About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Internet ohne Stress

Wenn man anfängt, dass Internet etwas intensiver zu nutzen, hat man ja meistens keine eigene HP, auf der man sich der Welt irgendwie mitteilen kann.
Denn man geht ja ins Internet nicht nur wegen der Information, so9ndern auch wegen der Kommunikation mit anderen Menschen. Dazu meldet man sich für gewöhnlich auf einem Board, in einen Chat oder wenigstens in Foren an.
Gelegentlich gibt es auch äußere Einflüsse, wie bei mir im Januar 1999 die, damals noch ganz gute, Computer und Internetsendung GIGA, damals noch mit funktionierendem Chat und Foren. Da lernte ich dann zuerst mal eine Menge interessanter junger Menschen kennen, mit denen ich mich zumeist auch anfreundete.
Dann veränderte sich die technische Umgebung, also der Chat brach bald öfter in sich zusammen, als das man noch anständig wem antworten konnte. Als dann Studenten den Laden übernahmen, die alles andere studiert hatten, außer Internet-Technologie, war es dann auch das Ende von fast jedem guten Gespräch im Chat und Mann musste ausweichen auf andere Seiten oder gleich ins ICQ. Die Studenten ließen sich ernsthaft dafür bezahlen, dass sie mit virtuellen Titeln jonglierten und damit eine niedere Klientel befriedigten, die hinter solchen Titeln her war, wie der Teufel hinter den Seelen.
Selbst als der Chat längst verstorben und nur noch Foren übrig waren, gab es gestörte Frauen, die sogar noch alter als ich, die ihre Verwandten verkauft hätten, nur um mit dem virtuellen Titel eines Forenbetreuer ein solches Forum zu bekommen, damit sie eine Ersatzbefriedigung für ihr verkorkstes Leben haben.
Es gab noch mehr solch gestörter Leute und der Umgang mit ihnen bedeutete nur puren Stress. Allerdings waren die noch jung, kannte es wohl nicht besser und lernten es nun auch nicht anders von dieser alten Frau, die sich auch noch als Vorbild fühlte.
Derweil expandierte die Sendung GIGA, bis sie fast den ganzen Sendeplatz von NBC Europe ausfüllte und das ging natürlich nicht gut, denn nicht alle potentiellen Zuschauer von NBC haben einen Computer oder interessieren sich für Internet und hirnfreie Baller und andere Spiele, die wirklich guten Sendungen von NBC Europe, wie z.B. die Lateshows mit Jay Leno und Co verschwanden völlig für den virtuellen Müll von GIGA.
Nun gab es unter meinen jungen Freunden auch welche mit grandiosen eigenen HP's, wie der junge Programmierer Felix, der dann auch mir eine solche HP baute, auf die ich mich zurückziehen konnte und die ein anderer junger Freund, Freddy, für mich wartet.
Dann begann erst einmal eine Odyssee über die privaten Boards des Internet und das Ergebnis war überall dasselbe. Junge oder ganz junge Admins von solchen Boards besoffen sich an ihrer virtuellen Macht, verloren jede Bodenhaftung und hoben ab, als wären sie auf einem Tripp mit LSD. GIGA, wie es mal war, ist inzwischen Geschichte und die klglichen Reste davon wurden inzwischen von einem mutigen Privatsender aus der Konkursmasse von NBC Europe aufgekauft.
Aber ich hatte ja noch Felix und ich hatte meine HP. Dort schrieb ich dann Texte über alles und jeden und diese HP ist mit über 13 000 gezählten Klicks in den letzten 365 Tagen sogar recht gut besucht. Selbst wann da einer mehrmals am Tag vorbeischauen sollte, so spricht das doch für Interesse, an dem was ich zu sagen habe. Diese kleine HP hat sogar schon ihren ersten Stalker, ein Kind mit Mantel, überlebt, ein vom Hirn befreiter Rest aus GIGA, der grundsätzlich fremde Texte brauchte, um die eigene HP füllen zu können. Die letzten Texte waren dann nur noch meine, die er bei sich unbedingt „kommentieren“ musste, weil ich diese Möglichkeit ja nicht bot, so seine Ausrede.
Dann hat mich ausgerechnet sein genauso schwachsinniger Bruder auf die Idee gebracht und nun kann man meine Texte auf Blog.de kommentieren, wenn man das unbedingt möchte, aber so groß, wie der Stalker mir weismachen wollte.
Mein letzter Ausflug auf ein privates Board war auch zugleich der Einprägsamste, denn es soll angeblich eines für Erwachsene sein, die gerne schreiben.
Es nennt sich sehr schief geschrieben Nensch und ist auch sonst nicht ganz gerade. Angeblich Erwachsene, von 25 bis 35 übten sich dort in der hohen Kunst des Flamens und können sich bis zu 14 Tagen über gemachte Rechtschreibfehler auslassen, weil ihnen zum Thema sowenig einfällt, als wären sie erst 12 oder 13.
Wobei die Kids da noch mehr Phantasie haben, als diese ewig unzufriedenen alten Leute.
Da gibt es sogar Doktoren, die auf ihrer eigenen HP mit der Abiturnote 1,5 angeben und sogar ihre Staatsexamen online stellen, weil sie meinen, auf die Art einen Job zu bekommen. Als Hobby steht da allen Ernstes „Konfliktbewältigung“, was sie dann gleich damit beweisen, dass sie die Konflikte bei Nensch schüren und so lange wie es geht, am Laufen halten. Die Leute da sind sogar so schräg drauf, dass sie kollektive Steinigung und Lynchjustiz mit Demokratie verwechseln.
Sie zensieren auch gerne Kommentare, wie es die Stalinisten so gerne taten und sorgen damit für eine stalinistische Ruhe auf dem Board, die der DDR zur Ehre gereicht hätte. Deswegen bin ich auch nun wieder auf meiner HP und bei Felix, ganz ohne Stress, denn Stalinisten hatte ich lange genug. Nun habe ich jedenfalls wieder ein Internet ohne Stress.

Wer dazu eine Meinung hat und die unbedingt auch loswerden will, der klickt bitte Hier