About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Sehr geehrte Frau Kanzlerin

Um es gleich vorweg zu sagen, ich hab sie nicht gewählt, aber mir geht es um die Sache. Ich hab auch schon Mails an Kanzler Schröder geschickt und auch der hat außer mit einem Dank aus seinem Büro nicht spürbar reagiert. Ich erwarte also nichts und werde so auch nicht enttäuscht. Ich, das ist ein Orchestermanager, der mit 39 durch einen sehr schweren Schlaganfall entlassen und in eine nicht allzu üppige Arbeitsunfähigkeitsrente gezwungen wurde. Ich kann zwar nicht klagen und will es auch nicht. Das ist auch nicht Sinn dieses Schreibens.
Aber zum Thema. Die Abgeordneten ihrer Regierung und aller anderer, im Bundestag vertretenen Parteien gönnen sich mal eben eine Erhöhung von 90 Euro auf 7100 Euro im Monat. Das sind bei 588 Abgeordneten zwar „nur“ 4174800 Euro im Monat, die sie nun bekommen, aber abgesehen davon, dass diese über vier Millionen Euro der schon Haushalt eines kleinen afrikanischen Landes ist, macht diese Aktion des deutschen Parlaments jeden ihrer konsolidierungs- und Sparappelle in Richtung des deutschen Volkes zu einem Witz und das falsche Zeichen ist es außerdem. Dazu noch eine steuerfreie Kostenpauschale von 3647 Euro und der arme Abgeordnete kann knapp so überleben. Alles Zahlen, die der Bürger so von der Tagesschau bekommen hat und auf deren Webseite auch noch nachlesen kann. Etwas abenteuerlich ist auch die Begründung ihres Parlamentspräsident Lammert. Die Diäten seien seit 2003 nicht mehr erhöht worden. Die letzte echte Rentenerhöhung für die Rentner, sie erinnern sich bestimmt an die alten Leute, die Deutschland in Ost und West wieder aufgebaut haben, war 1998, also etwas länger her und zum Beispiel meine Mutter, die 40 Jahre körperlich schwer geackert hat, bekommt sagenhafte 630 Euro Rente. Nicht Tausend, sondern Hundert und muss davon die Miete und noch einiges andere zahlen. Das soll jetzt wirklich keine Neiddebatte werden, sondern eher eine über die Richtung. Werte Frau Kanzlerin, sie können ganz einfach nicht dem deutschen Volk erzählen, dass die Kassen des Staates so leer sind, dass ihr Haushalt 2006 gegen Gesetze verstößt, zu deutsch also kriminell ist und gleichzeitig eine Erhöhung der Diäten absegnen. Es ist im Volk, bei mir, einfach nicht nachzuvollziehen, wenn es bei einer Gesundheitsreform nach der anderen immer tiefer in die Tasche greifen muss und sich die verantwortlichen Politiker dafür noch großzügig belohnen. So gut kann doch die Arbeit der Abgeordneten des Bundestags in den letzten drei Jahren nicht gewesen sein, wenn sie nun eine allgemeine Pleite verkünden müssen. Wenn ihre CDU in Gestalt von Herrn Lammert nun den Hunger in der Welt bekämpfen will, ist das zwar eine lobenswerte Absicht, aber für mich nicht nachzuvollziehen, dass er damit bei den Abgeordneten des Bundestags beginnen muss.

Hochachtungsvoll

Ronald Schubert

Für die, hier leider üblichen anonymen Wut und Belehrungsausbrüche, anonyme Beschimpfungen durch Mutanten, Idioten, also peinlichen Nenschen und Mantelkindern, die Kommentarbereich und Gästebuch nicht trennen können, oder auch nur für Kommentare, bitte hier klicken!