About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Kinder, Küche, Kirche

Das in etwa war das Credo der Männer vor 50 Jahren, wenn sie gefragt wurden, welche Rolle die Frau im Leben zu spielen hat.
Dann gab es vor ca 40 Jahren eine gesellschaftliche Entwicklung in ganz Europa und auch einen Teil davon, der sich Frauenbewegung nannte und die eine Gleichberechtigung der Frau zum Ziel hatte. Gerade die jungen Frauen in Westdeutschland und Westeuropa waren da ziemlich aktiv und verbrannten aus Protest ihre Büstenhalter, damit Man(n) auf sie aufmerksam wurden und ihnen gefälligst die gleichen Rechte einräumen sollten.
Das ging dann auch eine Weile ganz gut und es gab Frauenbeauftragte und extra Leute, die in den Betrieben aufpassen sollten, dass auch ja die Gleichberechtigung durch eine so genannte Frauenquote eingehalten wird.
In den stalinistischen Ländern in Osteuropa war das Ganze etwas anders, denn da war auch die Frau nur eine Arbeitskraft und bis auf den Lohn mehr oder weniger gleichberechtigt und es mussten dafür auch keine Büstenhalter verbrannt werden. Die Frauen im Osten hatten gar keine Zeit für etwas so Sinnfreies wie die Kirche. Warum sollten sie dahin rennen und ein unsichtbares Wesen anbeten, wenn sie eine Familie zu versorgen hatten und/oder studieren konnten? Versorgen hieß im Sozialismus ja nicht nur arbeiten für eine Frau, sondern das hieß vor allem, in einer Mangelwirtschaft alles auftreiben, was sie und ihre Familien so zum Leben brauchten und was war dann der noch härtere Job.
Dafür gestand man den Frauen und nur den Frauen auch das Privileg zu, über ihr Körper selbst bestimmen zu dürfen. Wurde eine Frau mal ungewollt schwanger, so war es alleine ihre Entscheidung, ob sie das Kind austragen wollten oder nicht. Kein Staat und keine Kirche haben da groß reingeredet. Nur die Ärzte konnten gesundheitliche Bedenken äußern.
Wenn ich dann heute, nur eine Generation später im Fernsehen ein junges Mädel sehe, das einem sehr alten Mann die Hände küsst, der ihr genau dieses Recht auf Selbstbestimmung mit aller Macht nehmen will, so rollen sich mir doch glatt 5 bis 17 Fußnägel hoch. Wenn das junge Mädel so gerne zu Kindern Küche und Kirche als einzigen Lebensinhalt zurück will, so soll sie es doch verdammt nochmal tun, aber sich nicht öffentlich bei einem greisen Chef aller reaktionären Pfaffen dafür auch noch bedanken!
Das Ganze hat sogar noch einen Namen und nennt sich Neokonservatismus.
Man will mit aller Macht zurück zu dem, was man gerne als „die alten Werte“ bezeichnet, ohne zu wissen, was genau damit gemeint ist und wie man das eigentlich anstellen soll. Man verbindet damit zuerst und ziemlich falsch die alten Parteien, die in der Zeit des Wiederaufbaus und des Wirtschaftswunders Deutschland regiert hatten. Nur war es damals eben ein Wiederaufbau und heute steht zum Glück ja alles. Mich würde dann nur interessieren, wo Frau Merkel einen großen Krieg anzetteln kann, den Deutschland dann verliert, damit es dann zu einem neuen Wiederaufbau und einem zweiten Wirtschaftswunder kommen kann. Diese religiös besoffenen Deutschen müssen doch zu etwas Nutze sein und wenn das auch nur ein Krieg ist. Der würde zumindest seine Heiligkeit Paparazzi wieder nach Rom und in den Vatikan zurücktreiben.
Das wäre eine Chance für die frommen Deutschen endlich davon abzulassen, ihr Leben einer unsichtbaren und überirdischen Macht und einen sehr irdischem und sehr altem Mann, der noch fast im Mittelalter lebt, in die Hände zu geben, sondern in die eigenen Hände zu spucken und aus ihrem Leben wieder selbst etwas zu machen. Auf überirdische, unsichtbare Mächte ist nämlich genauso wenig Verlass, wie auf sehr alte Männer, die noch nie bei einer Frau gelegen haben und auch sonst nicht viel vom echten Leben wissen!
Davon mal ganz unabhängig kann ich diesen Hype einfach nicht mehr sehen, der um dieses dürre alte Männlein mit den Gichtkrallen gemacht wird, welches so tapfer das Vorgestern ins Heute schleppen will und auch sonst nur die Reaktion verkörpert!
Durch den sinnlosen kirchlichen Bann der Kondome breitet sich das AIDS in Afrika so aus, wie ein Feuer in einer Raffinerie!
Aufgeregte Christen bitte Hier klicken