About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Verpasste Chancen


Da hat die Regierung Merkel mal wieder im kleinen und angeblich wichtigem Kreis über das Internet (!) zusammengesessen und beraten, wie man mit einem Land verfährt, das man wegen eines Virus auf Standby gefahren hat. Weil man nicht wusste, was man sonst machen sollte, hat man ein paar Erleichterungen wild ausgesprochener Verbote beschlossen und sich natürlich verzettelt. Wie es ein römischer Dichter mal ausdrückte: Der Berg kreißte und gebar eine Maus.
Ein generelles Problem ist man nicht angegangen und hat das Gesundheitssystem von Grund auf verbessert und die Ausbildung fehlenden Pflegekräfte zumindest eingeplant.
Also bleibt das Problem bestehen, selbst wenn die Seuche mit ihren Einschränkungen mal vorbei sein wird. Nur hat man seit 1980 an der Forschung und der Gesundheit gespart und das ist in jedem Fall das falsche Ende gewesen. Merkel wurde ja erst 2017 in einer Wahlsendung von einem jungen Krankenpfleger auf das Manko hingewiesen, hat alles versprochen und sich mal wieder versprochen, denn fast vier Jahre später ist noch immer nicht viel geschehen.
Es werden Atemschutzmasken empfohlen, aber die sind in der großen Wirtschaft, wie der von Deutschland einfach nicht zu bekommen.
Der tägliche Verweis auf die Unfähigkeit der USA hilft in Deutschland natürlich nicht weiter, aber er gibt den Verantwortlichen eigentlich nur ein besseres Gefühl.
Man kann die Masken selbst machen, aber auch eine tote Katze oder ein Opossum vor Mund und Nase halten.
Die Vorschriften von Merkel sind genau, aber verwirrend.
Nun ist die Seuche da, aber man hat das Gefühl, die Regierung Merkel gibt dem Virus und dem Volk erstmal Hausarrest, wartet auch hier lieber ab als die Seuche aktiv zu bekämpfen und gibt das als einzig wirksame Politik aus, während das Virus fröhlich feiert. Erst flüchte das Virus aus dem langweiligen Wuhan, danach feierte es Après-Ski im österreichischen Ischgl, dann eine Prise La dolce Vita in Italien, muffiger Karneval im deutschen Heinsberg, dann eine Visite in Big Apple, also in New York, der Stadt, die niemals schläft und überall steckte das vergnügungssüchtige Virus Menschen an, die es dann weiter verbreiteten.
Der reisefreudige Virus brachte etwas nach Deutschland zurück, was man da schon lange nicht mehr kannte, die Kollegen Mangel und Angst. Zumindest der Mangel war für eine Hälfte der Deutschen eine ganz neue Erfahrung, die Angst nur für die Älteren, die noch Zeugen der sinnlosen Wettrüstung von West und Ost gewesen sind.
Die Einzigen, die sich der Seuche überhaupt entgegenstellten, waren körperlich arbeitende Menschen, wie die Truckerfahrer, die Leute, die noch immer in Läden standen und Lebensmittel verkauften, die sogar im reichen System des Kapitalismus knapp wurden.
Dazu noch die mutigen Mitarbeiter des deutschen Gesundheitssystems, von denen es, trotz Versprechungen, noch immer nicht mehr gibt...
Das ganze Land wurde in den Hausarrest geschickt, damit sich das Virus nicht ausbreiten kann, aber diese Logik ist sehr mittelalterlich, denn das habe ich in der Dokumentation Game of Thrones gesehen, wo erst die Kranke verbrannt wurde und dann ihr Haus. Man kann auch in Frage kommende Städte abreißen, um sie vor Hochwasser zu schützen, aber dann leben bald alle Menschen wieder im Wald. Wenn die Politiker sich aktuell im Fernsehen streiten, ist da nur ihre völlige Hilflosigkeit zu sehen.
Ich bin froh, keine Verantwortung zu haben, aber ich würde derartige Seuchen nicht mit dem Breitschwert bekämpfen, sondern mit dem Skalpell und das Virus bekämpfen, wo es ist und nicht wo es sein könnte.
Also im Kliniken und ähnlichen Häusern, in denen sich Kranke zentriert befinden.
Nur nicht einmal das klappt ja heute, denn jeder Bewohner eines Altenheims ist bei den Gesetzen jemand, der zu Einzelhaft verdonnert wurde und so auch alleine verstirbt, wie die Zahlen leider beweisen.
Auf jeden Fall wurde so die Chance ertan, die Überlegenheit der modernen Medizin zu beweisen.
Merkels Kontaktverbote, Abstandsregeln und der ganze Kram beweisen bis jetzt nur das Gegenteil.
Damit wird das Virus nicht bekämpft, sondern ihm nur die Grundlage, also wir, entzogen. Das Virus existiert einfach weiter, bis zum nächsten Mal.
Das Virus nimmt den Hausarrest einfach wörtlich und richtet sich in Deutschland häuslich ein.