About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Kabinett des Schreckens

FDJ Kanzlerin guido-westerwelle

Es geht hier nicht um das Das Kabinett des Dr. Mabuse, sondern um die politische Ausgabe des Kabinetts der wild vor sich hin promovierenden Dr. Merkel, aber es erzeugt bei mir die gleiche erschreckende Wirkung.
Was sich nach der Wahl in der deutschen Politik so tut, ist mit seltsam noch ziemlich höflich umschrieben. Minister tauschen ihre Ressorts als wären es Stühle in einer Eckkneipe.

Mit vielen Wahlversprechen und dank einer völlig runtergewirtschafteten SPD hat Westerwelle und seine FDP deren Platz eingenommen und bekam von Merkel für ein paar Schminktipps den Job des Außenministers, denn für ihr Aussehen nehmen beide jede Hilfe, die sie bekommen können. Der Überwachungsfan Schäuble ist plötzlich Finanzminister, aber als ein holländischer Journalist bei einer Pressekonferenz fragte, warum Deutschland sich einen Mann als Finanzminister leiste, der vom Waffenhändler Schreiber in der Ära Kohl mal eben 100 000 DM an Bestechungsgeldern in die private Tasche gesteckt hat, wurde der von Merkel brüskiert abgebürstet.
Nach dem Eklat mit dem Englisch von Westerwelle war das schon die zweite Peinlichkeit für Deutschland in nicht mal vier Wochen. Im Gegensatz zur gleichgeschalteten deutschen Presse weiß das Ausland von den kriminellen Machenschaften der Minister dieser seltsamen Regierung und bringt sie auch zur Sprache.
Aber auch die anderen Posten wurden recht seltsam besetzt. So entdeckte Kriegsminister Jung plötzlich, dass er unheimlich viel von Arbeit und Wirtschaft versteht und wechselte entsprechend. Der vorher so gepriesene und mit Lob überhäufte Wirtschaftsminister Baron Freiherr Karl Theodor Maria Nikolaus Johann Jakob Philipp Franz Joseph Sylvester Kevin allein Zuhaus von und zu Guttenberg ist nun plötzlich Verteidigungsminister und wird die Bundeswehr in Afghanistan sicher nach Sitte seiner Familie auf Pferde, Rüstungen, Schwerter und Lanzen umstellen, was Merkels Krieg in Asien nicht unbedingt einfacher machen dürfte.
Die ganze Zusammensetzung dieser Regierung zeugt von der Konfusion und dem intellektuellem Dickicht, die auch diese Koalition beherrschen. Statt eines Strahlenmanns wie Obama hat die deutsche Politik nur in Jahrzehnten verbrauchte Gesichter zu bieten, deren revolutionärste Neuerung darin besteht, geradezu tollkühn das Rasierwasser zu wechseln. Nun kehrt der politische Alltag im Land wieder ein.
Merkel schob Schäuble durch Berlin, klingelte zu Halloween an jeder zweiten Haustür, forderten Bares oder drohten Saures an und hatten am Ende der Nacht schon drei Millionen Euro zusammen und konnten damit schon beginnen, die 1,6 Billionen Euro Schulden zu tilgen, die Merkel angehäuft hatte. Das müssen sie jetzt nur noch 20 000 Halloween machen und schon wird der Schuldenberg deutlich weniger.
Westerwelle durfte ganz alleine zum Antrittsbesuch nach Polen, weil Merkel das nicht weit genug war und er dort kein Englisch können musste.
Politik die Ansätze von Händen und Füßen hat, aber kein Vertrauen einflößt. Auf die anderen Minister des zweiten Kabinetts der gewendeten sozialistischen Agitatorin muss ich nicht näher eingehen, denn die wirken auch alle nur wie zweite Wahl. So wurde auch die Erfüllung der meisten Wahlversprechen auf 2011 und später vertagt, weil ganz plötzlich kein Geld mehr da war und die Deutschen sind brav und schlucken das auch noch.

Ein Minister übt Radebrech:



Die Frage der Fragen, bei der Merkel ziemlich die Contenance verliert:




Wer dazu eine Meinung hat, der bemühe den Link hier