About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Der große Wurf

Genau das ist es nicht, wie man das Ergebnis dieser quälend lange dauernde Koalitionsvereinbarungen nun nennen kann.
Beide Parteien haben zwar massenhaft ihre Leute an den politischen Futtertrog der Regierung bringen können, aber inhaltlich ist das Werk eher makaber und außerdem eine völlige Breitseite und ein Großangriff auf die Brieftaschen und Konten der Bürger. In der Gewissheit, dass die Deutschen es schlucken und auf gar keinen Fall so protestieren werden, wie die jungen Franzosen in Paris, saßen die beteiligten Verbrecher als Politiker verkleidet in Frau Merkels geheizter Wohnküche in der Uckermark , rieben ihr die Füße und setzten bei einer heißen Tasse kalten Kaffees hauptsächlich Merkels asoziale Ideen im Regierungsprogramm durch, damit sich gnä Frau fortan auch wirklich Frau Kanzlerin nennen kann. Der Inhalt dieser Koalitionsvereinbarung einer deutschen Regierung im Jahr 2005/6 ist in etwa so modern, innovativ und ideenreich, wie die Bedienungsanleitung für eine Dampfmaschine aus dem Jahr 1899. Nur, dass diese Maschine wenigstens funktionieren würde. Kanzler Schröder hatte zwar gesagt, dass es mit seiner SPD keine Erhöhung der Mehrwertsteuer geben würde, aber dieser Kanzler ist ja bald in Rente und seine SPD ist ganz offensichtlich nicht die von Franz Müntefering, der zwar ziemlich zurückgetreten war, aber bis zum sehr bitteren Ende an diesem Machwerk nach merkelscher Prägung mitgeschustert hat. Dieser gezielte Gedächtnisverlust der SPD wird den Bürger so richtig Geld kosten, denn wenn dieses Werk erst einmal in Kraft tritt, so ist der Euro von gestern nur noch 81 Cent wert, denn 19 Prozent von diesem Euro gehen dann als Mehrwert an die Regierung, die sich damit nicht nur die Taschen füllen, sondern auch unter dem Aspekt der Entwicklungshilfe in der äußeren Mongolei ein bis drei Wüsten fegen lassen werden, denn man muss ja vom Boden essen können, wenn Frau Merkel da mal zum Staatsbesuch ist. Wo es Kanzler Schröder noch aufgefallen ist, dass es mit dem Binnenkonsum in Deutschland ziemlich jämmerlich bestellt ist, gibt seine Nachfolgerin sich als mutiger Mann von Welt und versetzt dem am Boden liegendem Konsum mit ihrer Erhöhung der Mehrwertsteuer einen recht unsanften Todesstoß. Denn kein Bürger bekommt Lust darauf einzukaufen, wenn jetzt alles knapp 20 Prozent teurer wird. Lohn oder gar Rentenerhöhungen sind im Gegenzug ja nicht geplant, denn allein schon der Gedanke daran gilt als ein großes Pfui in dieser maroden Koalition des Schreckens. Die Lösung der meisten Probleme wurde ganz lässig auf 2007 vertagt, aber es gibt ja mindestens 2006 auch Schulabgänger und was genau die dann machen sollen, blieb das Geheimnis dieser Mächtigen Koalition.
Eigentlich braucht die Regierung mit so einem Programm gar keine Opposition, aber die Opposition, die es gibt, mit den Grünen, der FDP und der Linkspartei vorneweg müssen nur die geplanten Schweinereien der Regierung aufzählen und dann Fragen, wie viel Arbeitsplätze dabei rauskommen und schon ist die Regierung Merkel argumentativ ziemlich erledigt. Spannend wird es eigentlich nur noch, wenn es daran geht, dass der Handel die geforderten 19 Prozent Mehrwertsteuer dann auf seine Preise aufrechnen wird. aus der Erfahrung mit er Umstellung auf den Euro wissen die Bürger noch, dass so etwas in einem sehr kreativen Vorgang enden kann, bei dem sich die Preise dann auch genauso einfach verdoppeln können. Das Ganze dann im Angesicht der Tatsache, dass damit nicht ein einziger Arbeitsplatz geschaffen wurde, wenn man von den Inkassobüros und den Schuldnerberatungen mal absieht, könnte der wackligen Regierung Merkel dann ein schnelles Ende bereiten und dann kann Frau Merkel in ihrer Uckermark den Vorsitz im örtlichen Landesverband der gescheiterten Hausfrauen übernehmen, da richtet sie dann auch keinen Schaden mehr an. Als Begründung für all das Sparen dient der Hinweis auf ein Loch im Haushalt. Nur gibt es für die Finanzen ja teuer bezahlte Minister und offenbar sind die alle seit dem heftigen Verlangen nach deutscher Einheit des Helmut Kohl nicht in der Lage, ein Minus auszurechnen und auch mal Halt zu ihren jeweiligen Chefs zu sagen. Nun aber darf das deutsche Volk zuerst mal unter einer Kanzlerin Merkel und man könnte fast glauben, der Lebenslauf von Merkel ist frei erfunden, sie selbst von der Stasi oder einer anderen feindlichen Macht in einem Labor gezüchtet und Kanzler Kohl untergeschoben worden, damit sie in der Zukunft der Bundesrepublik diese dann von oben endgültig ruinieren und ins finale Chaos treiben kann. Ein Eindruck von mir, der sich mit jedem Tag verfestigt, an dem sie endgültig an die Macht klettern will! Danach wird das Volk erst mal viel Freude an ihren Auftritten haben.
Nicht einmal dem Kampfblatt der CDU, der BILD wollte es gelingen, über diese CDU-Regierung angemessen zu jubeln. Sie mäkelte so viel Negatives an dem vorgestellten Programm herbei, sodass es im Bereich des Möglichen liegt, dass dieses Programm letzten Endes tatsächlich nur aufgeblähter Mist ist!

Wer dazu eine Meinung hat und die unbedingt auch loswerden will, der klickt bitte Hier