About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Lösch und Sperrmaschinen

Henkerhenker01

Es ist an sich ein relativ altes, leidiges Thema, aber leider auch noch immer aktuell.
Irgendetwas passiert mit Menschen, wenn sie im Internet auf die eine oder andere Art von virtuellem Titel kommen.
Als wären sie vom Ebolavirus befallen, verändern sich Menschen, die man eigentlich für halbwegs charakterfest und zurechnungsfähig hielt, wenn sie plötzlich an einen solchen Titel gelangt sind, mutieren plötzlich zu sehr deutschen Internetbeamten, die sich auf einmal nur noch nach Regeln richten und verhalten. Eigentlich machen Regeln ja auch Sinn, wenn sie nicht so dämlich und in sich schon verkehrt wären wie die folgende Regel, die für das Bestrafen gilt:




Bei sehr heftigen Verstößen oder wiederholtem negativen Auffallen ist diese Sperre von Dauer, in der Regel jedoch ist die Sperre zeitlich begrenzt. Neben der dauerhaften Sperrung gibt es folgende Möglichkeiten:


Es zählt also nicht das Delikt, sondern die Häufigkeit des Verbrechens. Wenn man das mal in die Realität übersetzt, würde diese Maßnahme wie folgt angewandt werden: Jemand, der schwarz mit dem Bus fährt, also die Fahrt nicht bezahlt, ist ein Straftäter. Ein Mörder ist das auch, aber in der Regel dann doch gefährlicher. Ein Nazi darf danach seine Parolen brüllen bis ihm die Zunge raus oder die Hand abfällt, aber er wird nur sanft bestraft, denn er ist ja kein Wiederholungstäter.
Nach dieser sonderbaren Forenregel, wenn der Schwarzfahrer öfter mal Geld spart und zum Wiederholungstäter wird ist aber die Art der Straftat unwichtig, denn es wird geahndet, wie oft er sein Delikt begangen hat. In einfachen Worten ist es völlig egal, wer was macht, sondern entscheidend ist nur, wie oft er es getan hat. Richtig heftig wird es noch in den FAQ, wenn es um die Dauer einer Strafe geht:
„Über die tatsächliche Dauer einer Sperre wird generell keine Auskunft erteilt.“ Das hat dann schon was von Alexandre Dumas Grafen von Monte Christo, wo ja Edmond Dantès auch ohne Urteil für 27 Jahre auf einer Inselfestung im Meer verschwand, weil er einfach weg sollte. Nur ist das auch nur Literatur und hat mit der Realität soviel zu tun, wie eine Erbse mit einer Ananas. Wenn es nun junge Menschen gibt, die solche Regeln dann auch nur bei bestimmten Leuten, die ihnen ganz persönlich zuwider sind.
Wenn die FB heute Texte verändern hinterlassen sie, wen überhaupt, mehr oder weniger freundliche Nachrichten in der Art von



Geändert von HappyTreeFriend (Gestern um 23:40 Uhr). Grund: mal eingekürzt auf das wesentliche


