About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Der Papst und sein Alien

Es hat ja nicht lange gedauert, bis sich das Alien Ratzinger meldete und aus der Brust des Benedikt dem 16. gefressen hat. Wir kennen alle die entsprechende Szene mit John Hurt in Alien 1, wo sich das Alien durch die Brust von John Hurt knabbert.
Der völlig weltfremde Ratzinger ließ Papst Benedikt dieses Mal das sündhafte Werk der Schriftstellerin J.K. Rowling über den Zauberlehrling Harry Potter verfluchen. Sternshortnews unter Berufung auf eine Meldung von Hollywood.com dazu wörtlich:

„Papst Benedikt XVI. verteufelt "Harry Potter" als Gefahr für christliche Seele
Im Widerspruch zu seinem Vorgänger Papst Johannes Paul II. hat sich Papst Benedikt XVI. scharf gegen die Buchreihe "Harry Potter" der Autorin J.K. Rowling geäußert. Der Pontifex geißelte das Werk dabei als Gefahr für die "christliche Seele".
Benedikt XVI. pries dagegen das Rowling-kritische Buch "Harry Potter - Good or Bad" der Autorin Gabriele Kuby. Es zeige die subtile Verführung insbesondere der Jugend auf, die von dem Phänomen Harry Potter ausgehe.
Die sich noch entwickelnde Seele werde durch die Geschichten des Zauberlehrlings regelrecht unterspült, so der frühere Kardinal Ratzinger. Papst Johannes Paul II. hatte J.K. Rowling zu seinen Lebzeiten für ihren christlichen Lebensstil gelobt.“

Ich habe die Bücher zwar nicht gelesen, aber ich habe die Filme auf Premiere gesehen. Ich habe selten etwas Harmloseres gesehen. Der, ach so tolle deutsche Papst ist jetzt schon Geschichte und nur noch ein Ratzinger.
Ich wüsste da etwas sehr viel Blutigeres und Böseres, was viel mehr Gefahren für jede kindliche Seele birgt. Als das Alte Testament und das Neue Testament, sie werden gerne auch im Ganzen als „Die Bibel“ an harmlose Menschen verkauft und bildet so den Grundstein für jede katholische Erziehung.
Eigentlich hatte ich ja gedacht, dass das Alien Ratzinger mit dem Durchfressen noch solange warten würde, bis das Ansehen des Benedict dem 16. in der Welt noch etwas gefestigt ist, aber offenbar haben die Briten Recht und das ganze christlich/dümmliche Gehabe ist nur eine Maske, hinter der sich nur das Alien und eben auch der Rottweiler Ratzinger versteckt hat, der jegliche Kontinuität zum Vorgänger Papst Johannes Paul 2. vermissen lässt und so alle Katholiken und deren „Heilslehre“ noch unglaubwürdiger macht, als sie ohnehin schon sind. Wie mag übrigens die „Verführung“ aussehen, die der Papst vermutet? Er hat sicher Angst, dass alle Kinder nach dem Lesen der Bücher Wichtel mit Zaubersprüchen hüten, auf Besen reiten und mit den Autos ihrer Eltern durch die Gegend fliegen werden, so wie sie es ja in den Büchern und Filmen unheimlich glaubwürdig machen. Es ist ja schön, das der alte Papst sich sorgt, es würde der Welt aber besser bekommen, wenn Benedict der 16. seine Sorge auf die rein katholischen Belange beschränkt und von der übrigen Welt einfach mal die Finger lässt. Andernfalls sehe ich schon Bücherverbrennungen und die Wiederbelebung der römisch katholischen Inquisition, die wieder Ketzer und Hexen auf öffentlichen Plätzen verbrennt. Nach diesem ersten Ausfall der höheren Hirnfunktionen des neuen Papstes wird das Jahr noch spannend werden und die ungewollt schwangeren Frauen haben jetzt schon einen Grund zu großer Freude, denn Ratzinger ist wieder frei und kann sich ihrer Probleme mit voller christlicher Hingabe wieder annehmen und dreimal täglich das Fegefeuer anbieten. Er ist schon lustig, dieser tolle „deutsche Papst“!