About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Lüge und Geschichtsfälschung

Genau das sind die Mittel, mit denen die Nazis ihre scheinbar ziemlich dumme Klientel bedienen und offenbar auch befriedigen können.
War es vor und um 1933 die „Dolchstoß-Legende", bei der es um den verlorenen ersten Weltkrieg ging und mit denen sie Hunderttausende auf ihre Seite brachten, schwafeln die Nazis von heute, kaum 60 Jahre später etwas von „Bombenholocaust“ in der sie die Bombardierung von Dresden vor 60 Jahren doch tatsächlich mit dem industriell betriebenen Völkermord des Adolf Hitler gleichsetzen.
Dresden wird da gerne zu einer absolut unschuldigen Stadt heruntergespielt, die zu Unrecht den alliierten Luftangriffen ausgesetzt war.
Nur, wer sich in Geschichte etwas auskennt, oder auch einfach nur mal nachschlägt, der weiß, das Dresden ganz so unschuldig und unbefleckt dann doch nicht war. Es war Verkehrsknotenpunkt, es gab Kasernen und Fabriken. 70.000 Deutsche haben dort in kriegswichtigen Industrien gearbeitet, bei Zeiss-Ikon oder in umgebauten Schokoladen- und Zigarettenfabriken, in denen Patronen, Granaten und Zeitzünder hergestellt wurden. Im modernen Krieg sind das wichtige Dinge. Man braucht Zünder für die Flak, Linsen für Zielgeräte.
Also ein ganz normales Ziel in einem Krieg, den ja nun auch die Deutschen angezettelt haben und nicht etwa die Polen oder gar die Mongolen. Der Krieg wurde nur zurück nach Deutschland getragen und ganz abgesehen davon haben deutsche Bomber ja schon 1937, also weit vor dem Krieg die spanische Stadt Guernica in Schutt und Asche gebombt und da war noch nichtmal Krieg.
Nur sind das allerdings alles auch Fakten und Tatsachen und mit so etwas Lästigem hält sich nun einmal kein echter Nazi auf, egal ob nun von der NSDAP oder der NPD, was ja ohnehin auf dasselbe hinauskommt.
Erschreckend daran ist für normale Menschen nur, dass es 60 Jahre nach dem verlorenen Krieg wieder Deutsche gibt, die nicht nur dumm genug sind, diesen Mist zu glauben, sondern ihn auch ziemlich hirnlos nachplappern, breittreten und dieses rechte sogar Gelumpe wieder wählen. Joseph Goebbels dürfte in der Hölle eine Saalrunde geben, wenn er sieht, wie brav und anfällig die dummen Deutschen sich sogar über 60 Jahre nach seinem verdienten Tod für seine Propaganda noch sind und Holger Hitler, der als Adolf Apfel wiedergeboren wurde, wird ihm dafür ewig dankbar sein! Die Diktaturen bis jetzt, ob nun bei den Nazis oder den stalinistischen Sozialisten, haben nur und ausschließlich durch Lüge und Geschichtsfälschung überleben und existieren können. George Orwell war ein sehr kluger Mann, denn er hat das schon 1949 erkannt und in dem Roman 1984 verarbeitet und davor gewarnt.