Mal ganz davon ab, dass das Wesentliche ein Substantiv ist und sich damit der Großschreibung erfreuen sollte, was selbst mir nach 35 Jahren und einem Schlaganfall noch in Erinnerung ist und was ein Forenbetreuer, der studiert an sich auch wissen müsste, hieß derselbe Vorgang zu meiner Zeit wesentlich schlichter:
„Der Text wurde dem sozialistischen Bedürfnissen angepasst“.
Ich hab mit Deutsch auch so meine Probleme, aber hauptsächlich bei der Schreibweise, weil ich alt bin, krank und eine recht sinnfreie Rechtschreibreform gerade so überlebt habe, bei der das Deutsch für Legastheniker zurecht gestutzt wurde, aber Substantive kann ich gerade noch so unterscheiden. Der Baumfreund ist an sich recht nett, aber rech seltsam, denn wenn er mal Freude bei einem Film empfindet, dann zerlegt er diese in Einheiten von Kommafünf. Auf mich ist er natürlich nicht gut zu sprechen und weil er über Macht und Titel verfügt, löscht er gerne, was ich schreibe oder ändert sie eben. Gründe dafür gibt es keine, denn es reicht, dass ich alt und anders und selbst jetzt noch in der Lage bin, bei einem Film uneingeschränkte Freude zu haben und das kennt man heute, in Merkeldeutschland kaum noch.
Junge Leute ohne Skrupel und Nachdenklichkeit, aber dafür mit einem virtuellen Titel der mit etwas virtueller Macht verknüpft ist, pfuschen mal eben in den Gedankengängen anderer herum, nur weil ihnen erklärende Sätze schon zuviel sind und jonglieren damit einmal mehr mit dem kostbaren Gut der Meinungsfreiheit herum.
Schon recht übel, wie sich junge Deutsche wieder aufführen, wenn man sie wieder an irgendeiner Art von Macht partizipieren lässt. Drei Meter weiter ist ein Politikforum, in dem wegen fehlender Politik der aktuellen Regierung, recht seltsame Dinge als Politik gehandelt werden. Von dem immer mal wieder modischem eindreschen auf de Türkei durch jugendliche User, die im Leben allesamt zu kurz gekommen sein müssen oder denen die Belagerung von Wien durch osmanische Horden von 1529 noch in den Knochen steckt, bis hin zum politisch höchst brisanten Thema Fahrradprüfung. Dieses Politikforum ist das fünfte seiner Art, da alle anderen vorher von Rechten und Neonazis überrannt wurden. Daher hat das aktuelle Politikforum dann auch gleich mit sechs ein halbes Dutzend Forenbetreuer, die es eigentlich vor solchem rechten Bodensatz der Gesellschaft bewahren sollen.
Ich für meinen Teil mag solche Subjekte auch nicht und da mir keinerlei, wie auch immer geartete Macht im Internet zur Verfügung steht, mache ich es mit dem, was ich nach meinem gesundheitlichen Supergau von 2000 erstaunlicherweise noch immer kann, mit Worten.
Nur gehören Wortspiele und sogar bekannte Wendungen, die ich bei normalem Wissen und durchschnittlicher Allgemeinbildung als bekannt voraussetze, heute der Vergangenheit an, was nicht nur beweist, wie sehr es mit der Bildung heute hapert.
Es ist also in der Regel nicht ihre Schuld, wenn es an allgemeiner Bildung fehlt, aber trotzdem kann ich mich mit vielen jungen Leuten ganz gut unterhalten und werde trotz meiner antiken Wortwahl ganz gut unterhalten und genau deswegen bin ich ja auch in diesen Foren.
Nur die Rechten und Neonazis pflege ich nur zu verscheißern, weil das die einzige Sprache ist, die sie überhaupt verstehen und jeder Nichtbetroffene versteht auch Art, Sinn und Intention solcher Kommentare von mir.
Fast jeder, denn ausgerechnet ein FB fühlte sich bemüßigt, mich deswegen zu verwarnen und am Ende auch zu sperren:

Zitat:
Glorfindel


noch ein Seitenhieb von dir in einem Beitrag gegen Robocop oder Cerebo und dein Nick wird gesperrt.


Der FB hat immerhin erkannt, dass es keine Beleidigung, was mir früher pauschal vorgeworfen wurde ist, sondern ein Seitenhieb ist und sorgt sich also um seine User, was ja nicht verkehrt ist, aber genau diese beiden sind eben keine 15-Jährigen, die in der Pubertät mal eben nur aus Protest gegen die Welt rechts abgerutscht sind, sondern der eine ist über 30 und verbringt seine Freizeit damit, für den Ruhm, Ehre und absolute Glaubwürdigkeit der NPD und ihrer "Politik" zu werben und der andere ist sein Fan von satten 28 Jahren, der ihn nach Kräften dabei unterstützt.
Normale Menschen heften solche Leute unter bescheuert ab und weil sie genau das auch sind, müssen sie es auch fast täglich in diesem Forum beweisen. Sie erklären jeden und natürlich auch mich für „linksradikal“ , der es wagt, links neben der NPD zu denken und zu schreiben. Nur waren ihnen da selbst ihre geistigen Großväter, die Nazis, ein gutes Stück voraus, wie mir ein alter Mann von der SPD im Jahr 1990 mal erzählt hat, wo ich noch in dieser Partei gewesen bin.
Er erzählte mir eine Anekdote aus seiner Jugend. Da haben Nazis und Kommunisten in Berlin ihre Versammlungen abgehalten und sich danach friedlich an der Straßenbahnhaltestelle getroffen, die einen machten den Hitlergruß, die anderen die Faust der Kommunisten du dann sind alle zusammen in die Bahn und haben gemeinsam dann die Leute von der SPD verprügelt.
Das war also damals, in der braunen, also schlechten Zeit. Ihre geistigen Enkel sind da sehr viel dümmer und können nichts mehr unterscheiden. Das ist zwar übel, aber wäre nicht so schlimm, wenn sie nicht noch im Internet geduldet werden würden, wie ja auch in der Politik, wie der Fall Filbinger bewiesen hat.
Einer dieser braunen Vögel hat in diesem Forum, er geht in kein anderes, weil er von nichts eine Ahnung hat, was mit 30 schon erschreckend genug ist, mittlerweile 18, in Worten, achtzehn(!) gezählte Nicknamen, mit denen er aber immer nur dasselbe von sich gibt, eine Mischung von Hass, Ausländerfeindlichkeit und ziemlich penetranter Dummheit. Hier ein Beispiel:

