About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Ground Zero

ist der Ort, an dem noch bis zum 11. September 2001, also bis vor genau einem Jahr, das World Trade Center als Symbol der Überlegenheit der westlichen Welt prangte und die Skyline von New York maßgeblich bestimmte. Letztes Jahr beschloss nun Usama Bin Laden, ein moslemischer Fanatiker, ein krimineller Idiot also, diesem Wahrzeichen des blühenden Kapitalismus der westlichen Welt ein grausames Ende zu bereiten. Wie dieses im Einzelnen geschah, ist hier auch in einem anderen Werk (Wie habe ich den elften September erlebt?)nachzulesen.
Ich selbst war, wie viele Westeuropäer, auch schon in New York und habe dort gestanden und das Bauwerk bewundert und genau an dem Punkt gestanden, den die New Yorker jetzt voller Schmerz „Ground Zero“, frei übersetzt Punkt Null, nennen. Es gibt eine Menge Geschriebenes über falsche Betroffenheit, nur ich fühle mich ernsthaft betroffen. Hätte Usama seine Kamikazemoslems schon 1998 geschickt, wären mein Kumpel und ich unter den Tausenden Toten! Mich schmerzt aber auch jeder Film, in dem diese Skyline vorkommt, die es ja nun definitiv nicht mehr gibt. Auch die Tatsache, das mich die Natur fast genauso behandelt hat, wie Bin Laden das WTC , nur das meine Ruine noch etwas existieren muss und sogar sprechen und das hier schreiben kann, verbindet mich mit diesem Bauwerk. Ich habe mir auch die Ehrenkonzerte für die tapferen Firefighter in New York angesehen und meine, das diese Jungs nicht völlig umsonst ihr Leben gelassen haben sollen. So, wie ich mich versuche. Mit allen nur möglichen und bezahlbaren Mitteln, mich wiederaufzubauen, sollte man das WTC möglichst noch besser und schöner wieder aufzubauen. Wenn man es nicht tut, hat nach meiner Meinung Usama Bin Laden sein Ziel erreicht. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das dies im Interesse der zivilisierten Welt liegt!