About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Sehr geehrte Damen und Herren von Premiere

Ich muss an dieser Stelle eine geharnischte Kritik und gleichzeitig einige Anregungen in ihre Richtung loswerden. Ich habe mir ihr teures Pay-TV in einem Anfall von Wahnsinn Ende 1999 zugelegt und ärgere mich seitdem täglich mit ihrem so genannten Jugendschutz herum. Jeder einigermaßen interessante Film ist mit einer vierstelligen Nummer, der PIN, vorgesperrt und soll dadurch irgendwelche Kinder vom Sehen und Nachmachen abhalten. Nun war ich 1999 schon 39 und bin mittlerweile 44 und habe meines Wissens keine Kinder. Schon gar keine in meinem Haushalt und vor meinem Fernseher. Damit schert mich das FSK einiger Filme nun überhaupt nicht, wenn sie nicht gerade FSK 90 sind.
Ich habe mir mit viermal der Eins schon eine recht einfache PIN geben lassen, aber das macht ziemlich wenig Sinn, wenn die D-Box von Nokia trotzdem recht immer wieder und recht gerne behauptet, das diese PIN so richtig falsch ist, wenn ich sie eingebe. Sie behaupten, dass Premiere das Fernsehen von Morgen sei, in ihrer Werbung. Nur wenn dem wirklich so sein sollte, dürfte in absehbarer Zeit niemand mehr einen Fernseher haben.
Irgendwie ist ihre Werbung mit dem Jugendschutz nicht ganz zeitgemäß, denn bei der aktuellen wirtschaftlichen Lage dürften Eltern mit Kindern auch sehr viele andere Sorgen haben, als sich ein Pay-TV anzuschaffen und dann um das Wohl der Kinder besorgt zu sein, die dort dann Filme sehen, die eine weltfremde Kommission mit einer FSK verteufelt, weil sie Gewalt und/oder Sexuelles zeigen, was die armen Kinder dann falsch verdauen und dann sofort mit Vatis MG aus dem Haushalt Amok laufen oder andere Kinder vergewaltigen würden. Nun, Gewalt bekommen die Kinder heute alleine über die Nachrichten schon völlig umsonst, ungeschützt und in einer solchen Masse, dass ich die Gefährdung durch gestellte Filme einfach nicht erkennen kann.
Die Zielgruppe von Premiere sollte doch dann schon das nötige Geld übrig haben und das ist bei Familien doch eher weniger der Fall. Ich dagegen habe schon einige, ziemlich volljährige Freunde bei mir erlebt, die zu mir kamen und Interesse zeigten und sich dann im Angesicht der Entsperrungsorgien nur genervt wieder abgewandt haben.
Das Aha-Erlebnis hatte ich an meinem 44. (!) Geburtstag, wo ich morgens fünf der sieben Filmkanäle erst einmal Freischalten durfte!
Aber ich hätte auch einen konstruktiven Vorschlag anzubieten. Sie sollten das Angebot von Premiere einfach aufteilen und dann anbieten. Bspw. Premiere Family für die bisherige Kundschaft und Premiere Single für Zuschauer ohne Kinder. Ein Angebot nur für Kinder haben sie ja bereits und nun fehlt nur noch das nur für Erwachsene. Die kostenpflichtigen Kanäle bleiben davon ohnehin unberührt. Wie sie das im Endeffekt dann bezeichnen, ist dann ihre Sache, aber bitte befreien sie ihre erwachsene Kundschaft von dieser nervigen Kindersperre!

Hochachtungsvoll

http://www.mervyn.de/nensch/schubiii.jpg