About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Das Phänomen

Dieses Phänomen, was mich immer wieder aufs Neue begeistert, hat nichts mit dem Wetter zu tun, sondern ist ein erst 16jähriger Wiener Namens Joschi, der durch seinen Charme, seine Freundlichkeit und vor allem durch sein riesiges Filmwissen einen alten Mann wie mich zu begeistern weiß.
Völlig stressfrei habe ich mit ihm im ICQ die Oscarverleihung verfolgen können und wir haben uns immerhin über vier Stunden darüber unterhalten. Sein Wissen über Filme ist so gigantisch, das er jeden selbsternannten „Kinoexperten“, der im Fernsehen rumhockt, ganz locker an die Wand spielt. Er hatte immerhin bei 19 von 24 Nominierungen einen Treffer! Der „Experte“ bei Pro7 kam auf ca. 15 und feierte sich. Joschi ist auch einer der wenigen jungen Leute, die den Sinn des Internet auch tatsächlich verinnerlicht haben. Er benutzt das Internet zur Information und zur Kommunikation. Da wo andere, sehr viel ältere, sich hinter ihren drei Befehlen und den technischen Möglichkeiten eines Internetboard verschanzen und verbarrikadieren, übt er sich in zwischenmenschlichem Umgang. Auf jedem Board, wo es ein Kinoforum gibt, macht er ein äußerst spannendes und unterhaltendes Filmquiz auf, das es in sich hat. Joschi nutzt das Internet, aber er lebt nicht darin, wie so viele, die sehr viel älter sind, aber noch keinen Sinn in ihrem Leben sehen und ihr schwaches Ego und ihr nicht gelebtes Leben mit dem Hantieren von Foren oder Chatbefehlen zu kompensieren versuchen.
Der freundliche junge Mann aus Wien hat seine Pläne in der realen Welt. Ich kenne ihn jetzt schon ein paar Jahre und er gehört zu meinem engsten Freundeskreis, den ich Internetfamilie nenne, aber er selbst ist ziemlich real und verfolgt seine Ziele mit einem solchen Ehrgeiz und solcher Hingabe, so das ich mir sicher bin, das er sie erreichen wird. Er ist in so jungen Jahren schon fähig, wahre und echte Leidenschaft zu entwickeln.
Sehr selten für sein alter, aber genauso und fast noch seltener bei älteren Menschen, die sich selbst nur über das Internet definieren können und von dort eine kranke Art Ego beziehen. Joschi hat das gar nicht nötig, denn er hat ein gesundes Ego, das auch ohne die Hilfe des Internet auskommt.
Obwohl uns bald 30 Jahre trennen, haben wir erstaunlicherweise fast den gleichen Geschmack, was Filme angeht. Nur, das er jeden Film kennt und zu jedem Schauspieler dessen Laufbahn wie aus der Pistole schießen kann. Ganz erstaunlich finde ich auch die Tatsache, dass wir beinahe denselben Filmgeschmack haben und das bei fast 30 Jahren Altersunterschied.
Joschi ist mit Felix, Markus, Julian, Simon, Daniel, Thommy und Carsten eine der wenigen erfreulichen Bekanntschaften, die ich im Internet gemacht habe. Nur ist Wien dann doch eine Spur zu weit für gegenseitige Kurzbesuche, ich eine Spur zu unbeweglich und Joschi hat genug mit seiner Matura zu tun. Im Gegensatz zu anderen, werde ich ihn also, wenn überhaupt, erst treffen, wenn er älter ist. Egal, wie alt er ist ich freue mich darauf, diesen charmanten Kinofan aus Überzeugung, dann irgendwann mal selbst und persönlich kennen zu lernen. Bis dahin muss uns das Internet als das, was es jetzt ist, eine Krücke und ein billiger Ersatz für anständige Kommunikation! Joschi weiß das, genauso wie ich und deshalb warten wir auch damit und nutzen es auch nur so, ohne es allzuernst zu nehmen, ganz im Gegensatz zu anderen, die kerngesund und ohne Not darin leben!