About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Ich habe Kopfschmerzen

Nicht nur meine üblichen und weil das UCI-Kino, welches wir uns diesmal für einen Film, es war der vielgepriesene Matrix Reloaded, uns vor dem Film mit einem Lasergewitter unterhalten wollte, welches jeden Hamster in den Wahnsinn getrieben hätte und eine Story, die so an den Haaren herbeigezogen ist, das so ziemlich andere aktuelle SciFi Kinowerk, von den zahllosen StarWars Episoden bis hin zu alles aus dem StarTrek Hause Roddenberry glatt als Dokumentation durchgehen würde. Dieses schwer umworbene Kinowerk ist eine krude Mixtur aus Superman, Alice im Wunderland und dem Minority Report.
Ich hatte mich ja gerade daran gewöhnt, das bei Filmen wie Matrix die Schwerkraft keine Rolle mehr spielt und schon tut sich in Teil Zwei gar Wundersames. Der staunende Zuschauer erfährt, das die bösen Programme a la Agent Smith gegen Kugelgewitter absolut unempfindlich sind, aber vor einem Tritt in Kung Fu Manier und vor asiatischen Kampfkünsten generell einen höllischen Respekt haben. Also wenn ich auf meinem PC ein Programm erwische, welches Kung Fu übt, mache ich sofort Format C. Ich will ja überleben! Auch hatten die Befreiten aus dem ersten Teil nichts Besseres zu tun, als sofort den Staat „Zion“(!) in der Matrix zu gründen und sich dort einen regierenden Senat anzuschaffen und damit jeden Fehler der Realität schlicht zu kopieren. Ein Grund weniger, warum ich in die Matrix möchte. Was die Schauspieler angeht, so war der Bruch zur „Wutprobe“ ein ziemlich harter. Ich überlege ja schon länger, ob ich eine Spendeninitiative ins Leben rufe, die Schauspielern, wie Keanu Reeves und Tom Cruise zu einem vierten Gesichtsausdruck verhelfen. Denn außer gut, böse und überrascht, soll es da noch etwas in der Mimik geben. Nachzufragen wäre das Bspw. bei Jack Nicholson und Al Pacino. Die könnten etwas Erfahrung darin haben. Nun gut, große Gestik war bei der Matrix nicht nötig und bei Teil Zwei dann natürlich auch nicht. Mein Kumpel war irgendwie zufrieden, also war ich es dann auch. Obwohl sich das Feeling von "Gangs of New York" bei mir einschlich. Ich war zwar sehr oft auf dem Kinoklo, aber es waren trotzdem gefühlte sechs Stunden. Ich glaube nicht, das ich Bedarf an Matrix 3 verspüren werde.