About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Macht korrumpiert

Auch der Text ist älter, aber leider noch immer sehr aktuell:

„Macht korrumpiert und totale Macht korrumpiert total!“ Diese weisen Worte, die der Schriftsteller Stefan Heym bei der Millionendemo am 04.11.1989 auf dem Alexanderplatz in Berlin vor einer Million Demonstranten sagte, als sie gegen die Diktatur der SED protestierten, sind bei mir haften geblieben, denn ich war dabei. Ich dachte eigentlich, dieses Weise Wort hätte sich mit dem Untergang von SED und DDR erledigt, aber über ein Jahrzehnt später musste ich bemerken, das Heym nur an ein anderes deutsches Sprichwort geknüpft hatte: „Gib einem Deutschen eine Dienstmütze und eine Armbinde, dann ...“.
Wenn also der deutsche Kleinbürger auf irgendeine Art zu einer Macht kommt, ist das Ende offen und kann grausam werden.
Eigentlich ist nur der Ort erstaunlich, wo sich für mich diese Erkenntnis bewahrheitet und gefestigt hat, das Internet.
Eigentlich mal gedacht zum freien Austausch von Meinungen, ist dieses neue Medium gerade in Deutschland zu einem Tummelplatz von, ansonsten im Leben gescheiterten Existenzen geworden, die ihr sehr dürftiges Ego mit dem Ausleben von Spielereien mit der virtuellen „Macht“ verbringen, die das Internet mit sich bringt. Dem Schalten von elektronischen Knöpfen also, mit denen sie fremde Menschen einschränken können, die wie ich in den Foren des Internets eigentlich nur ihre Meinung sagen wollen und damit auf dem Boden des Grundgesetz stehen.
Eine ziemlich ausgeprägte Meinung habe ich ja und am Ausgeprägtesten ist meine Meinung, was reaktionäre Kleinbürger und Kinder von reaktionären Kleinbürgern angeht, die in solchen Foren unter sich machen und so stolze Attribute wie Ausländerhass und eine generelle Fremdenfeindlichkeit vor sich hertragen und das dann auch noch im Brustton tiefster Überzeugung dann auch noch loben. Sie „argumentieren“ so extrem Rechts, das ich kein Problem damit habe, sie Rechtsextrem und Neonazis zu nennen. Zumal ich nicht gegen geltendes Gesetz verstoße, wenn ich Leute so nenne, die zum Hass auf Minderheiten aufrufen!
Die Studenten, die sich ihren Job in einer Internetcommunity gesucht haben, weil sie im Umgang mit echter Arbeit in etwa genauso viel Ahnung und Erfahrung haben, wie der Papst mit Swingerclubs, fühlen sich bezeichnenderweise tief getroffen und sogar beleidigt und es hagelt Sperren. Für mich. Beleidigung, so die abenteuerliche Begründung, mit der man das Grundgesetz, Artikel 5


„Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“


mal eben nach sehr persönlichen Maßstäben außer Kraft setzt. Es sind Kinder und jugendlich der Aera Kohl, die mit dem Gesetz so hantieren wie ihr Meister selbst. Für die heutigen "Kohl-Kinder" stellt sich die "Sinnfrage".
Diese Gesellschaft mit all ihren Defiziten und Widersprüchen erscheint ihnen als normal und damit unveränderlich. Grundlegende Alternativen oder Perspektiven sind nicht gegenwärtig, geschweige denn greifbar.
Diese Kids denken und handeln nach dem Motto "Hier muss ich irgendwie durchkommen ... Ich bin nichts, alles was ich bin, bin ich durch das Geld".
Da ist es dann auch egal, ob der Blickwinkel und der Horizont dieser Kids nicht über den Tellerrand eines Spulwurms auf einem Bauernhof nicht hinausreichen, sie entsprechen den Blickwinkeln der zu Kleinbürgern mutierten Studenten und so wird es immer weiter und wieder Sperren für modernes Denken und Schreiben geben. Sie sind ganz einfach überfordert. Wie dereinst die SED, die Stefan Heym auf dem Alexanderplatz anprangerte. Nur waren DDR und SED vergänglich. Der deutsche Spießer und Kleinbürger hat dagegen eine geradezu nukleare Halbwertzeit!

Für die, hier leider üblichen anonymen Wut und Belehrungsausbrüche, anonyme Beschimpfungen durch Mutanten, Idioten, also peinlichen Nenschen und Mantelkindern, die Kommentarbereich und Gästebuch nicht trennen können, oder auch nur für Kommentare, bitte hier klicken!