About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Die Lehrerin

Lehrerin wollte sie eigentlich werden, hatte Frau Merkel bei Günter Jauch im Jahresrückblick 2004 verlauten lassen.
Welches Glück hatten da doch die Schüler, an denen dieser Kelch vorüber gegangen ist. Was wäre das für ein Unterricht geworden, mit der Fleisch gewordenen schlechten Laune vor der Klasse mit den ewig hängenden Mundwinkeln, die unten angetackert oder von der Schwerkraft überwältigt scheinen…
Einen Guten kann ich mir jedenfalls bei dem Gesicht und bei der Stimme nicht vorstellen, eher im Gegenteil.
Keiner würde freiwillig nach vorne sehen wollen und einen Stoff, vorgetragen mit dieser Stimme würde auch kein Schüler für voll nehmen. In meiner Klasse jedenfalls hätte es keiner getan. Die finsteren Gestalten aus meiner Klasse hatten ja sogar fast sympathische Lehrer mit faulem Obst und Eiern beworfen und vertrieben. Eine dieser Gestalten habe ich nach der Schulzeit im Knast wieder getroffen, wo ich politisch saß und er wegen Einbruchdiebstahl, aber das ist eine völlig andere Geschichte. Zurück zur Merkel.
Die hätte da vorne keine 10 Minuten gestanden, ohne Ziel einer solchen oder ähnlichen Attacke zu werden. Da ihr die Macht nur über Schüler dann doch irgendwie zuwenig war, entschied sich Frau Doktor dafür, erst einmal ansatzweise christlich zu werden und 1989 ein wenig demokratisch aufzubrechen, denn das machten ja in der Zeit sowieso fast alle. Was an den ohnehin schon geplagten Schülern nun vorbeiging, drohte nun nach längerem rektalem Aufenthalt bei Helmut Kohl und danach auf der harten Bank einer Opposition, im Jahr 2006 über das neue Deutschland hereinzubrechen, in dem die DDR von einst inzwischen aufgegangen ist.
Was sollte sie auch anderes machen? Als Lehrer wollte sie kein Schüler haben und im Bereich, den sie studiert hatte, in der Physik, war auch schon alles entdeckt und bewiesen. Und dass die Schwerkraft auch in Deutschland das Sagen hatte, bewiesen ihr ja jeden Morgen aufs Neue ihre ausgeprägten Falten im Gesicht.
Sie machte also dass, was man mit ihrem Aussehen wohl noch am Besten zu können scheint und kotzt seit 10 Jahren Brockenweise reaktionäre Politik. Dabei hätte die Frau ohne weiteres eine Karriere als Medusa machen können, denn wer sie im Fernsehen sieht, der versteinert oder will mindestens umschalten.
Nur ihre Freunde, die Anhänger der Chaotischen Union Deutschland, die ihre stockreaktionäre Politik unterstützen, identifizieren sich mit ihr und können sogar eine Schönheit an ihr preisen, solange sie nur für diese CDU an die Macht kommt und Deutschland noch etwas tiefer in den Dreck reitet.
Also auch bei allem Respekt vor den Schülern Deutschlands, mir als Bürger dieses Landes wäre es sehr viel lieber, wenn sie dann doch Lehrerin geworden wäre.