About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Gammelfleisch der Vegetarier



Was hat man sich als Fleischesser in den letzten Jahren nicht alles anhören dürfen? Fleisch ist schlecht, es ist verdorben, Obst und Gemüse seien ja so fürchterlich gesund und würden praktisch das Leben um Jahrzehnte verlängern. Nun leben wir in einem Land, wo auch Lebensmittel nur eine Ware sind und der Verbraucher einfach nur ein Kunde, der dafür teuer bezahlt und Kunden sind in der Servicewüste Deutschland nicht allzuviel wert.
Gerade regieren mehr schlecht als recht, berufliche Christen dieses Land und die derzeit oberste berufliche Christin Merkel, die eigentlich aus dem ziemlich gottlosen Stall der Stalinisten kommt, fühlt sich mittlerweile wie die direkte Inkarnation von Jesus Christus selbst. Nur hatte Jesus ein ziemlich entspanntes Verhältnis zur Macht, während Merkel davon besessen ist. Gottes Sohn Jesus erfand die Nächstenliebe und Gottes Tochter Merkel ist eher ein Anhänger der Prinzipien des Alten Testament und könnte den Krieg erfunden haben, so begeistert wie sie ihn führt.
Aber sowas lenkt sie zumindest von den eigentlichen Problemen ab, die es in Deutschland zu lösen gäbe, als vor einiger Zeit ein neuer Erreger namens EHEC das angeblich gesunde Obst und Gemüse in biologische Waffen verwandelt hat, machte Merkel das, was sie in solchen Fällen immer macht, Merkel ging auf Reisen.
Ein kleiner Trip nach Indien, denn da gibt es kaum Fleischesser, kein EHEC und da Indien seltsamerweise nicht in der EU ist, gibt es da auch noch keinen ungeliebten Euro, der mit deutschen Steuermilliarden gestützt werden muss. Da sie ihr Morbus Merkel wegen einiger Wahlen nun plötzlich an die Spitze der Umweltaktivisten trieb und so ist der Waschtag am Ganges, bei dem die Frauen schmutzige Wäsche zur Reinigung auf Steine im Fluss schlagen als Strom sparende Methode aufgefallen, die sie dann per Gesetz in Deutschland verordnen kann.
Was die Inder angeht, so kennen sie nicht allzu viele deutsche Kanzler, die sie besuchen, wenn es in Deutschland Probleme gibt, also hing die Latte ohnehin recht tief. Merkel war also einfach wieder nur auf der Flucht vor Problemen, die gelöst werden sollten und nicht ausgesessen werden können. Außerdem hätte Merkel lieber den zehnten Kreis der Hölle besucht, als sich auch nur einem Problem in Deutschland zu stellen.
Die EHEC-Epidemie nahm in Deutschland einen ziemlich bizarren Verlauf, denn der zuständige Bundesgesundheitsminister und die Gesundheitspolitik wechseln nicht nur fast täglich, sondern sie wirken wie einer Boygroup entsprungen und so fehlt es an jeder fachlichen Kompetenz. So wurden erst pauschal alle Gurken und Tomaten aus dem Norden Deutschlands als Träger der Keime haftbar gemacht, so Bauern und Händler reihenweise in den Ruin getrieben, dann waren es plötzlich nur Gurken und anderes Gemüse aus Spanien, was zu ausgiebigen politischen Zoff geführt hat und dann waren am Ende nun doch nur Sprossen schuld, die aus Deutschland kamen.
Der Umsatz bei Obst und Gemüse ist generell eingebrochen, während die Kanzlerdarstellerin es sich in indischen Spaßbädern gutgehen ließ.
Sie ist von Indien auch gleich weiter in die USA und bekam da allen Ernstes die Freiheitsmedaille für ihre Lebensleistung angepappt. Nun sind die Kenntnisse der Amerikaner von neuerer deutscher Geschichte sind so fundiert wie die Kenntnisse einer Eintagsfliege von Astrophysik und da geht dann auch schon mal die ewige Mitläuferin Angela Merkel auch schon mal als Freiheitskämpferin durch. Auf mich wirkt sie noch immer eher wie die Anführerin einer aggressiven Alienrasse, schon weil ich um ihren früheren Hintergrund weiß.
Ihr ging es und geht es immer nur um die Macht und ihren Besitz. Selbst die arabischen Demokratiebewegungen versetzen sie in höchstes Misstrauen und sie verweigert jeder Maßnahme gegen die arabischen Diktatoren in NATO und UNO auch nur die Zustimmung Deutschlands. Man könnte meinen, sie hat Angst davor, die NATO würde einen Aufwasch machen und gleich ihr Kanzleramt bombardieren. Dabei ist Deutschlands größte Waffe außenpolitisch ohnehin der Westerwelle, denn der könnte jeden arabischen Diktator aus seiner stoischen Ruhe bringen und dem Amt labern. In Deutschland liegen in der Zwischenzeit die Vegetarier durch behördliche Unfähigkeit vernichtet am Boden, denn vor Obst und Gemüse wird noch immer gewarnt.
Mit meinem neuen Magen soll ich zwar viel Salat und anderes Grünzeug essen und da bin ich als bekennender Fleischesser ganz froh, wenn diese, angeblich so gesunde Zeug in Deutschland nun als blankes Gift entlarvt wurde. Ich esse auch lieber ein gut gebratenes Stück Fleisch als ein noch so gut abgelagertes fauliges Gemüse aus der Biotonne. Das Grünzeug überlasse ich Pferden und lebensmüden Vegetariern.



Wer dazu eine Meinung hat, der bemühe den Link hier