Zitat:
robipcoiu


robipcoiu Dummes Mutterverwöhntes Krüppel - Arschloch



Ausbrüche solcher Art geschehen im Verborgenen der Wertung und das interessiert die besorgten FB einfach nicht. Wenn ich solchen Idioten, die auf ihr Abitur ganz großen Wert legen, sich aber ausdrücken, wie unterentwickelte Neunjährige mit Spott und Hohn begegne, greift der FB ganz tapfer ein und wirft mich aus dem Forum, wo ich nur Unterhaltung und Kommunikation suche. Diese Rechten und Nazis entwickeln auch den gleichen Eifer wie die, eigentlich verblichene Stasi und freuen sich wie die Kleinkinder, wenn sie etwas herausgefunden haben, was sie sofort ins Forum schreiben können:

Zitat:
robipcoiu


Das Wort Arbeit kennst du nur aus dem Fernsehen und aus der Presse. Selbst der Ex Hausmeister deines Arbeitgebers meinte: Er war immer schon leicht durchgeknallt... Soll ich mehr erzählen?


Ein solches Interesse hatte bis jetzt nur die Stasi an mir und das lässt tief blicken, was einen fehlenden Charakter bei dieser gestörten Figur angeht. In der Regel werden solch eindeutige Kommentare von den, plötzlich eifrigen FB schneller gelöscht, als ich sie speichern kann und daher fehlen mir ähnliche Anmachen seines Freundes, dem unterbelichteten Wasserträger Cerebro, der wie Robo auch unter Artenschutz zu stehen scheint.
Mich zu sperren und die Nazis weitgehend zu lassen, erfüllt schon den Tatbestand der Beihilfe zur Dummheit. Denn wer mit 15 Nicknamen immer nur dasselbe bösartige Zeug von sich gibt, dem müssen eben alle 15 genommen werden und nicht immer nur einer!
Die Nazis scheinen auch bedroht zu sein, aber leider ist das nicht so, denn durch das offensichtliche Treiben dieser ziemlich erwachsenen unzufriedenen jungen Deutschen, die eine Zukunft nur Rechts erkennen können, eindimensional, wie sie denken und schreiben (dürfen), gibt es immer mehr unzufriedene Jugendliche und schlagen in die rechte Kerbe, weil sie sonst mit ihrem Leben nichts anzufangen wissen. Die FB können Ursache und Wirkung nicht unterscheiden und sperren immer wieder mich, der sich eigentlich nur unterhalten will.
Das Internet ist in den letzten Jahren ohnehin ziemlich verkommen und ist zu einem Abbild der verblichenen DDR geworden, eine Diktatur der tausend Diktatoren, von denen fast jeder, der mit einer virtuellen Macht ausgestattet ist, einer wird.
Mit Zuträgern und alles, was zu einer überwachten Gesellschaft eben gehört. Ich hätte da längst die Kurve gekratzt, würde es mir besser gehen und ich mich nicht mit normalen jungen Menschen in der Ferne unterhalten und austauschen wollen, was im Internet ja durchaus mal möglich war.
Letzter Akt des Vandalismus einiger Forenbetreuer ist das Verfolgen und Löschen unschuldiger Kommentare zu einem Aufguss eines ziemlich bescheuerten Film von 1982, wo ich mich angemessen mit einem jungen Mann von 33 über die verschiedensten Möglichkeiten unterhielt, um diesen Film gehaltvoller zu gestalten, aber diese Texte wurden verfolgt, als wären es Bauanleitungen für nukleare Bomben.

Fanatiker, die heute nur von rechts kommen:



Wutausbrüche oder auch normale Kommentare bitte hier