About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Die Neocons

Erst einmal muss ich mich revidieren und eine Meinung grundlegend ändern.
Mein politischer Gegner aus einem Politikforum, bluerisk ist kein Nazi. Meister bluerisk hat sich zwar zu einer ziemlich charakterlosen Bande im Internet gesellt, nur um mir zu schaden, aber er ist da ohne Druck und ohne viel Gewese drum zu machen auch wieder weg und dafür hat er meinen Respekt!
Er ist also definitiv kein Nazi, sondern er hat sich nur, mehr oder weniger bewusst und verbohrt, an die Spitze einer Bewegung geschrieben, die mittlerweile sogar einen offiziellen Namen hat.
Die „Neocons“, also neokonservative Kinder und Jugendliche, denen jede Art von revolutionärer Gesinnung abgeht und die sich tatsächlich den Mief der fünfziger Jahre zurückwünschen.
Aus rein materiellen Gründen, weil es damals ein Wirtschaftswunder und jede Menge Arbeit gab. Nur gab es auch etwas, was die jungen Neocons von heute nun überhaupt nicht kennen. Es gab Entbehrungen, Mangel und sogar Armut.
Helmut Kohl hat sich den Mangel aus der Jugend ganz einfach weggefressen und ihm sieht man nicht mehr an, dass er ein Kind des Krieges war. Angela Merkel hatte nie körperliche Mängel ertragen müssen, denn zu Essen gab es in der DDR genug und für jeden. Dafür aber steht jeder andere Mangel, den es in der DDR je gegeben hat, Angela Merkel ziemlich deutlich im Gesicht geschrieben.
Auch dass die Neocons den Krieg als politisches Mittel zum Zweck befürworten, beweist eigentlich nur, dass sie noch keinen erlebt haben. Die Amerikaner haben aus ihrem verlorenen Krieg in Vietnam gelernt und die Berichterstattung über ihre Feldzüge konsequent beschnitten und so gab es von Bosnien, Somalia, Afghanistan und dem Irak nur noch gefilterte und entschärfte Bilder. Bilder von brennenden Kindern und angeblichen Partisanen, die vor laufender Kamera erschossen werden, so wie ich sie selbst noch in der Tagesschau über Vietnam noch gesehen habe, waren im Irak nur ungewollte Zufälle.
Selbst die Bilder der Bombardierung von Bagdad hatten eher was von einem Video oder Computerspiel, als von einem Krieg. Da war aber auch nichts, was hätte wirklich abschrecken können. Zu den Zeiten des Vietnamkriegs kamen die Brutalitäten ungekürzt und ungeschnitten täglich mehrmals in den Nachrichten.
Die Neocons wissen nicht einmal mehr, wie sich eine nukleare Verseuchung auf die Erde auswirken würde und bejubeln dieselbe Atomenergie, gegen die ihre Eltern spätestens nach der Katastrophe 1986 im russischen Tschernobyl demonstriert haben.
Überhaupt scheint der Protest gegen die Eltern bei den meisten neokonservativen Kids die einzig wahre Intention zu sein, denn echtes politisches Wissen kann da kaum hinterstecken. Man ist ja nur bereit, die politischen Statisten einer Partei zu preisen und zu wählen, deren einziges Verdienst eigentlich darin besteht, zu, auch weltwirtschaftlich, besseren Zeiten an der Macht gewesen zu sein.
Da Deutschland noch immer eine Demokratie ist, kann es nicht an einer Partei liegen, ob die Wirtschaftslage gut oder schlecht ist, sondern es ist die Wirtschaftslage, die zulässt, dass in Deutschland selbst eine Union regieren kann. Nur bis sie das erkennen, dauert es für die protestierenden Neocons noch ein wenig! Allerdings liegt es in der Natur der Sache, dass sich im Schatten der Neocons auch einige tatsächliche Nazis im Internet tummeln. Junge, politisch verwirrte Rechte, die aber auch in jedem Ausländern nur einen Feind und Schädling sehen und deren Herz trotz aller Aufklärungsbemühungen noch immer an den Rattefängern der rechten Parteien hängen.
Ein gutes Kanonenfutter für jeden Diktator und mit Sicherheit keine jungen Demokraten. Obwohl sie in die Demokratie geboren wurden und gar nichts anderes kennen. Wenn solche Kinder nach einem starken Führer rufen, sind das schon Fälle von demokratischer Übersättigung und ausgemachter Dummheit.
Wer es unbedingt braucht:
http://cheopstexte.blog.de