About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Kai 3

kai3logo_
Was hier auf den ersten Blick so aussieht wie ein recht unglücklich gewählter Nickname für das Internet, entpuppt sich bei genauerem Nachforschen als eine sehr schlecht geklonte Sendung, die sich ziemlich genau auf die Anfänge der Computer und Internetsendung GIGA bezieht und das Kai 3 daher, weil GIGA zu seinen viel versprechenden Anfängen einst in Düsseldorf in der Kaistraße 3 residierte.
Die Idee, eine Fernsehsendung über die Themen Computer und Internet interaktiv mit den direkten Reaktionen von Usern aus einer Internetcommunity zu verbinden, war 1998 noch neu und sogar ziemlich revolutionär für das deutsche Fernsehen und dementsprechend innovativ.
Als Medium zur Interaktion zwischen Fernsehmoderator und interessiertem Zuschauer hatte man den Chat gewählt, was zuerst auch Sinn machte, wenn man sich bei den Reaktionen der Zuschauer nur nicht so völlig verschätzt hätte und es kam zu technischen Problemen. Nun war es selbst in diesem Land mal üblich, Probleme zu lösen, wenn man welche hatte.
Nur die neue Leitung von GIGA, die sich aus sehr ehrgeizigen Chattern rekrutierte, die so ziemlich alles, nur nichts mit Computer oder Internet studiert hatten, waren doch tatsächlich angetreten, um die Menschen, die Chatter zu ändern, was natürlich gründlich in die Hose ging, denn Menschen lassen sich nicht erziehen und schon gar nicht über das Internet.
Der Student, der vom Studium direkt in den Chefsessel bei GIGA gerutscht ist, hatte den technischen Problemen nichts entgegenzusetzen, also beschäftigte er die Chatter mit der Jagd auf virtuelle, also wertlose, Titel. Wenn man ihn speziell nach technischen Problemen fragte, warf er mit den Schlagworten Elliot und Cassiopeia um sich und redete nur, um etwas zu reden und bedeutend zu klingen, aber nicht unbedingt um auch etwas zu sagen. Als es dann mit dem Chat zu Ende und den Sendungen steil abwärts ging, saß Micha ohne eine Verantwortung längst ganz woanders, in der WPU und Chef waren ganz andere. Auf die Art kam er dann auch zu NRW-TV, als GIGA im Fernsehen ganz aus dem Programm geworfen wurde und war mal wieder unschuldig.
Da er bei Chatsoftware und Server ohnehin nichts ausrichten konnte, legte er sich ein neues Hobby zu, kultivierte und domestizierte den Zweitnick, als das Alias für das Alias, das charakterfreie Menschen im Internet brauchen, wenn sie eine Meinung abgeben, ohne persönliche Konsequenzen fürchten zu müssen. Mit diesen Zweitnicks ging er zuerst und ganz gerne auch gegen mich, um mir dann laut und mit dem ersten Nick eine Paranoia andichten zu können.
Er war schon ein pfiffiges Kerlchen, unser Micha, so sein Name und einer der ersten Nicks. Micha machte dadurch eine Sportart hoffähig, die dann bei Charakterkrüppeln sehr beliebt wurde und noch heute von den Nazis bei GIGA sehr geschätzt wird. Der 30-jährige(!) Robocoppp, das prominenteste Beispiel dieser abartigen Version von Mensch hat es gerade auf seinen 11. Zweitnick in Folge gebracht!
Um allerdings so richtig zu dokumentieren, wer sich hier von wem verfolgt fühlt, hatte er in seinem neuen Wirkungskreis, also im Forum von Kai 3 gleich mal meine Mailadresse belegen oder sperren lassen, weil der Herr Student jedes Wort von mir dort fürchtet.
Aber selbst, wenn ich dort nur lesen kann, lese ich im Forum von Kai3 recht Eindrucksvolles:

Zitat:
Micha


KAI3 ist...
• aktuell eine Sendung von und bei NRW.TV aus und für Nordrhein-Westfalen.
• bis auf weiteres ausschliesslich im NRW-Kabelnetz und via Livestream im Web zu empfangen.
• thematisch TimeOut, Sport, Hotspot und Background. Nicht mehr, nicht weniger!
• keine Computer- und Internet-Sendung. Das Netz (und die entsprechende Hardware) ist nicht inhaltlicher Mittelpunkt, sondern Kommunikationsplattform. KAI3 ist auch keine Sendung für Computerspiele.

Viele Fragen und oder Vorschläge "erledigen" sich sicherlich von selbst, wenn man sich die obigen Punkte ins Gedächtnis ruft...

Die Liste wird ggf. erweitert, wenn weitere "Unklarheiten" bestehen sollten. :)


Obwohl die Sendung sogar bis aufs Logo kaum etwas anderes ist, als eine schlechte Kopie von GIGA, mit einem Forum, wo sich User mit Moderatoren über Themen unterhalten(!) und im Downloadbereich gerne alte Filmchen von GIGA feilgeboten werden, die Optik nur Gigavergleiche hergibt, legt Micha, so sein erster Nick auch dort, großen Wert auf den Unterschied zu GIGA. Ganz speziell, ich hab es im Zitat hervorgehoben, möchte er mit Games und Gamern nichts zu tun haben.
Allerdings nicht, weil ich ihn 1999 vor allzu lässigen Umgang mit dieser Spezies Mensch gewarnt habe, sondern weil er selbst beim Umgang mit Gamern eine ganze Menge Mist gebaut hat. Nun, die Gamer bei GIGA werden ihn, der ja auch ihre Games mit auf dem Gewissen hat, wohl am wenigsten vermissen!
Oder sie melden sich im Forum von Kai3 an und stellen dort ein paar eingehende Fragen zum Thema Games. Ein paar Fans von Micha, die er sich bei GIGA mal mit virtuellen Titeln gesichert hat, sind ja schon dort. Das muss aber jeder für sich wissen, denn das ist ja ein freies Land. An sich Michas eigene Schuld, wenn er nun von Geltungsdrang und medialem Exhibitionismus geplagt, unbedingt noch vor eine Kamera will. Er hätte da wirklich um professionelle Hilfe bei einem Arzt ersuchen und die Finger vom Internet lassen sollen.
Auch ein Micha sollte nicht durch die Welt rennen können und glauben, dass sein Handeln ohne Folgen bleibt!

Wutausbrüche oder auch normale Kommentare bitte hier