About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Nackter Hass

Nein, hier geht es nicht um Neonazis und ihrer Fans, wie sie gerade von GIGA gehegt, gepflegt und hochgepäppelt werden und die über kurz oder lang das Ende von GIGA besiegeln werden, sondern um einen Film, eine DVD, die gerade im Angebot war und der die Beziehungen von Nordirland zu England beschreibt.
„Die Stunde der Patrioten“ mit Harrison Ford und Sean Bean von 1992 spielt zwar 10 Jahre vor „Der Anschlag“ und der bekannte CIA-Mann Jack Ryan, der 2002 noch Ben Affleck wie aus dem Gesicht geschnitten war, sieht im Alter, also sinnigerweise 1992 genauso aus, wie Harrison Ford. Irgendwie undurchsichtig. Thema ist hier der, für Außenstehende absolut undurchschaubare Konflikt zwischen dem, in Großbritannien regierendem England und der IRA, die für ein freies Nordirland. Vordergründig da wohl nur um Religion, also die katholische Kirche der Iren gegen die anglikanische Kirche der englischen Besatzer, wie man die Engländer in Nordirland sieht.
Ist es in „Der Anschlag“ noch der große Konflikt zwischen den Nachfolgern der Sowjetunion und den USA, die von heimtückischen Neonazis gegeneinander ausgespielt in einen Atomkrieg verwickelt werden sollen, ist es in „Die Stunde der Patrioten“ alles eine Nummer kleiner und ohne Atombomben, aber nicht weniger spannend.
Aus dem aktiven Dienst ausgeschieden, kann Ryan in London zufällig ein Bombenattentat auf ein Mitglied des englischen Könighauses verhindern und erschießt dabei den kleinen Bruder eines großen Terroristen Sean Miller (Ein sehr überzeugender Sean Bean), der daraufhin natürlich blutige Rache schwört.
Kaum ist Ryan wieder in den USA, erfährt er davon, dass Miller aus dem britischen Staatsgefängnis flüchten konnte und ihm und seiner Familie nun in Amerika ans Leder will, um seine Rache auszutoben. Obwohl Ryan die schon 1992 beängstigend wirkende Überwachungsmaschinerie der CIA einsetzt, die mit Satteliten Nummernschilder und Gesichter in lybischen Ausbildungscamps erkennen können, kann er nicht verhindern, dass der Terrorist Miller ihm und seiner Familie so richtig gefährlich wird.
Ryans Frau (Anne Archer) und seine Tochter wird bei einer der Aktionen von Miller schwer verletzt und erst unter Einsatz der ganzen Maschinerie der CIA kann die Bedrohung abgewandt werden. Ein recht gelungener Thriller, der zwar einige Längen aufweist, die aber durch die erstklassige Besetzung des Films, Anne Archer. Sean Bean, James Fox, James Earl Jones, Richard Harris und Samuel L. Jackson, wieder mehr als wettgemacht werden.
Das einzige größere Manko der DVD, ist der recht lausigen Dolby Surround und das Erscheinungsdatum 1993 kann da nicht ausschlaggebend sein, denn ich hab mit der „Klapperschlange“ mit Kurt Russel einen Film von 1981, der mit sauberem Dolby Digital 5.1 zu haben ist. Auch nur deswegen kommt der Film in meiner persönlichen Wertung auch nur auf 8/10, denn ein besserer Sound hätte dem Film nicht schlecht getan, bei der Menge an Action.

Für die, hier leider üblichen anonymen Wut und Belehrungsausbrüche, anonyme Beschimpfungen durch Mutanten, Idioten, also peinlichen Nenschen und Mantelkindern, die Kommentarbereich und Gästebuch nicht trennen können, oder auch nur für Kommentare, bitte hier klicken!