About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Unerwünschte Gäste

Es ist zum Kotzen, denn immer, wenn ich von GIGA als Thema gerade die Schnauze voll habe, kommt ein dunkler Schatten aus meiner Vergangenheit dort und regt es neu an.
Das Gästebuch einer HP ist ja an und für sich dazu gedacht, dass man dem Inhaber das eine oder andere freundliche Wort zukommen lässt oder auch nur einen netten Gruß. Nur wird das etwas anderes, wenn der Inhaber mal mit GIGA zu tun hatte und dort mit den letzten Gestalten.
Da das auf mich zutrifft, wie die berühmte Faust auf das genauso berühmte Auge, habe ich in meinem Gästebuch auch des Öfteren Leute zu Gast, die ich im Leben besser nie getroffen hätte und wenn auch nur im virtuellen Leben. Da kotzt sich dann eben nicht nur der reaktionäre Bauer aus, der in einem pfälzischen Flecken namens Neuwied mit seinem versauten Leben hadert, sondern auch der ehemalige Pförtner von GIGA, der als sehr stolzer Inhaber eines völlig wertlosen virtuellen Titels seine menschliche Fragwürdigkeit nicht nur bei GIGA unter Beweis stellte, sondern auch schon mal quer durchs Internet denunzierte, wie der Text vom 2.07.2005 recht eindrucksvoll beweist. Er hatte damals GIGA mit Geschichten zu einem Tempel verklärt, sah sich selbst als Tempelritter, aber hat sich mit dieser Idee eigentlich nur bei den Ideen des ehemaligen schweizer Chatters mit dem Namen ZaphodB ziemlich hemmungslos bedient. Dieser selbst ernannte Tempelritter war damals schon über 60 und nicht ganz kompatibel mit der Zielgruppe von GIGA. Nur das Alter an sich ist ja noch kein Makel, denn ich liege ja bald genauso weit daneben. Nur bin ich ehrlich zu denen, die ich meine Freunde nenne und scheiße sie nicht an, nur weil ich gerade die Möglichkeit dazu habe. Ich traf den Pförtner beim Summercamp 2 von GIGA und er schien sympathisch. Schon, weil er mich gleich seiner Freundschaft versicherte, die er aber danach im Chat, mit einem virtuellen Titel behaftet gleich dadurch bewies, dass er meine erste Sperre forderte, weil ich eine alte Frau beleidigt haben soll, für die seine Hormone sich gerade erwärmten. Er nannte das einen „Akt der Ritterlichkeit“, ich nannte und nenne das noch immer einen Hormonstau, der sich dann in meine Richtung entlud. Damals kamen seine Ausbrüche immer aus Düsseldorf, weil er dort noch für und bei GIGA arbeiten konnte. Nun hat sich GIGA ja in alle Winde zerstreut und er zwischenzeitlich Mitglied der Hassfamilie des Mantelkinds werden musste, um sich über mich aufzuregen, kommt sein neuer Ausbruch in meinem Gästebuch auch aus Stuttgart, wie mein IP- Lokalisator mir verriet, wo er sicher seinen Lebensabend in einem Seniorenstift für Seniorvips von GIGA verbringt. Da es ihm noch immer an jeglicher christlichen Bescheidenheit fehlt, die er sonst so gerne für sich beansprucht, kommt er mit seinem ziemlich unbescheidenen Zweitnick daher, um in meinem Gästebuch unter sich zu machen:



Der Erleuchtete IP: 84.161.232.182
6.6.2006 um 15:24:5

Man man man, wie arm muss es sein, seinen Frust über sich, sein Leben und die Welt auf diese Art und Weise rauszulassen.... *kopfschüttel*



Ja, wie arm ist das denn? Durch das Internet zu streunen und in fremde Gästebücher kleine Haufen zu machen, weil man selbst kaum noch was zu sagen hat und das, was man nicht sagen kann, auch keiner hören will und selbst die unterirdische Hassfamilie den Weg alles Sterblichen gegangen ist. Wenn ich kaum noch beruflichen Anschluss finde, liegt das ganz einfach daran, dass ich ein staatlich anerkannter Krüppel bin. Nur er ist mit seinen über 60 noch ziemlich rüstig, selbst wenn er nichts um die Funktion eines Gästebuchs weiß, so kann er noch immer den Eingang eines staatlich geförderten Bordells bewachen. Auf jeden Fall hat auch er aufs Neue bewiesen, wie enervierend der Umgang mit Leuten ist, die von GIGA virtuelle Titel bekamen und das moralisch nicht verkraftet haben!

Für die übliche Wut und andere Ausbrüche, anonyme Beschimpfung oder auch nur Kommentare durch Leute, peinliche Nenschen oder andere Mutanten, die Kommentarbereich und Gästebuch nicht trennen können, bitte hier klicken!