About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Deutschlands neue Trainer

Es geht nicht etwa um neue Trainer für Deutschlands recht müde Kicker, die es vor der WM eigentlich nötig hätten, sondern die Sache ist sehr viel ordinärer und hat mit dem Fernsehen zu tun.
Seit den Privatsendern des deutschen Fernsehens die Strategien, Sendekonzepte und vor allen Dingen die Themen weggebrochen zu sein scheinen, haben sie ein neues Feld für sich entdeckt, die Banalitäten des Alltags, aus denen sie partout Unterhaltung machen wollen und das dann auch stundenlang senden. Gerne werden auch Dinge und Handlungen gefilmt und gezeigt, bei denen die deutschen Menschen von heute heftig zu versagen scheinen. Kindererziehung, Mülltrennung, Führerschein oder auch nur das Finden, simple Malern und Einrichten einer Wohnung, es gibt eigentlich Nichts, wo der Deutsche von heute keinen Trainer oder wenigstens keine Beratung zu benötigen scheint. Sogar für die Motivation für das Treiben der Deutschen gab es kurzfristig einen Trainer, der aber inzwischen eine freundlich gemeinte Absetzung erfahren hat. Dazu wurde extra ein leicht bis sehr fieser Drill instructor aus Ostberlin reanimiert, der sich einen finsteren Namen damit machte, in einer der vielen Castingshows die jungen Kandidaten tyrannisiert zu haben. Dieser Ausbund an Güte und Herzenswärme heißt eigentlich ganz schlicht Detlef Soost, aber meinte mit einem knackigen „D!“ im Namen, diesen noch etwas aufpeppen zu können und ließ sich fortan nur noch als Detlef D! Soost ansprechen. Das machte ihn zwar auch nicht zu einem beliebten Sympaticus, aber es erfüllte seinen Zweck und der Name blieb haften. Nur seine Weisheiten, die er als seinen Rat zur Motivation auskotzte, waren einfach zu flach, zu blöd und blieben nicht hängen und so beschloss der Sender Pro7, sein Publikum zu erlösen und setzte Detlefs Ein Mann Selbsthilfegruppe nach einem recht kurzem Intermezzo mit einer, mehr als ausreichenden Menge Wiederholungen am Morgen ganz langsam ab. Anders erging es einer recht runden Frau auf RTL, deren Anblick allein schon von einer Menge gelebtem und gegessenem Leben zeugte. Eine Frau Tine Wittler, ihres Zeichens wohl studierte Innenarchitektin, rückte im Namen von RTL willigen, selbst unfähigen oder einfach nur geizigen zuschauern auf den Pelz und wirtschaftet in deren Wohnungen und Häusern herum und richtet sie nach ihrer studierten Nase ein. Auf den ersten Blick sehr einfach und preiswert, aber wer so nach fremdem Geschmack leben will, der braucht keine eigene Wohnung, sondern kann auch im Hotel oder besser gleich in einem Heim wohnen. Den größten Wurf hat RTL aber bislang mit seiner „Supernanny“ gemacht, die hilf und wehrlosen Eltern erst mal den Umgang mit den eigenen, schwer rebellischen Kackbratzen, den hyperaktiven Kindern beibringen soll. Ich habe an anderer Stelle ausführlich darüber berichtet. Auch sonst senden die Privatsender nur noch lausige Magazine, die sie "Abenteuer Alltag" und ähnlich bescheuert nennen und in denen sie ungefragt Antworten auf Fragen, die keiner gestellt hat und sicher auch nie einer stellen wird geben und zeigen, wie Politessen ihre Knöllchen an Falschparker verteilen und das ist in etwa genauso spannend, wie ein Livebericht aus dem Verdauungskanal eines Primaten nach dem Genuss einer fetten Bohnensuppe. Spannend daran ist eigentlich nur, dass in einem Staat, der soviel Wert auf die Freiheit und Selbstständigkeit seiner Bürger legt, diese Bürger dann begeistert aufjauchzen, wenn dann das Fernsehen ihnen Hilfe zum Leben, zum Erziehen und sogar zum Wohnen anbietet. Solange ich es noch konnte, habe ich, bis auf die Kindererziehung, die bei mir ja mangels zu erziehender Masse ausfiel, alle diese Dinge selbst und mit Freunden erledigt und das gibt mir auch Grund, stolz auf mich und meine Freunde zu sein. Das ist mir mehr wert, als ein, eventuell gespartes Geld. So muss ich auch nicht stolz auf Deutschland sein und kann das ganz den simpler Gestrickten überlassen!

Für die, hier leider üblichen anonymen Wut und Belehrungsausbrüche, anonyme Beschimpfungen durch Mutanten, Idioten, also peinlichen Nenschen, also die gestörten Bewohner des Forums Nensch und Mantelkindern, die Kommentarbereich und Gästebuch nicht trennen können, oder auch nur für Kommentare, bitte hier klicken!