About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Toleranz an falscher Stelle

NPD kleindvu klein
Man möchte es kaum glauben, aber in den Politikforen quer durch das Internet hat sich eine neue Art von Toleranz durchgesetzt, die schon in der alten Bundesrepublik schon sehr populär war.
Eine Toleranz, was rechte Gesinnung und rechte Parolen angeht. Die zuständigen Forenbetreuer sind meist zwischen 20 und 30, in Westdeutschland aufgewachsen und wie die großen Vorbilder aus Justiz und Politik geben sie sich sehr schwer damit, in den Demagogen von Rechts überhaupt eine Gefahr zu erkennen.
Dafür schlagen sie umso härter zu, wenn sich linke Demokraten sich vehement gegen die rechten Parolen zur Wehr setzen. Wie in der Realität, wo Politik und Justiz die NPD gerne demonstrieren, um dann linke Gegendemonstrationen zusammenprügeln und verhaften lassen, richtet sich der Einsatz der FB genauso gerne gegen wehrhafte Demokraten, die einfach nur massiv gegen das widerliche und menschenverachtende Geschrei der Rechten vorgehen.
In der alten Bundesrepublik gab es keinerlei brauchbare politische Erziehung in der Schule. Was es in der DDR zuviel gab, gab es in der Bundesrepublik eindeutig zuwenig und das rächt sich nun im neuen Deutschland und im neuen Jahrtausend.
Die FB ab 20 von heute wuchsen mit alten Nazis auf, die, wie Kiesinger und Filbinger sogar in den Regierungen saßen und mit neuen Nazis, wie Michael Kühnen, der auch eine mehr oder weniger stille Duldung erfuhr, bis er 1991 an Aids gestorben ist.
Nun hätte die Generation, die ja alles besser machen will, die Möglichkeit, sich zu beweisen und sie machen, erstmal im Internet nichts anders oder gar besser, als die Generation der Eltern und sogar der Großeltern.
Sie mussten für Demokratie und Meinungsfreiheit nicht erst kämpfen, denn beides wurde ihnen in die Wiege gelegt.
Wenn dann also ein Reaktionär unter jedem beliebigen Vorwand zum Hass auf fremde Menschen und Religionen aufruft, so nehmen die Forenbetreuer des Internet es einfach hin, denn sie kennen es ja aus der alten BRD nicht anders. Harte Kämpfer und Helden werden sie erst, wenn man massiv gegen diesen Stumpfsinn vorgeht, denn dann stören sie doch tatsächlich die Umgangsformen. Inhalt und Hintergrund von rechter Polemik stören sie dann sehr viel weniger, als die Ausdrucksweise der Linken, die ihrer Meinung zu hart dagegen vorgehen und ihre Meinung gegen Rechts eine Spur zu deutlich äußern.
Zumal, wenn auch der Reaktionär aus dem Westen kommt, kann er fast von sich geben, was er will, denn er gehört einfach dazu, denn die jungen Leute, die im Internet die Herrschaft über die Foren haben, entwickeln eine Art von heimatlicher Solidarität, denn im alten Westen gehören Nazis, Neonazis und die Reaktionäre, die beides zulassen ganz einfach mit zum Weltbild, denn da waren sie nur eine, wenn auch ziemlich perverse Art von Folklore.
Wenn jetzt sogar die geistigen Erben der Mörder von vorgestern sich schützend vor die Juden, in Israel, die noch von den geistigen Großvätern der ganz Rechten von heute systematisch umgebracht wurden werfen, nur um die Moslems noch intensiver hassen zu können, ist das nicht nur hochgradig peinlich, sondern auch noch der Gipfel der Heuchelei, die da mal wieder geduldet wird.
Die jungen FB des Internets, die heute 20 Jahre und älter sind, hätten die Chance gehabt, es wenigstens im Internet besser zu machen, als die Generationen vor ihnen, aber auch sie sind dabei, diese Chance nach Kräften zu vertun und es genauso schlecht, wenn nicht noch schlechter machen. Wenn diese FB überhaupt reagieren, dann wie die katholischen Priester, die ihre erste Frau beglücken. Sie schießen an der falschen Stelle, in die falsche Richtung und über das Ziel hinaus.
Es ist wieder eine Generation junger Deutscher, die den Epilog von Arturo Ui, "Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch." Von Bertolt Brecht nicht begriffen haben, den er schon 1941 im finnischen Exil geschrieben hat, denn Nazis und Neonazis waren in der alten Bundesrepublik ganz einfach zu normal und auch diese jungen Leute haben sich daran gewöhnt.
Nun haben wir aber ein neues Deutschland und man kann da eigentlich nur auf die unbelasteten Deutschen unter 20 hoffen, die Nazis und Neonazis, die zum Hass aufrufen, durchaus noch als eine, zu bekämpfende, Gefahr empfinden.
Bis jetzt sind die Forenbetreuer erstmal damit beschäftigt, mich zum vierten Schurkenstaat auf der Achse des Bösen zu erklären und die Rechten und ganz Rechten vor mir zu beschützen!

Wer dazu eine Meinung hat und die unbedingt auch loswerden will, der klickt bitte Hier!