About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Hass und Angst

Das sind eigentlich Urinstinkte unserer Vorfahren, die im Wald hausten, auf alles, was sie nicht in der Lage waren zu begreifen. In dieser Hinsicht muss ein Großteil der Jugend, die ich im Internet so treffe, sich im Wald noch recht heimisch fühlen.
Einige dieser Baumbewohner, so wie Stinger, Thom, ein sehr merkwürdiger Klaus, der sich im Netz irgendwie Homer nennt und bei mir bis jetzt durch sein falsches Wesen und das Pojetzieren seiner eigenen, leicht perversen Triebe auf mich nur eine Homerphobie ausgelöst hat und nicht zuletzt eine Art Markus, der allen Ernstes und sich wohl seines Deutschtums bis aufs Blut bewusst, als Dönerali durch das Internet läuft, „hassen“ gerne und Kindisch und lügen, das die Balken krachen. Dieser Dönertyp war sogar so krank, Folgendes in das Gästebuch meiner HP zu schmieren, auf dass ich ihn besser bewerte:


Markus IP:
19.1.2003 um 23:56:48

Abend Cheops ;)
Muss mich au mal verewigen
Ich muss echt sagen, die Page is cool, sowas würd ich net hinbringen.
P.S. Für mich is Pisa auch kein Prob, aber zeugnis kriesch erst am 14.2. ;)

Ich hab es natürlich nicht getan und dafür „hasst“ er mich jetzt wie ein Kleinkind!
Diese Typen verschwenden ihre Jugend ist damit, mich zu „hassen“, weil sie weder mich und schon gar nicht meine Texte verstehen. Wäre es nicht so abgedroschen, würde ich jetzt die Pisastudie ins Feld führen. Nur, die wenigsten Hohlköpfe wissen, dass sie eigentlich nur dumm sind und daher ist das ein vermeidbares Argument.
Eine Amöbe weiß ja auch nicht, dass sie asozial lebt. Sie ist eben nur ein Einzeller. Diese Gestalten verstehen nicht, wie, warum und wofür ich lebe und da reagieren sie eben, wie im Wald und „hassen“! kindlicher und dummer Hass, für den ich nur kalte Verachtung und ein paar böse Worte übrig habe. Ich weiß ja auch, woher es kommt und vorgelebt wurde, aus der Jugend und Kindercommunity GIGA, wo auch schon ehemalige Chefs gerne mal noch getarnter auf der Lauer lagen, um Leute, wie mich, die sie nie begriffen haben und auch nie begreifen werden, aus der Comm. zu mobben.
Als das nicht so recht klappte und ich überlebte, legten sich dann alte Frauen mit erweiterten Chatrechten, VIP genannt, auch auf die Lauer und legten nach. Da dieser Exchef von seinem Job in etwa genauso viel Ahnung hatte, wie der Papst vom Stepptanz und die Technik von GIGA über fünf Jahre dann auch so richtig verkommen ließ, bin ich da nun höchst freiwillig weg, den dieses technische Trauerspiel in Sachen Chat tut sich keiner an, der bei Verstand ist und ein wenig hab ich davon ja noch.
Ich treibe mich nun auf etlichen Boards im Internet herum und alle jungen Menschen, die auch nur Etwas taugen, habe ich im ICQ. Auch da habe ich grade wieder aufgeräumt, denn gelegentlich bleibt da noch einer der Waldbewohner hängen. Damit ist jetzt endgültig Schluss. Eigentlich gäbe es Grund zu völliger Verzweiflung, wenn da nicht, ich zähl sie immer wieder gerne auf, Felix, Markus mit Ute, Julian, Daniel, Freddy, Michi, Chris, Steffen, Jorin, und neuerdings auch der junge Mathias aus Hamburg wären! Felix, Markus mit Ute und Julian waren sogar schon bei mir und haben ihre Feinfühligkeit vor Ort bewiesen. Alle anderen haben noch ihre Zeit. Jeder, der in meinem ICQ ist, weiß darum und die anderen sind eben die Loser. Es liegt an jedem selbst! Ich Wünsche Jedem, der das braucht, ein fröhliches Hassen und ansonsten vermache ich ihnen meinen vorletzten Stuhlgang!