About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Leblose Jugend

Damit ist gemeint, dass die Jugend von heute offenbar nicht mehr zu leben versteht. Auch die jungen Menschen ab 14 sind damit nicht gemeint. Ich spreche von recht erwachsenen Leuten, so Anfang, Mitte bis Ende Zwanzig.
Die sind Stolz auf ihre diffuse Rechte Gesinnung und haben nichts Besseres zu tun, als diese dann auch ganztägig in das Internet zu kotzen. Rechts beginnt für mich dort, wo die Demokratie endet.
Bei Nazis und Neonazis trifft das genauso zu, wie beim Kommunistenjäger Senator McCarthy der vor 50 Jahren mit seinem Treiben das intellektuelle Amerika lähmte.
Auch im kriegsgeilen Wahlfälscher Georg Wladimir Bush fällt es mir schwer, einen echten Demokraten zu erkennen.
Zumal ein Oberbefehlshaber einer Armee, der Folter duldet unmöglich ein Demokrat sein kann. Einem, beinahe jungen, kerngesunden Mann von 27, der sich im Internet aufführt, als wäre das sein Schlafzimmer, gelingt das Kunststück, diese zweifelhaften Gestalten der jüngeren Geschichte doch tatsächlich und lautstark als Helden zu feiern. Er ist Eine dieser Interntebewohner, die weder durch Kenntnis noch durch Wissen allzu sehr belastet ist, nennt sich auf englisch Blaues Risiko, also bluerisk, ist 27 und argumentiert ganz gerne mit und für sein geistloses Gefolge, das dann sofort ähnlich Geistfreie Töne spuckt. Dieses Gefolge definiert sich dann durch abstrakt burleske Nicknamen, wie HitmannohneMesser oder gar nur ein Adjektiv möglichst unpassend und dumm an ein Substantiv gepappt, Schnelldenker84. Die lauschen bluerisk begeistert und bewundern wie ich seine Konsequenz. Ich auch, nur ich bewundere allerdings nur die Konsequenz seiner Einfalt.
Mit 27 nichts Besseres zu tun, aber das kommt ja heute leider häufig vor. Nur haben die Meisten dann doch Besseres vor, als im Internet reaktionäre Gift und Galle zu spucken. Als ich mit 23 arbeitslos war, habe ich ehrenamtlich einen Jugendclub geleitet, nur damit meine Zeit vergeht.
Heute gibt es wesentlich mehr Möglichkeiten und da würde ich etwas Sinnvolles für die Umwelt machen oder wieder zur Feuerwehr gehen, wie ein anderer, ein Freund mit 26 es macht und kein stockreaktionäres Gesülze im Internet abliefern. Das ganze Unglück dieser Gestörten besteht hauptsächlich darin, das alle Kämpfe schon gemacht und alle Kriege schon verloren wurden. Auch der Kampf der Systeme hat sich durch totalen Bankrott des einen Systems erledigt und Helden werden nicht mehr gebraucht. Rechte Helden schon gleich gar nicht und das wurmte diese selbsternannten Restsausleger und Fans von Bush und Konsorten ziemlich heftig. Würde man diesen Gestalten wie bluerisk & Co tief in die Augen blicken wollen, würde man außer der Rückwand des Schädels auch nicht viel mehr sehen können. Nur wer will so etwas schon? Ich kann mich da gerade noch so beherrschen.
Wenn sie es mit Forenbetreuern zu tun haben, die nicht etwa sie ausbremsen, sondern die demokratisch gesinnten Stimmen im Internet, kennen sie gar kein Halten mehr und lassen völlig ungebremst die rechte Sau raus.
Der Umgang mit einem bluerisk im Realen Leben muss ja ohnehin ein Höchstmaß an Unterhaltung sichern, denn nach eigener Angabe kann er weder dem Alkohol noch dem Feiern etwas abgewinnen.
Wenn ich so etwas lese, bin ich immer recht froh, dass solche muffigen Erzreaktionären auf der anderen und sehr fernen Seite Deutschlands leben. Vor nicht einmal 10 Jahren war das alles noch gar kein Thema und alle jungen Leute konnten noch feiern.
Außerdem bin ich ganz froh, dass diese verklemmten rückständigen Typen nicht der Standard sind, denn ähnlich junge und jüngere Menschen wissen sehr wohl zu leben und unterscheiden sich auch dadurch, dass sie echte Demokraten sind und sich auch genauso benehmen. Soweit ich das weiß, verstehen sie auch zu feiern und dieser Lichtblick lässt hoffen, das bluerisk und Co Einzelfälle sind und bleiben. Allein dieser bluerisk hat den Charme eines Rentners, der am Fenster sitzt und Falschparker anzeigt. Außerdem will er mit jedem seiner Worte die CDU rechts überholen und wo man da landet, ist hinlänglich bekannt.