About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Susanne, 18 aus Leipzig

Bei dieser Ankündigung in einer Talkshow erwartet man ja für gewöhnlich ein junges Mädchen, das nett, zierlich und vor allem unschuldig aus der Kulisse der Talkshow auf die Bühne und vor die Kamera tänzelt, wie Mädchen mit 18 für gewöhnlich eben noch so tänzeln und wie man es in Erinnerung hat.
Nur da dieses Szene in der Gegenwart, in der Wiederholung einer solchen Szene bei der Best Of Talk Talk Talk spielte und auch noch der Begriff „exhibitionistisch“ fiel, trampelte da eine junge Frau der Marke Brauereipferd auf die Bühne und verkündeten der staunenden Welt, dass sie am liebsten „dabei“ beobachtet werden würde. Es braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, dass mit „dabei“ auch nur ein sexueller Akt gemeint sein könnte.
Es fiel mir nur viel schwerer, mir vorzustellen, mit wem der Jungelefant nun seinen Sex ausleben wollte, denn ich konnte mir beim besten Willen keinen jungen Mann vorstellen, der Wert darauf legte, im Bett durch diese Last erdrückt zu werden. Sowas macht man höchstens mit zuviel Blut im Alkohol und bei meiner bewegten Jugend, weiß ich, wovon ich rede, denn ich habe mal sehr viel getrunken und war den Morgen danach auch öfter mal entsetzt über mich und meinen Geschmack.
Nur waren das Ausnahmen und keines dieser Missgeschicke trug sich vor einem Publikum oder einer Kamera zu. Nun mag es ja sein, dass die Jugend von heute in der Mehrheit und aus diesem oder jenen Grund übergewichtiger ist, als die vor 20 oder 30 Jahren, aber auch ich bin körperlich ja mehr geworden, nur bin ich fast 30 Jahre älter und kann mich dazu auch recht wenig bewegen.
Auf eine Bühne, wo ich mit 22, aber noch ziemlich schlank, mal stand und Musik gemacht habe, würden mich heute auch keine 10 Pferde mehr bekommen. Ich bin weder mediengeil, noch ist die Bühne so reizvoll und das Fernsehen von heute schon gar nicht. Das Einzige, was einem bei Bildern von solch gestörten Kids klar wird, ist die Tatsache, warum sich die Privatsender vom Format Talkshow am Nachmittag weitestgehend verabschiedet hat. Irgendwann waren ja auch alle Fragen beantwortet und jeder nur mögliche Gesprächstoff durchgekaut.
Das war dann der Punkt, wo dann nurnoch körperliche oder geistige Absonderheiten vor die Kameras gezerrt wurden, nur um die Lücken zwischen den Werbeblöcken zu füllen. In derselben Sendung auf Pro7 kann man ja sehen, wie das Format Talkshow im Fernsehen der USA zur reinen Busen und Freakshow verkommen ist, in der ohne Ordner und Bodyguards eigentlich keine Minute mehr gesendet werden kann.
Die exhibitionistische Susanne, 18 aus Leipzig war mit Sicherheit nicht der übelste Auftritt in einer Talkshow am Nachmittag, aber er war bezeichnend für das Format in Deutschland.
Wer heute irgendwie absurd ist oder auch nur absurd aussieht, macht als Mehmet Klingeltonwerbung für Club Zed, oder versteckt sich im Internet als reaktionärer Bauer bluerisk, schwimmt mit der Welle der Rechten und denunziert Demokraten und geben dort in den Foren eine Plattform für ihre Enttäuschung und ihre generelle schlechte Laune.

Für die, hier leider üblichen anonymen Wut und Belehrungsausbrüche, anonyme Beschimpfungen durch Mutanten, Idioten, also peinlichen Nenschen und Mantelkindern, die Kommentarbereich und Gästebuch nicht trennen können, oder auch nur für Kommentare, bitte hier klicken!