About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Fernsehen von Morgen

Humax

Es geschieht ja nicht allzu oft, dass es in der Fernsehtechnik kleinere und größere Fortschritte gibt, die auch tatsächlich welche sind.
Die Rede ist jetzt nicht von der zweifelhaften Neuerung des Hochauflösenden Fernsehens, dem HDTV, wo man in den Nachrichten dann auch die letzten Falten und Pickel in den Gesichtern der Politiker und ähnlich nutzlosen Leuten überscharf sieht, sondern etwas wesentlich Praktischeres, das es derzeit und meines Wissens nur beim Bezahlfernsehen Premiere gibt.
Es ist ein Decoder, der nicht nur entschlüsselt, sondern mit dem man auch noch sehr leicht aufnehmen kann, weil das eine Aufnahmefunktion und 160 GB Festplatte hat. Nur ist das allein nicht wirklich neu, denn Festplattenrecorder an sich gibt es ja reichlich. Ich selbst hab davon schon zwei für analoge Programme, von denen einer sehr gut ist, aber in einer Dauerreparatur im Media Markt verweilt.
Nun hat der neue Recorder auch einige interessante Features mehr, die man sich schon immer gewünscht hat. Man kann einen Kanal von Premiere sehen und im Hintergrund einen anderen aufnehmen. Etwas, was es bei Premiere bisher nicht gab, als schon ein Fortschritt. Durch eine interessante Speichertechnik, deren genaue Funktionsweise sich allerdings meiner Kenntnis entzieht, speichert der Humax, so die Bezeichnung dieses Wunderteils, das laufende Programm, auf Premiere meist ein Film, so geschickt, dass man das laufende Fernsehprogramm anhalten und etwas anderes machen kann und wenn man damit fertig ist, sieht man den Film einfach da weiter, wo man ihn gestoppt hat.
Eine Funktion, die Sinn macht und die an DVD erinnert. Dieser besondere Recorder ist sinnigerweise nicht Standard bei Premiere, sondern wird auf Premiere verschämt in einer Art Werbung angeboten und man kann ihn für 10 Euro im Monat mieten, was die Finanzen sehr viel weniger belastet, als ein Kauf und zudem ist Premiere für eventuell anfallende Reparaturen verantwortlich.
Diese Anschaffung ist schon insofern sinnvoll, da das Experiment vom werbefinanzierten Privatfernsehen in Deutschland nach 20 Jahren gescheitert ist und man in naher Zukunft für die meisten Sender zahlen soll. Ich bin mir sicher, Premiere wird diese Sender dann als digitales Programmpaket anbieten und wenn ich mir dann die teuren Filme verkneife, weil ich da die interessanten ohnehin auf DVD habe oder auf den Filmkanälen von Premiere sehen kann, ist es eine akzeptable Möglichkeit, die viele Zeit totzuschlagen. Ein Recorder, der zur selben Zeit aufnehmen und abspielen kann, ist schon eine Neuerung.
Bis es mit den digitalen Privaten soweit ist, macht diese neue Art Filme im Fernsehen zu sehen, ohne sklavisch an Sendezeiten gefesselt zu sein, ganz einfach nur Spaß. Man muss bei der Programmierung von Aufnahmen auch nicht mehr wie blöde zahlen eintippen, sondern geht in einem extra Menü einfach auf die Sendung, die man aufnehmen will und klickt ein simples OK und der Rest passiert dann im Hintergrund. Es gibt sicher genug Grund, über Premiere zu maulen, aber dieser Decoder ist definitiv keiner.

Nicht ganz dasselbe Modell, aber ähnlich:



Wer dazu eine Meinung hat und die unbedingt auch loswerden will, der klickt bitte Hier!