About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Die Felle der politischen Christen

Das religiöse Besäufnis jugendlicher Christen, die ihrem Pontifex Ratzinger bejubeln, ist in Köln noch im vollen Gange, da lässt die politische Union der deutschen Christen das Land an ihrer ganz speziellen Art von Nächstenliebe teilhaben, die sie Wahlkampf nennt. Nachdem nun der Versuch von Darth Stoiber, durch gezielte Wählerbeschimpfung im Osten neue Wähler zu mobilisieren, jämmerlich gescheitert ist und eher das Gegenteil bewirkt hat, sehen die berufsmäßigen Christen der Union ihre Felle davon schwimmen und sucht nach neuen Themen für den noch verbleibenden Wahlkampf. Sol lässt sie in der „Welt am Sonntag“, der WamS, ihre neue und recht unchristliche Richtung durchblicken:

Zitat:
WamS


In den letzten Wochen vor der Bundestagswahl will die Union den möglichen Beitritt der Türkei zur Europäischen Union verstärkt zum Thema machen. Auch soll ein eventuelles Bündnis von SPD, Grünen und Linkspartei stärker als bisher als eine Gefahr für Deutschland dargestellt werden.


Aha. Also hat Deutschland ganz offensichtlich keine anderen Themen zu bewältigen, als dass, was die Türkei so treibt und natürlich die bösen Linken treiben könnten, sollten sie tatsächlich alle zu einer großen politischen Orgie gemeinsam ins Bett steigen.
So setzt die Union der Superchristen also auf die latente Ausländerfeindlichkeit der Deutschen und auf die über mehrere Jahrzehnte sorgfältig geschürte Angst vor allem was Links ist oder auch nur nach Links riecht. Langsam sollte es auch schon dem letzten deutschen Bauern, der nur CSU wählt, aufgefallen sein, dass sich hinter diesem Aktionismus mit der Angst der Deutschen nur die Tatsache versteckt, nach der weder Darth Stoiber noch die faltige Imperatorin Angela 1. ein klares Konzept zur Lösung der tatsächlichen Probleme Deutschlands anzubieten haben.
Sie wollen nur, was sie immer schon nur wollten. Sie wollen an die Macht und an die gut gefüllten Tröge einer deutschen Regierung. Um das zu erreichen und dort dann auch möglichst lange zu verweilen, hat Merkel ein sehr putziges „Kompetenzteam“, in dem Leute wie Wolfgang Schäuble sitzen, deren größte Leistung es war, den politisch völlig naiven Ostpolitiker Krause 1990 bei den Verhandlungen zum Einheitsvertrag über den Tisch zu ziehen.
Auch sonst ist in diesem “Kompetenzteam“ von Merkel niemand, dem ein Mensch der bei Verstand ist, einen gebrauchten Wagen, eine gebrauchte Waschmaschine oder auch nur einen Teppich abkaufen würde. Die Union setzt also auf einen Wahlkampf mit künstlich geschürter Angst.
Eine Taktik, von der Michael Moore schon in seinem Film „Bowling For Columbine“ aus den USA berichtet hat. Nur brauchen die Deutschen keine geschürte Angst, denn sie haben eine ziemlich echte. Eine blanke Existenzangst. Da sollte einer regieren, der wenigstens versucht hat, Rezepte gegen diese Ängste dem Bürger anzubieten, auch wenn sie ziemlich schmerzhaft waren, das sind nun einmal Kanzler Schröder, seine Partei und die Grünen.
Auch diese Linkspartei bietet ja keine Lösungen an, sondern ausschließlich Personen und davon hat mindestens eine, Oskar Lafontaine, noch eine Rechnung mit dem Kanzler und der SPD offen, die er nun über ein Wählervotum für seine Linkspartei einfach einfordern will. So kommt von Links de Facto nur ein Rachewahlkampf und von Union und sicher auch FDP, die ja mal wieder zur Union ins Bett möchte, ein Wahlkampf mit den anderen diffusen Ängsten der Deutschen. Die katholischen Sektenführer kommen und gehen, aber die Substanz der christlichen Politiker ist entweder nicht da, oder nur abstoßend und unschön und sie wird noch schlimmer, wenn die politischen Berufschristen ihre Felle davon schwimmen sehen!
Für Kommentarbedarf klicken