die Anderen, weil sie das nicht erkannt, aber den Mund zu voll genommen haben. Arbeitsplätze lassen sich nun mal per Gesetz verordnen. Da würde sich ein anderer Faktor, die Industrie, recht sperrig mit tun. Sie fordert seit 20 Jahren eine Steuererleichterung nach der anderen, die sie dann erstaunlicherweise auch immer bekommen hat, aber es fehlte und fehlt immer noch der Wille zur Gegenleistung.
Es werden kaum Ausbildungsplätze angeboten und wenn doch, dann werden die Ausgebildeten i.d.R. nicht in den Arbeitsalltag übernommen, weil sie schlicht zu teuer sind. Das gilt Auch und gerade für studierte Akademiker, also die Feiernden des Abis von heute sind schon die Arbeitslosen von Morgen. Studierte wären noch teurere Arbeitskräfte und gleichwohl noch weniger gebraucht, denn soviel Managerposten hat auch Deutschland nicht zu vergeben.
Das Deutschland, was eigentlich mal die ersten flugtüchtigen Raketen gebaut hat, wenn auch zu anderen Zwecken, das Deutschland, aus dem der Kassettenrecorder kommt, an dem sich dann die Japaner dumm und dämlich verdient haben, weil die deutsche Industrie es damals nicht für „Serienreif“ hielt, dieses Deutschland versinkt nun im Mittelmaß und wird mittelmäßig regiert.
Ich hab nun nicht studiert, gelte als ungelernt, weil ich zu lange aus meinem erlernten Job raus bin, bin Teil dieses Mittelmaß und habe alles was ich erreicht habe nur durch meine Person und meine Arbeit erreicht und wäre ich gesund, wäre ich sogar glücklich so. ich war nie was Studiertes, was schon in der DDR als was Besseres galt, aber ich habe ein hochinteressantes Leben gehabt, bis die Natur dazwischenfunkte.
Das hier ist kein flammender Appell gegen das Lernen, sondern eher im Gegenteil. Jeder soll versuchen, die Schule so gut wie nur möglich hinter sich zu bringen, aber dann sollte er sein Leben leben, denn mehr ist in dieser Spaß und Freizeitgesellschaft ohnehin nicht mehr drin. Nur wenn er dann mal eine Arbeit hat, soll er sie auch richtig tun, denn eine gute Arbeit ist durch nichts zu ersetzen. Ich hatte jetzt drei Jahre keine, mir darf man das abnehmen!