About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Die Schönwetterdemokraten

Merkel kari kleinCerebro
An und für sich ein besorgniserregender Trend in Deutschland, aber Frau Merkel macht es ja vor. Sie nutzt schamlos die Reste der guten Stimmung von vier Wochen Fußball-WM, um ihren Landsleuten in der heimischen Uckermark den Besuch des eher unwillkommenen US-Präsidenten Bush auf die Augen zu drücken.
Weil Deutschland bei der WM ja so toll war, brauchte sie dazu gleich mal 20 Millionen Euro aus der Portokasse und 12 000 Polizisten aus allen Bundesländern, um diese traurige Figur von einem Präsidenten gegen seine zahlreichen Feinde zu beschützen, die er sich in zwei langen Legislaturperioden so in der Welt und offenbar erst Recht in Mecklenburg-Vorpommern so gemacht hat.
Nun hat ja Frau Merkel lange genug in einer Diktatur gelebt und weiß, wie man Menschen überrascht, ohne sie glücklich zu machen.
Bei den 10. Weltfestspielen der Jugend 1973 in der DDR hat sie gelernt, wie man dem Volk auch eine miese Politik verkaufen kann, wenn es sich durch eine große Feierei gerade glücklich fühlt und nicht weiter nachfragt oder um die Folgen beschlossener Gesetze kümmert.
Politik für schönes Wetter und gute Gelegenheiten eben.
Nun hat sich Deutschland je gerade selbst damit überrascht, wie gut und wie herzlich es die vier Wochen Fußball WM feiern konnte und sogar Niederlagen wie ein Mann wegstecken konnte.
Bewaffnet mit zwei großen Scheuklappen, hält Frau Kanzlerin diesen Zustand nun auch nach Ende der schönen WM für einen Standard in Deutschland und hat nicht nur Millionen Euro verprasst, halb Norddeutschland eingesperrt, damit sich ihr persönlicher Spezi Bush sich auch wirklich sicher und geborgen und so richtig zuhause fühlt.
Frau Merkel tut also genau das, was alle charakterschwachen Menschen tun, wenn sie an zuviel Macht gelangen, sie schnappt über und kennt weder Maß noch Halt.
In der DDR hat sie gelernt, wie man Straßen und Autobahnen absperrt, wenn politischer Besuch aus dem Ausland im Land weilt und bei Kanzler Schröder durfte sie lernen, wie man die Bevölkerung ganzer Städte und Dörfer wegsperrt, nur weil der reiche Onkel aus Amerika durch die Straßen fahren könnte, egal, wie viel Länder dessen Truppen gerade verwüsten und wie viel Menschen dabei sterben müssen.
Kritik oder auch nur mahnende Stimmen sind im Deutschland des Kanzler Schröder und nun auch des der Kanzlerin Merkel mittlerweile genauso unerwünscht, wie bei jedem stalinistischen Diktator, den es in der Geschichte der Erde bis jetzt gegeben hat.
Nun hat aber sogar Frau Merkel auch ziemlich junge Fans, die soviel noch nicht erlebt haben und daher diese Dame politisch vergöttern. Genauso wie sie halten sie die Stimmung bei der Feier der WM für einen Dauerzustand und verwechseln das mit einer Deutschlandbeschreibung, die sie auch umgehend in die politischen Foren des Internets kotzen müssen.
Das vorliegende Beispiel ist ein, mit 28 Jahren relativ junger Mann, dem es ohnehin schon schwer zu fallen scheint, die Realität des Lebens in Deutschland von einer zeitlich befristeten Illusion einer Fußball WM zu trennen. Er lebt in einem Alter kerngesund im Internet, in dem andere junge Menschen die reale Welt entdecken, nur weil er in der virtuellen Welt seine Parolen unter sich machen kann.
Da es ihm an eigenen Worten wohl gebricht, bedient er sich beim lyrischen Tageblatt der deutschen Bildungselite, bei der BILD:

Zitat:
Cerebro


Danke Deutschland!
WARUM DIE DEUTSCHEN DOCH DIE BESTEN SIND !!!

Weil…
Weil…
Weil…



Eine Aufzählung von Gründen, die bei der WM sicher noch gültig waren, aber mit der Normalität in einem Deutschland ohne WM nicht viel gemein haben.
Dieser, sonst eher gerontophile junge Mann, der mich alten Sack auch gerne angräbt,der in den gleichen Foren sonst ganz gerne gegen Ausländer und da speziell gegen die Türken und die Türkei gehetzt hat, genoss den größten Teil seiner Bildung und Erziehung im System des Helmut Kohl und hat das offensichtlich nicht verdaut. Da dies allerdings nur Parolen und keine Diskussionsgrundlage war, griff ein beherzter junger Forenbetreuer auch durch und schloss dieses Thema, denn die Parolen waren ja schon abgeliefert.
Dieser kleine Hohlkopf ohne Leben platzt ja schon vor Neid, weil ich seine Avancen so strikt abgelehnt habe und mich lieber mit jüngeren Leuten unterhalte, die noch keine völligen Idioten sind:

Zitat:
cerebro


Was hat das mit Logik zu tun? Das Cheops ein wenig anders ist, war mir schon klar. Welcher 45 jähriger lädt zu sich nach Hause schon kleine Kinder ein, damit er wenigstens ein paar Freunde hat?


Was muss es ihn doch wurmen, dass sogar ich ihn abgelehnt habe.
Das mit den fehlenden Freunden muss ich meinem Freund Olaf erzählen, den seit 30 Jahren und noch aus der Schule länger kenne, als klein Cerebro alt ist. Vielleicht finde ich da etwas Trost…
Nur mit dem Schicksal ist auch dieser junge und morbide Charakter in Deutschland ja nicht ganz alleine! Es gibt zu viele, bei denen Demokratie und Meinungsfreiheit nur bei gutem Wetter funktionieren, da sie noch nie darum haben kämpfen müssen!

Die üblichen Wutausbrüche oder auch normale Kommentare bitte hier