About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Selbsthilfegruppe Internet

Wie immer das Internet auch mal gemeint war und was für schöne Zeiten es auch immer mit und in im gegeben haben mag, in letzter Zeit verkommt das Internet immer mehr zu einer peinlichen Selbsthilfegruppe für junge Menschen ohne ein allzu befriedigendes Leben und mit politisch mindestens zweifelhaften Ansichten.
Leute, denen in der Realität wohl keiner mehr zuhören will und die mit ihrem Habitus wohl selbst als Pförtner von 9Live oder sogar GIGA abgelehnt worden wären, suchen sich im Internet ein neues, williges und möglichst ungebildetes Publikum, das ihnen die braunen Parolen von den virtuellen Lippen abliest und möglichst unverdaut beim nächsten Leser auskotzen. So schaffen sich die alten Neonazis zumindest die Illusion eines interessierten Publikums.
Diese betreffenden Kinder bewegen sich erstaunlicherweise im Alter von 17 bis 31 und scheinen alle das gleiche Problem zu haben. Bei jedem der Betreffenden muss das Kinderbett im Kinderzimmer von Krummsäbel schwingenden, osmanischen Horden umstellt sein, denn diese neuen und sehr kindlichen Rechtaußen verstehen unter Politik nur, dass sie sich den lieben langen Tag, jeden Tag darüber auslassen, wie sehr doch diese Osmanen ihren ganz persönlichen Lebensraum bedrohen, die Nutella vom Pausenbrot und die Legosteine rauben und mit welchen Waffen man dagegen am Besten vorgehen kann.
In der Diktion dieser seltsamen Menschen sind Ausländer, zumal, wenn sie ihren Gott mit einem anderen Vornamen anreden, prinzipiell böse und/oder wenigstens kriminell. Die Wirtschaft in Deutschland liegt zwar nicht direkt am Boden, sie macht sogar noch gute Gewinne, aber sie entlässt Leute und schafft keine neuen Arbeitsplätze und daran muss ja nun irgendwer die Schuld haben.
Da die Juden in Deutschland aber ausgegangen sind und die Russen mitsamt ihrem Ostblock sich zu Tode gerüstet haben, bleiben als einzig Schuldige, Hass und Zielobjekt nur noch die Ausländer, vulgo die Türken übrig. Völlig egal, ob sie in der ersten Generation in Deutschland leben oder in der Zwölften. Es ist auch nicht so, dass es den ganz rechten Kids und den ganz rechten Erwachsenen an etwas fehlen würde und sie, wie im Sudan Hunger leiden müssten oder nackt in der Sahara ausgesetzt wären.
Nein sie sitzen eingekleidet und satt an teuren Computern und können sich in ein Internet erbrechen, das in Afrika so keiner kennt. Die ganz Rechten, die neuen Nazis können sich auch darauf verlassen, dass ihnen kein Forenbetreuer an den Kragen gehen wird, denn dazu ist die politische Bildung im Schulsystem von Deutschland einfach zu einseitig auf Links als böse und Rechts als gerade noch gut orientiert.
Eigentlich kein Wunder in einem Land, wo der ehemalige Marinerichter der Nazis, Hans Filbinger, nicht nur ein lauschiges Plätzchen bei der CDU gefunden hat, sondern auch 2004, 61 Jahre nach seinem letzten Todesurteil den Bundespräsident mitwählen durfte. So knallhart vorgebildet, sind die Forenbetreuer heute alle nur auf Harmonie in ihren Foren bedacht und lesen gar nicht, was da steht. Da kann auch mal ein junger politischer Einzeller, wie dieser hier bei der Frage nach der politischen Ausrichtung, ob Links, Rechts oder Mitte verlauten lassen, wie es politisch um ihn bestellt ist:

Zitat:
Budze


Das war auch eher scherzhaft gemeint, weil ich keine Fremden hasse und trotzdem "Nazi" bin. Desweiteren ist Punk wie Skinhead was neutrales, wobei die Orientierung weitestgehend politisch politisiert wurde. Gibt aber viele Ausnahmen.


Hervorhebung von mir...

Wenn man als wehrhafter Demokrat diese Nummer vorweg nimmt und den, mit 47 dann doch ziemlich erwachsenen, rechten Demagogen und Agitator beim Namen und politisch ähnlich gelagert bezeichnet, darf man sich einer Gewissen Hyperaktion der Forenbetreuer, die natürlich nur in die Richtung der wehrhaften Demokraten geht und das verträgt sich auch besser mit der Richtung der ganzen Gesellschaft, bei der Fortschritt mal wieder als böse gilt und die flauschigen Zeiten der vergammelten fünfziger Jahre des letzten Jahrhunderts als erstrebenswertes Ziel angesteuert werden. Auf die Art wurde aus dem Internet, einstmals Hort des Wissens und der Kommunikation, nun eine große Selbsthilfegruppe für Braune und andere extrem Rechte, denen sonst im Leben keiner mehr zuhört. Im Internet können sie sich ungestört Nachwuchs züchten, eine neue Wiking-Jugend, die ihnen jedes, auch noch so falsche Wort abkauft. Schade nur für die, die dort eigentlich nur miteinander kommunizieren wollen!

Für die, hier leider üblichen anonymen Wut und Belehrungsausbrüche, anonyme Beschimpfungen durch Mutanten, Idioten, also peinlichen Nenschen, also die gestörten Bewohner des Forums Nensch und Mantelkindern, die Kommentarbereich und Gästebuch nicht trennen können, oder auch nur für Kommentare, bitte hier klicken!