About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Die Sendung mit der (Fleder)Maus

In diesem Fall ist die Sendung ein ganzer Film und der ist ziemlich gut gelungen und nun auch als DVD zu haben.
Eigentlich konnte ich mit dem Fledermausmann bisher nicht viel anfangen, seit er mit Adam West als Serie im Fernsehen lief oder mit den verschiedensten Darstellern besetzt, darunter der nicht sehr überzeugende Val Kimer zum ins Kino kam.
Wer war Batman, wo kam er her und warum heißt er Batman? Alles Fragen, die in allen bisherigen Filmen über den Fledermausmann ziemlich offen blieben.
Bei Superman war das ziemlich klar. Der war ein Überlebender einer planetaren Katastrophe auf dem Planeten Krypton und war deshalb mit nicht ganz irdischen Kräften gesegnet und kam als Baby auf die Erde.
Nur wer war Batman außer das er als steinreicher Bruce Wayne am Tag und in der Welt herumlief und sich von einem Butler bedienen lässt?
Mit dem neuen Film „Batman Begins“ wird das alles sehr schnell geklärt und recht gut beleuchtet. Der Milliardär Bruce Wayne (ein atemberaubend spielender Christian Bale) hatte als Kind eine recht prägende Begegnung mit Fledermäusen und musste kurz danach mit ansehen, wie ein Straßenräuber seine Eltern umbringt und sinnt, als er dann erwachsen ist, auf Rache. In einem Gefängnis im fernen Osten trifft er auf seinen späteren Lehrmeister Ducard (Liam Neeson) und der lehrt ihn dann in einem Kloster alle möglichen asiatischen Kampfkünste, die er dann gegen Verbrecher aller Art einsetzen konnte.
Seine abgefahrene Ausrüstung, sowie das spätere Batmobil besorgte sich Wayne aus einer besonderen Abteilung in der Firma seines verstorbenen Vaters, die eine Art Q leitet, den Morgan Freeman recht überzeugend dargestellt wurde.
Überhaupt erinnert der Film dann mehr an einen guten James Bond, als an eine weitere Folge von Batman. Bruce Wayne ist als Batman aber bald nicht mehr nur auf Rache aus, sondern er will Gerechtigkeit schaffen und hat dabei genauso fiese Gegner, wie der alte James Bond. Alles ist logisch nachvollziehbar.
Gegen die recht real und nachvollziehbar wirkenden Akteure in „Batman Begins“ sind alle die Gegenspieler aus den anderen Filmen, wie den Riddler, Iceman und wie die sonst noch alle hießen, eigentlich nur ein ziemlich kindlicher Blödsinn. Deswegen gefällt mir „Batman Begins“, mit dem überzeugendem Christian Bale von allen Filmen über den Fledermausmann, dann doch ganz einfach am Besten und ist mit einer Wertung von glatten 10/10 bei mir dabei!




Für die übliche Wut und andere Ausbrüche, anonyme Beschimpfung oder auch nur Kommentare durch Leute, die Kommentarbereich und Gästebuch nicht trennen können, bitte hier klicken!