About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Das Eis scheint gebrochen

In seiner dritten Sendung bei der ARD scheint Harald Schmidt nun doch die Kurve bekommen zu haben. Wirkte er in den ersten beiden Sendungen noch etwas verspannt und wenig locker.
Das hat sich nun, warum auch immer, geändert und Harald war wieder der lockere Comedian, bei dem man sich kurzweilen konnte. Spätestens bei einem gelungenen Seitenhieb auf den Unterschichtensender, bei dem er früher war, also auf Sat1, konnte man wieder herzhaft ablachen.
Mit diversen Bemerkungen über zwei Fußballvereine, die Nierensteine von Manuel Andrack und einem gelungenem Wortspiel über ihn, Harald Schmidt, im Ersten zeigte er auch seine gewohnte Lästerzunge und das Publikum war dankbar. Zeitweise hatte ich das Gefühl, Harald Schmidt in seiner alten und gewohnten Form aus seiner Zeit beim „Unterschichtensender“ Sat1 zu erleben. Ich möchte mir jetzt nicht anmaßen und spekulieren, ob Harald Schmidt das viele Geld wert ist, was die ARD für ihn gezahlt hat, aber er ist es wert, wieder den Videorecorder auf ihn einzustellen, oder die zwei Mal in der Woche auch einfach selbst zu gucken.
Hätte Sat1 sich nicht so zickig gehabt mit der Kohle, hätte es keine zähen Anläufe bei der ARD geben und die Fans nicht so lange auf ihn warten müssen und das ganze 2004 wäre kurzweiliger geworden. Aber das Privatfernsehen ist ja vollauf damit beschäftigt, Prominente der C bis F Klasse in Dschungelcamps, Almen und Burgen zu verstecken, nur um sie da gerade dann doch wieder rauszulassen, wenn man sich an ihre Abwesenheit in den anderen Sendungen gewöhnt hatte.
Harald Schmidt hat sich die letzten Jahre bei Sat1 etwas verausgabt und Sucht im Alter nun die Ruhe mit zwei Sendungen die Woche bei der ARD. Derweil mag Pro7 es lieben, uns zu unterhalten, Kabel 1 die Originale verpulvern und Sat1 es allen zeigen, ich habe Harald Schmidt in der ARD, AkteX und jede Menge Filme auf DVD und so kann auch der heißeste Sommer mit dem schlechtesten Fernsehprogramm kommen, ich habe genug, um mich einigermaßen gut zu unterhalten.