About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Der Wandernazi


Der gemeine Wandernazi an sich (Homo nationalsozialismus), eine geistig natürlich widernatürliche Mutation und Kreuzung aus der Küchenschabe (Blatta orientalis) und dem Madenwurm (Enterobius vermicularis) galt eigentlich seit 1945 als ausgerottet. Allerdings sorgten auch hier verbotene Genexperimente am Ende des letzten Jahrhunderts für die Wiederbelebung dieser kaputten Unterart der Menschheit.
Der Wandernazi ernährt sich ausschließlich von der Dummheit junger Menschen, die er mit seinem Halbwissen, das er über den Nationalsozialismus und Faschismus besitzt, lockt und anfüttert.
Der Wandernazi lebt ganz gerne im Internet, wo er gleich in mehreren Foren unter wechselnden Pseudonymen immer wieder launige Gespräche anzetteln über Massenmörder anzetteln muss, als würde er über das Wetter oder Onkel Adolf reden, der beim Gasgeben mal eben das Pedal verwechselt und damit die ganze Familie in den Tod gefahren hat.
Der Wandernazi ist resistent gegen jede Vernunft und Tatsachen, Fakten und die Wahrheit haben für den Wandernazi genau denselben Reiz, wie für den Teufel das Weihwasser und er meidet sie, so gut es geht. Seine Namen, das Alias im Internet sucht sich der Wandernazi nach dem, ihm eigenen ziemlich durchsichtigen und einfachen Denkmuster aus. In dem Forum, wo ich einen solchen Ableger kennen lernen musste, nennt er sich SeattleIrgendwas, HitmanohneHirn oder bei Bedarf und fünfter Sperrung auch schon mal als Skadi420. Was das flache Hirn eben noch so zulässt.
Hauptsache, man bringt eine naive Mehrheit dazu, seitenlang über die vermeintliche Größe von faschistischen Massenmördern zu debattieren.
Das sonstige Leben des Homo Nationalsozialismus ist ein ziemlich armseliges und daher erfindet er gerne etwas dazu. Wie viel spannender klingt es doch, wenn er erzählen kann, dass er gerade in China sitzt und seinen Unfug postet. Das Internet ist ja so schön anonym und da kann er alles erzählen und sich bei Bedarf auch als vollbusige zwanzigjährige Blondine mit rechter Denkweise ausgeben. Es wird sich immer einer finden, der das glaubt.
Das einzig wirksame Mittel, eine solche braune Kakerlake loszuwerden, ist ihr Nichtbeachtung. Nur gelingt es ihm immer wieder, alle anderen Kräfte in einen braunen Plausch zu verstricken, denn so ausgeprägt ist das Demokratieverständnis bei den jungen Erwachsenen, Dank der fehlenden Bildung auf diesem Gebiet in diesem Staat noch nicht! Solange sich daran nichts ändert, findet auch dieses Ungeziefer immer wieder Platz und Nahrung. Die politische Dummheit junger Menschen ist da anders als eine Wurst, denn die hat zwei Enden, die menschliche Dummheit hat nicht einmal ein Ende. Weil das so ist, werden selbsternannte Führer mit ihren Wasserträgern, wie die Mutationen Seattle und Hitman immer ein leichtes Spiel mit der Menschheit haben!