About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Trau keinem Lehrer

Elijah

An und für sich ein Satz, den jeder Schüler und jeder Erwachsene, der sich an seine Schulzeit noch gut genug erinnern kann, schon mal blind unterschreiben würde. Nur im Film „Faculty“, den der Horror Altmeister Robert Rodriguez 1998 mit recht prominenter Schülerbesetzung so fast nebenbei gedreht hat, ist dieser Untertitel des Films tödlich ernst gemeint, aber ergibt eine witzige Komödie über das Leben an einer kleinen amerikanischen High School.
Da werden Lehrer zu Aliens, die auf simples Wasser, als wäre es eine starke Droge und harte Drogen bringen sie sofort und optisch sehr ansprechend um. Die Schüler sind die damals noch sehr jungen Killer Josh Hartnett und „Frodo“ Elijah Wood aus Sin City und unter anderem eine sehr junge Salma Hayek.
Die Lehrer werden von dem Sportlehrer und zuständigem Chef-Alien Robert Patrick angeführt, der in Hollywood dann Karriere als Terminator-1000 und als schwacher Ersatz für Fox Mulder in AkteX ab Staffel Acht machte.
Die Lehrer werden immer dann zu unglaublich hässlichen und bösartigen Monstern, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen. Ich kenne das aus der Schule auch noch, aber ganz ohne Wasser. Die Aliens möchten aus einem, mir unverständlichen und auch nicht näher beleuchteten Grund die Welt übernehmen, indem sie genau diese kleine High School erobern, womit mal wieder bewiesen ist, dass auch Aliens es nicht so mit der Logik haben, da ja der Einfluss einer High School bei der Machtverteilung auf der Erde ja eher von untergeordneter Bedeutung ist. Die Alien Lehrer reagieren recht allergisch auf einen Mix von harten Drogen und da trifft es sich günstig, dass Josh Hartnett zufällig auch der allgemeine Dealer des Vertrauens ist und über ein passendes Arsenal harter Drogen verfügt.
Trotzdem ist der Einfall von Rodriguez ganz witzig und der Film recht unterhaltend. Zumal es recht lustig ist, Josh Hartnett, Elijah Wood und Salma Hayek auch mal als von Aliens gestresste Schüler zu erleben. Also alles in allem ein Film, der in meiner persönlichen Wertung locker auf 10/10 kommen würde, wenn die Menueführung der DVD nicht so vorsintflutlich wäre. Da sie es aber leider ist, kommt er dann trotzdem noch auf gute 9/10, denn in dem Film steckt mehr Wahrheit über die echte Beziehung Lehrer und Schüler, als in jeder aktuellen pädagogischen Dokumentation.
Am Ende bekommt man bestätigt, was eigentlich ohnehin jeder weiß, Lehrer sind Aliens!

Für die übliche Wut und andere Ausbrüche, anonyme Beschimpfung oder auch nur Kommentare durch Leute, die Kommentarbereich und Gästebuch nicht trennen können, bitte hier klicken!