About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Na Bitte

Stadion
Die junge Mannschaft des, noch vor wenigen Wochen so umstrittenen Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat geschafft, was die Wenigsten ihr zugetraut haben. Sie hat den dritten Platz unter den weltbesten Fußballern erreicht. Man muss schon ein völlig ignoranter Bauer mit Großmacht-Träumen sein, wenn man darin keine Leistung erkennen kann. Das neue Deutschland war Gastgeber einer Fußball WM und hat damit auf der ganzen Welt Punkte geholt. Wer da meint, die schön spielende und hart kämpfende deutsche Mannschaft hätte “versagt“, der nimmt nur Platz in dieser Welt weg, lebt völlig neben der Realität und ist dumm genug, dass Spiel Fußball mit einem Krieg zu verwechseln und sudelt in schlechtem Deutsch dann seinen Frust ins Internet:



bluerisk
[Mitgliedschaft beendet]
Registriert: 01.06.2004
Beiträge: 4.128
Re: WM der Enttäuschung?
________________________________________
Spielerisch wohl die schwächste seit 1990 und insgesamt die 2. schlechteste aller Zeiten. Das ist aber auch dem modernen Fußball geschuldet. Taktisches triumphiert über die Kreativität, das zerstörerische Element über die Spielfreude.


Was die dt. Mannschaft anbelangt so hat sie versagt:

2002 kam sie ohne Heimvorteil noch ins Finale, und damals hatte man es z.B. mit zwei Kontinentalchampions (Asien und Afrika) zu tun.

Diesmal reichte es nicht für das Finale, vor allem weil man zu Arrogant war. Man dachte, man wähnte sich schon im Elfmeterschießen, noch bevor as Spiel wirklich aus war. Man verging sich am dt. Mythos, dass eine Mannschaft bis zur letzten Minute kämpft.


Trotz des immensen Heimvorteil scheiterte man an der eigenen Überheblichkeit gegenüber Italien.

Mit einer konzentrierten Leistung bis zur letzten Sekunde, die es unter Völler gab, hätte man evtl. das Tor verhindern können. (das zweite Tor ist unerheblich da eine es taktische Folgeerscheinung des ersten war).


Gruppenphase:

Costa Rica war schlicht Fallobst, kaum stärker als ein Team wie Trinidad u- Tobago, Iran oder Saudi Arabien.

Polen war ein bei dieser WM ein Schatten seiner selbst und dennoch war der Sieg äußerst knapp.

Ecuador schonte seinen erste Mannschaft und ließ das B-Team auflaufen.


Ko-Runde:

Gegen Schweden wurden nur 15 Minuten gut gespielt. Die restlich Zeit tat man sich unglaublich schwer gegen ein in Unterzahl spielendes Team, das näher am Anschlusstor war, als das dt. Team am Vollstreckungsschuss.


So schreibt nur ein sehr arroganter Bauer, mit einem "Früher war alles besser" Geschwätz, der im Leben keinen Platz, keine Freude und keine Bestimmung gefunden hat. Wenn man einen solchen Schrott liest, könnte man meinen, Deutschland hätte wieder einen Weltkrieg verloren und wäre nicht Dritter bei einer WM, bei der es nur um Fußball geht.
Aber die wenigen Menschen ohne erfülltes Leben, die mit allem nur unzufrieden sein können, ohne dass ihnen wirklich etwas fehlt, gibt es in Deutschland ja leider auch, aber sie sind zum Glück eine ziemlich dumme Minderheit. Die Welt, auf die es ja ankommt und die Mehrheit der Deutschen haben ein wochenlanges Fußballfest erlebt, bei dem sich eine ziemlich junge deutsche Mannschaft tapfer und mit Herz den, nicht ganz unbedeutenden, dritten Platz der Fußball spielenden Nationen der Welt erkämpft haben. Eine Mehrheit hat da eine deutsche Mannschaft mit vier Siegen in Folge erlebt, die noch im letzten März von Italien mit 1:4 vom Platz gefegt wurde. Da kann man eigentlich nur den Worten des Bundestrainers zustimmen, der da gesagt hat: „Was hier passiert, ist der absolute Wahnsinn. Was die Mannschaft geleistet hat, ist unbeschreiblich!“.
Diese WM und diese deutsche Mannschaft haben außerdem noch etwas Wichtiges geschafft, sie haben Leute für Fußball interessiert, die sich sonst nicht dafür erwärmen konnten. Das und ein Platz unter den besten drei Mannschaften der Welt sollte doch genügen. Die ewig unzufriedenen, rechten Bauern, denen das zuwenig ist, sollten sich besser wieder ihrer Berufung zuwenden und wieder die Texte für die „Krassen Tassen“ im Jamba Sparabo schreiben und sich damit mal so richtig beweisen! Die meisten Deutschen sind ja zufrieden mit dem dritten Platz und dieser schönen WM ohne rassistische oder andere schräge Untertöne. Die Welt war zu Gast beim Freund Deutschland und bis auf sehr wenige Ausnahmen, wie oben, hat Deutschland bewiesen, dass es ausgelassen zu feiern in der Lage ist. Deutschland hat gewonnen, ohne Weltmeister zu werden, weil nicht alle Deutschen so wie dieser bluerisk sind, der mit seinem, von Hass erfülltem Text einmal mehr bewiesen hat, was für ein mieser Charakter ihn lenkt!


Wer dazu eine Meinung hat und die unbedingt auch loswerden will, der klickt bitte Hier!