About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Die Seuche Frohsinn

Da diese Seuche die Deutschen in Ost und West ja nun jedes Jahr aufs Neue wie eine Naturgewalt heimsucht, habe ich mich entschlossen, einen alten Text dazu von mir wieder online zu stellen. Das Tada in den Ohren und einen Verkehrsminister vor Augen, dem beim Begriff „Toll“ eigentlich alles andere, als „tolle Tage“ einfallen sollte, finde ich derartige Veranstaltungen im Angesicht der Probleme Deutschlands absurder denn je.

Frohsinn!

Was hab ich als Nichtrheinländer darunter zu verstehen? Eigentlich nicht viel, denn das, was ich sehe, verursacht bei mir eher eine Gänsehaut, denn frohe Sinne. Da gab es heute in Cottbus ein Umzug des Frohsinns. Nur, außer recht albern kostümierten und sichtbar nicht ganz nüchternen Menschen aus Cottbus und angrenzenden Dörfern, die sich vor jeder Kamera, die auch nur ansatzweise in Sichtweise war, schlicht wie Idioten aufführten, hab ich da von „Frohsinn“, so wie ich ihn definieren würde, nicht viel bemerkt. Nun kann es auch sein, das ich als geborener Berliner keine Ader für derartiges Brauchtum habe, welches mich eher an heidnische Rituale erinnert, als an Irgendetwas, was auch nur entfernt mit Fröhlichkeit zu tun hat. Mir will es einfach nicht gelingen, kurios verkleidete Menschen auch nur im Ansatz komisch zu finden, wie die Reporter, die sich vor Begeisterung fast überschlugen. Es kommt noch dazu, dass in Deutschland natürlich auch so was via Verein und entsprechende Satzung geregelt wird. Noch etwas, dass mich abstößt. Ich finde Blake Edwards Filme und Monty Phyton komisch und beim Leben des Brian hab ich sogar mehrmals herzhaft gelacht. Nur will es mir nicht gelingen, Witze, die mit einem *Tada* der zuständigen Band enden, zum Brüllen zu finden. Mir ist da der feine Humor eines Harald Schmidt schon wesentlich lieber als diese Holzhammermethode „Witze“ darzubieten. Die erinnert mich immer an das Gelächter vom Band in amerikanischen Sitcoms. Diese Sitcoms entbehren meist nicht einer gewissen Komik, wie z. B. Al Bundy. Nur das Gelächter vom Band nervt einfach nur. Bin ich da als Mensch nun völlig abartig und untragbar, weil ich das so sehe, fehlt mir da ein Gen, oder liegt es schlicht nur daran, das ich in Berlin geboren und aufgewachsen bin? Ich weiß es nicht und werde es sicher auch Zeit meines Lebens nicht erfahren. Ich hoffe, Euch plagen da keine Zweifel.