About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Gegendarstellungen

Da man ja offensichtlich sonst nichts weiter zu tun hat, als bei mir auf der HP im Internet herumzulungern und mein Verfasstes nicht zu begreifen, belagert man deshalb gerne und feige mein Gästebuch und fordert aufgebracht Gegendarstellungen. Eine alte Frau will sich partout nicht an meinen wild knurrenden Hund erinnern können. Nur ist ihr geistiger Verfall offenbar noch größer als der Meine und sie neigt zur Demenz. Als sie mich nämlich das erste Mal Ende 1999 mit ihrem Sohn überfiel, lebte das gute Tier noch und war ziemlich aufgebracht, dass ich sie in einem Anfall grenzenloser Dummheit doch tatsächlich bei mir in die Wohnung ließ. Der Sohn war offenbar klüger als sie, denn er hat das Internet und speziell den Dunstkreis um GIGA zugunsten eines echten Lebens verlassen.
Auch den Zirkus um diesen Weltjugendtag nimmt sie absolut ernst, weil es ja Harald Schmidt gewesen ist, der da Pilger einlud, aber sie ist nur unfähig, gute Satire von ihren katholischen Groschenheften und Arztromanen zu unterscheiden. Schmidt wäre nicht Schmidt, wenn er nicht diesen Hype um einen deutschen Popen auf seine Art und für sich nutzen würde. Sie ist auch noch dumm und wünscht, dass ich ihr schreibe, ohne eine Maiiladresse zu hinterlassen.
Beim nächsten Mal war der Hund schon tot, aber ich konnte mich gegen Besuch kaum wehren, da ich gelähmt im Rollstuhl saß und meine Mutter bei mir war und sie als Krankenbesuch nichts Böses ahnend in die Wohnung ließ. Außerdem war sie da noch nicht so giftig.
Der andere Beschwerdeführer ist doch tatsächlich der Stalker, der kein nennenswertes Leben haben muss, denn er verlangt ernsthafte Beweise von mir, dass er seine „eigenen Kolumnen“ nicht alleine geschrieben hat. Er verlangt sogar einen Link.
Nur wenn seine Quelle, wo auch ein gewisser Bingo "seine Kolumnen" bezog, seit Januar 2004 versiegt ist, weil es sie nicht mehr gibt, wie soll ich sie dann finden? Er hat jetzt hastig eine neue Kolumne auf seine HP gestellt, aber die ist qualitativ mit den alten nicht einmal ansatzweise vergleichbar.
Eigentlich auch schlecht möglich, bei einem, der bis jetzt und hauptsächlich durch eine vulgäre Ausdrucksweise und aggressives Schreiben aufgefallen ist, wenn er meine Texte „blogt“, weil es ihm an eigenem Material wohl zu mangeln scheint über das nötige politische Wissen verfügt er ohnehin nicht und bei den Filmen geht es auch nicht ohne fremde Hilfe bei ihm.
Er will auch früher monatlich eine gute Kolumne erstellt haben, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es längerer Zeit, guter Laune und einiger guter Geistesblitze bedarf, um etwas Lesbares und zudem noch Unterhaltendes zu verfassen, als einmal im Monat und es sollte bei ihm spätestens an der guten Laune hapern, so unzufrieden wie er mit seinem Leben sein muss!
Für inhaltliche Gegendarstellungen fehlt mir also jeder nachvollziehbare Grund.
Einen Verfolgungs“wahn“ muss ich mir da auch nicht einreden, wenn ich sehe, wie sich selbsternannte Feinde, alte Weiber, rechte Bauern und internetsüchtige Stalker gegen mich in Grüppchen zusammenrotten müssen, weil sie der Neid auf meine Zufriedenheit dazu treibt. Diese Gang sollte aufs Land ziehen und in einem, möglichst abgelegenen Bauernhof eine gemeinsame WG gründen, in der sie dann die Welt gemeinsam hassen können. Bei mir kann und wird es ja nur noch besser werden und ein echtes Leben habe ich schon gelebt.
Ach ja, die alte Frau hält es ja sowieso für mächtig pfiffig, mir falsche Mailadressen in mein Gästebuch zu schmieren, um sich dann über fehlende Reaktion beschweren zu können. Ein Grund mehr, das sofort zu löschen!