About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Freundschaft lohnt sich

Diese, an und für sich erstmal richtige Feststellung verliert so ziemlich jeden positiven Inhalt, wenn man weiß, woher dieser Satz kommt. Er kommt von einer jämmerlichen Werbung, die nur im Bezahlfernsehen Premiere viel zu oft zu sehen ist. Da stakst ein Männlein, seines Zeichens ein grottenschlechter Laiendarsteller, doch tatsächlich in einer Kulisse herum, die der Harald Schmidt Show mehr als nur nachempfunden ist und tut nichts weiter, als an die menschliche Gier zu appellieren. Wenn man nämlich so strunzdämlich ist und einem Freund das sauteure Programm von Premiere andrehen sollte, ist man diesen nicht nur auf immer los, sondern wird für diese wahrhaftige Heldentat von Premiere mit so einem absolut überflüssigen Unfug wie einem hölzernen Liegestuhl oder einem Telefon „entschädigt“. Ich selbst legte mir Premiere in einem Anfall von Größenwahn 1999 zu und übe mich seitdem im Bedauern. Ich könnte es ja kündigen, aber dafür hab ich einfach zuviel Zeit totzuschlagen und Deutschland zuviel Feiertage mit entsprechend behämmertem Feiertagsprogramm und gelegentlich ist auch Premiere recht unterhaltend. Nur, bei anständigen Filmen gilt es, erstmal eine recht nervige Kindersicherung zu bewältigen, die so konsequent durchgedrückt wird, als würde sich heute noch jede Familie nach dem ersten Baby erst einmal Premiere zulegen wollen und können. Bei den Arbeitslosenzahlen ohnehin schon mehr als nur lächerlich. Weist man Premiere dann via Mail auf diesen demographischen und finanziellen Umstand hin, bekommt man wütende Anrufe, die diese Realitäten erstmal tapfer negieren. GIGA scheint heute überall und Wahrheit generell unbequem. Nur ist Premiere nicht das, was es verspricht und man muss das Prinzip da erstmal durchschauen. Man hat nämlich nicht uneingeschränkt und kostenfrei Zugriff auf die neusten Filme, so wie es die Werbung verspricht. Die Filme, die gerade auf DVD herauskommen, werden zuerst noch extra Kostenpflichtig auf so genannten Direkt oder Kinokanälen für ein recht happiges Geld angeboten und auf dem letzten Stand da auch nie. Bei der Trilogie von Herr der Ringe ist Premiere auch gerade erst beim zweiten Teil, obwohl der Dritte längst mit 11 Oscars prämiert in der Videothek für sehr viel weniger Geld zu haben ist. Gleiches gilt bei Matrix. Ein halbes Jahr nach dem Angebot im Kinokanal fangen diese „Neuheiten“ dann erst unentgeltlich an auf den frei zugänglichen sieben Filmkanälen von Premiere an zu wandern. Beginnend bei Premiere 1 wandern diese Filme nach einem, mir noch nicht nachvollziehbarem System dann von Kanal zu Kanal. Die Themenkanäle werden noch undurchsichtiger belegt und es passiert schon mal öfter, dass ein Science Fiction Film auf anderen Kanälen auftaucht und auf Premiere Sci Fi nur steinalte Filme dieser Art aus den letzten 30 Jahren laufen. Die aktuellen Serien kommen aus den achtziger und neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Unterhaltsam, aber nicht unbedingt Preiswert. Allein drei Kanäle, verschlüsselt und unverschlüsselt, widmen sich mit billig gemachten Filmchen den körperlichen Bedarf, meist des Mannes. Einer davon verlangt auch nochmal eine Extragebühr. Onanieren nach Pornos aus der Videothek kommt da preiswerter, wenn man das denn braucht. Ansonsten ist Premiere nur etwas, was man brauchen kann, um den staatlichen Feiertagen zu entgehen. Ansonsten ist Premiere nicht das neue Fernsehen, sondern eher das Fernsehen der Vermögenden. Bei mir war es reiner Zufall, dass ich es habe. Auf die Gier dieser ohnehin schon Vermögenden zielt auch diese „Freundschaftswerbung“ ab. Leute, die sonst keine anderen Sorgen, aber alles andere haben, helfen schon mal aus reiner Gier ähnlichen Leuten Premiere über und sei es auch nur, um einen schäbigen Liegestuhl aus Holz zu kassieren. Ich habe zwei Kinder solcher Leute in letzter Zeit kennen lernen dürfen und von Freundschaft verstanden die nur dann etwas, wenn es sich auch für sie auch lohnte. Einer war sogar so pappsatt und so gestört, dass er sich für ein wertloses virtuelles „Amt“ sogar auszog und davon dann Bilder machte, die jetzt im Internet kreisen. Von Freundschaft wissen beide eigentlich nur die korrekte Schreibweise und ansonsten nichts. Sie werden vielleicht weit kommen im Leben und sicher auch Geld haben, aber ansonsten bleiben sie arm. Ich habe kein Geld mehr, aber das Glück, einiger wahren Freunde Freund zu sein. Da kann dann Premiere auch mit goldenen Stühlen locken, ich werde ihnen das nicht andrehen!