About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Happy Kadaver

Es ist fast nicht zu glauben, aber nach Ostern und Pfingsten beglücken die Christen schon wieder mit einer Art Feiertag, mit Fronleichnam, welcher auch bei vielen Menschen, die langsam eine gewisse Sinnlosigkeit in solchen unnötigen Feiertagen erkennen können, mit etwas gesundem Spott auch als Happy Kadaver bezeichnet wird. Da ja den Christen auch ein Weltjugendtag im Jahr nicht reicht, um mit Gottes Bodenpersonal auf christliche Tuchfühlung zu gehen, rotten die Christen sich gleich noch in Hannover zu einem Kirchentag zusammen.
Da es die Chaos Tage mit den lustigen Punks in Hannover nicht mehr gibt, holt man sich eben die christlichen Punks nach Hannover, da mit sie im Rahmen eines Kirchentags die absolut wichtigen und wirklich brennenden „Fragen des Glaubens“ besprechen kann. Eine zutiefst wichtige Angelegenheit, wie ich meine. Man lenkt die fünf Millionen Arbeitslosen und auch den Rest der Deutschen mit einer Fete und reichlich Geschwafel über Glaubensfragen ab und schon ist alle Welt erst einmal beschäftigt und jedes andere Problem rückt in den Hintergrund.
Das hat vor 800 Jahren schon gut funktioniert und funktioniert auch noch heute. Immer wenn das Volk im Lande zu Murren anfängt, holt man das Christentum aus dem Beutel und beginnt mit sehr blutigem christlichem Camping. Zumindest war es früher blutig, als die Christen noch via 1. Kreuzzug in der Grafschaft Edessa, Fürstentum Antiochia oder im Königreich Jerusalem und mit Kreuzzug Nummer 2, dem so genannten Wendenkreuzzug an der Elbe, also in der Nähe gefeiert hat.
Beim dritten Kirchenfest ging es mit der Eroberung Zyperns und Rückeroberung Akkons schon wieder weiter weg und auch bei der vierten Fete ging es mit der Eroberung Konstantinopels und Teile Griechenlands und der Gründung des lateinischen Kaiserreiches schon wieder etwas heftiger zu.
So ging es noch munter ein paar Mal weiter, bis 1244 mit der endgültigen Eroberung Jerusalems durch die Türken die christliche Feierei im Ausland erst einmal ein Ende hatte. Heute gehört Jerusalem zu Israel und ist auch für einen kurzen Urlaub ein teures Pflaster.
So weichen die Christen eben wieder gerne auf die Ecken aus, wo ohnehin ihre Fans zuhause sind, sie gehen aufs Land, an dem 2000 Jahre zivilisierte Entwicklung recht spurlos vorübergegangen sind und feiern da ihre religiösen Feten, die als einziges Zugeständnis an die neue Zeit nun etwas weniger blutig und nun eben weitestgehend Zuhause gefeiert werden.
Nur gibt es ja mal wieder eine Jugend, die offen für jeden christlichen Blödsinn ist und dabei völlig vergisst, dass es ein echtes Leben gibt. Mit diesen Menschen haben christliche und andere Sekten dann wieder ein ziemlich leichtes Spiel und rekrutieren aus ihnen dann ihre jeweiligen Fundamentalisten. Je nach Glauben behängen sie sich dann mit Blech und fallen dann als Kreuzritter in Jerusalem ein, oder sie parken gekaperte Flugzeuge in großen Häusern in New York.
Es ist ja ohnehin nicht nachvollziehbar, wozu es einer Kirche bedarf, wenn Gott so omnipresent sein soll und in jedem Grashalm steckt.
Dann noch Weltjugend und Kirchentage und die Welt sind fürs Erste christlich völlig gesättigt. Die jetzige Bundesregierung und auch Frau Merkel wollen sinnlose Feiertage abschaffen und da heute die deutschen Katholen nicht arbeiten müssen, fallen mir glatt ein paar Feiertage ein.
Zu anderen Zeiten gab es Woodstock und die Loveparade, mit denen man die Jugend begeistern konnte, aber Kultur als Unterhaltung war wohl auf Dauer zu anspruchsvoll für einen so christlich gelenkten Staat. Auf Kirchen und Weltjugendtag gibt es sicher auch viel politische Prominenz. Angela Merkel als Maria Magdalena oder auch nur als heilige Johanna von Orleans, auf jeden Fall als christliche Heldin und so kommt Kanzler Schröder dann nur für eine Rolle in Frage. Er gibt schlicht und einfach den Teufel, den es zu bekämpfen gilt.
So ist dann wieder eine Mehrheit des deutschen Volkes mit etwas beschäftigt und in diesem Sinne, Happy Kadaver!