About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Rente mit 67

RentnerbandRentner

Nun ist es also durch und Gesetz!
Das ist nun der lange angekündigte und erwartete Hammerschlag von Kanzlerin Merkel und ihrem spezialdemokratischen Schoßhund Müntefering gegen die immer weiter ansteigende Arbeitslosigkeit!
Genauso gut hätte die teuer gefönte und geschminkte Kanzlerin Küblböck und ihr blassroter Zivi ein Gesetz verabschieden können, in dem steht, dass man gestreifte Socken nur Freitags anziehen darf.
Die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt wären in etwa die Gleichen. Der einzige Effekt, der Rente mit 67 hat, ist der, dass die, die noch einen Arbeitsplatz haben, nun noch länger arbeiten müssen, Steuern und Sozialabgaben an den Staat zahlen, von denen sie im Fall einer Krankheit, dank diversen Gesundheitsreformen und im Fall einer Rente, dank ebenso vieler Rentenreformen und Riesterrente nur Bruchteile an Leistungen zurückbekommen.
Also hätten sie auch die Rente ab 115 beschließen können.
Im Licht der Tatsache, dass immer mehr Firmen, die gute Gewinne machen, ganz einfach Tausende von Leute auf die Straße setzen, nur um in Deutschland den teuren Lohn und die hohen Lohnnebenkosten zu sparen, um den Kurs ihrer Aktie an der Börse hochzutreiben oder künstlich hochzuhalten.
Entlassungsproduktivität nennt sich das passende UN und Stichwort dazu. Aus denselben Gründen, Lohn und Lohnnebenkosten bilden auch die wenigsten Firmen und Unternehmen heute noch genügend Lehrlinge aus, die dann im Schnitt 47 Jahre arbeiten müssten, um im Alter dann eine Rente zu bekommen, für die sie ja ohnehin selbst sorgen müssen, weil es sonst gar keine Rente geben würde. Ob nun mit 60, 65, 67 oder auch ab 119 erst.
Nur wenn jeder arbeitende Mensch für seine Rente bald völlig alleine aufkommen muss, nur weil der Staat völlig pleite ist, dann dürfte es ohnehin bald völlig egal sein, in welchem Alter der Mensch dann diese Rente in Anspruch nehmen will und da kann er dann auch schon mit 55 in Rente gehen, wenn das ausgezahlte Geld für sein Leben reicht. Auf die Beschaffung neuer Arbeitsplätze hat dieses neue Rentengesetz wie auf die Farbe der Unterwäsche der englischen Queen und auf das Wetter im Pazifik.
Nur wird Frau Merkel auch das als einen Sieg ihrer Politik verbuchen, selbst wenn sie dabei gar keine gemacht hat. Dieses, nicht ganz durchdachte, Gesetz ist lediglich ein Zeichen der der Kanzlerin, dass sie trotz ihrer Auslandstournee, wo sie Frisur und Faltenkitt vorzeigte, dass Thema Arbeit noch nicht ganz aus den Augen verloren hat, denn es wird nicht einen neuen Arbeitsplatz bringen.
Nun kann es ja möglich sein, dass ihr mit der allgemeinen Verlängerung der Lebensarbeitszeit eigentlich nur die Verlängerung ihrer eigenen Arbeitszeit, der Verlängerung ihrer Legislatur auf 30 Jahre im toupierten Kopf rumschwirrt.
Ich persönlich kann jetzt auf eine ziemlich perverse Art sogar froh sein, dass ich mit Anfang 40 und zu den alten Konditionen in eine Rente gezwungen wurde, obwohl ich meine alte Arbeit auch locker und gesünder gemacht hätte, bis ich 127 bin!

Wer dazu eine Meinung hat und die unbedingt auch loswerden will, der klickt bitte Hier!