About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Der Hass der Kinder

Es ist ein offenes Geheimnis, das meine kleine HP eine Wirkung hat und gerade bei unterbelichteten Gestalten des Internets eine Wirkung. Diese reichte von der Gründung einer Hasspage bis hin zu einer Hassfamilie, die sich aus ehemaligen und rein virtuellen Größen rekrutierte. Nun setzt ein Kommentar aber immer auch ein gewisses Textverständnis voraus, welches bei den meisten meiner Leser auch vorhanden ist, aber nicht bei den schwer pubertierenden Mantelkindern, die diesen Hass erst ins Leben und ins Internet riefen. Unterstützt von einer alten Frau und einem alten Mann, die beide Mal ganz wichtige, virtuelle Titel bei GIGA hatten, de aber von GIGA ziemlich hängengelassen wurden, weil GIGA ganz einfach den dafür nötigen Chat abschaffte. Als relativ gesunde und relativ normale Menschen kamen beide wohl im Leben nicht mehr klar und schrieben sich auf die Fahnen, mich aus dem Internet zu vertreiben, in dem sie ja so unwahrscheinlich wichtig waren. Da traf es sich dann günstig, dass Jahre nach dem Versterben des Chats es sich ein paar von mir nicht beachtete Mantelkinder zur Aufgabe machten, mir auf die Ketten zu gehen und unterstützt von einigen anderen Kindern verschanzen sich die Mantelkinder hinter einer künstlichen Mehrheit. Das hat auch zuerst ganz gut geklappt, bis meine Texte dem Leser einen gewissen Intellekt abverlangten und das war einfach zuviel verlangt und so klebt seit nunmehr 5. Juli ein lustiges Deckblatt über der Hasspage, damit die offenkundige Dummheit nicht ganz so offenbar wird:

Zitat:
Mantelkind


Sehr geehrter Besucher,
sehr geehrte Besucherin

Sie befinden sich auf der Internetseite cheops-nett. Der Betreiber dieser Seite hat sich dazu entschlossen, dieses kleine Projekt auf unbestimmte Zeit einzustellen und diese Seite nicht mehr zu aktualisieren.

Das heißt im Klartext, der Betreiber dieser Hasspage ist seit 5. Juli mit jedem meiner Themen geistig wie inhaltlich völlig überfordert!

Die Gründe hierfür sind vielfältig und sie sollen Ihnen auch nicht vorenthalten werden:
Zu allererst wurde cheops-nett. mit der Zeit langweilig. Wer kommentiert oder liest schon gerne Kommentare zu den immergleichen Anschuldigungen, gepaart mit halt- und pietätlosen Beleidigungen?

Die „pietätlosen Beleidigungen“ finde ich besonders rührend, denn da muss mir glatt ein Tod entgangen sein, denn nur bei Verstorbenen kann man pietätlos sein. Nur was soll man von dem Erfinder des Kunstwortes „Undemokratie“ auch anderes erwarten…?

Zweitens wurde überdeutlich aufgezeigt, dass Herr Ronald S. ganz gerne Behauptungen aufstellt und von sich gibt, aber zu keinerlei Beweisführung fähig ist. Abstruse, selbstgedichtete Theorien leuchten ihm weit mehr ein, als die simpel gestrickte Wahrheit. Auf Dauer ist das sehr ermüdend.

die simpel und persönlich gestrickte Wahrheit würde es sicher besser ausdrücken, denn das Mantelkind hat ein Mitteilungsbedürfnis, welches es aber nur zum Tragen bringen kann, wenn es sich fremder Texte bedient. Seit Januar 2005 sind das meine Texte, die er glaubt, „kommentieren“ zu müssen. Also bedient er sich ganz erwiesenermaßen bei fremden Gedankengut!
Zu meinen Filmkritiken fiel dem Mantelkind ja auch nur etwas ein, wenn ihm dienstbare Kleingeister seiner Hassfamilie die Stichworte gaben.


Drittens, und abschliessend, kann Herr Ronald S. einfach nicht mehr anders. So wurde zum Beispiel weiterhin diese Internetseite, auch nach der tausendsten Ankündigung, diese Seite ab sofort(!) zu meiden und dem x-ten beleidigenden Verfassten, nach neuen Kommentaren meinerseits abgesucht, obwohl schon auf die vorherigen aus Unlust nicht mehr reagiert worden ist. Leider ist sich Herr S. aber nicht zu blöde, nach über einem Monat völligen Desinteresses meinerseits erneut ein geschmackloses Verfasstes online zu stellen.

Es ist in einer Demokratie so üblich, dass man sich gegen Lügen verwahrt und dazu muss ich sie ja erst einmal lesen!

In Kürze wird an dieser Stelle ein Spendenkonto genannt, welches über Paypal erreichbar sein wird. Alle Spenden werden selbstverständlich ohne Abzüge direkt an Herrn Ronald S. weitergeleitet, um ihm etwas Freude in seinem ereignislosen Computerleben, wo ein Einkaufsbummel dem Öffnen eines weiteren Browserfensters gleichgesetzt wird, zu verschaffen. Ich bitte inständig darum, Herrn Ronald S. in seinem schweren Schicksal des Dahinvegetierens und der Einsamkeit beizustehen.


Es dankt herzlichst und im Voraus
Mantelmann

Also eigentlich komme ich ganz gut zurecht und stifte etwaige Spenden einem Fond, der die Mantelkinder und ihre Hassfamilie mit genügend Pampers und einem Sandsack versorgt, an dem sie sich austoben können. Ich für meinen Teil habe auch die besten Freunde im Internet gefunden, die man im Internet überhaupt finden kann und da sind meine selbsternannten Feinde einfach nur laute Lacher.
Auffallend lustig sei noch zu erwähnen, dass dieses Mantelkind von sich immer in der dritten Person redet, wie ein preußischer König und als sei es auch nur ansatzweise irgendwie wichtig…



Eventuelle Reste sollten für eine Ausbildung zu homo sapiens verwendet werden, denn die Forschung an Primaten geht ja weiter und die marode Hassfamilie braucht auch neue Feinrippwäsche und so steht dann ein netter Einkaufsbummel mit der Hassfamilie an.

Kinderwut bitte hier ablassen