About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Virtuelle Logik

Eigentlich ein Begriff, der in sich schon schlüssig sein sollte und Virtuallogic.de nannte sich auch das Board, auf das mich ein Unbekannter, Heute weiß ich, das er Volker heißt und sich im Internet ziemlich mutig Altruist, Selbstloser, nennt, via Mail eingeladen hatte. Erst war ich ziemlich dankbar, weil ich da meinem Schreibtrieb freien Lauf lassen konnte, wie ich meinte. Dann merkte ich, das es Volker, dem Altruist auch eigentlich nur darum ging. Man sollte kommen und schreiben. Ich bekam schon meine Zweifel, als da jemand, der sich ziemlich bezeichnend „regungsloser“ nannte und von Volker sogar zu einem leitenden Kader gemacht wurde, im Forum Politik ziemlich heftig und ausfallend gegen Israel und die dort nun mal lebenden Juden wetterte. Für mein Geschichtsverständnis eine Angelegenheit, die ich nicht dulden würde. Volker duldete. Auf Anfrage, wie ich sowas denn zu verstehen habe, kam der Spruch, das der regungslose, dessen Nick ich nun in Bezug auf seine Hirntätigkeit setzte, einen schweren Tag gehabt hat, da ihm Freundin und Arbeit abhanden gekommen sind. Für mich absolut nicht nachvollziehbar, denn da müsste ich bei meinem Schicksal ja nichts weniger, als täglich Amok laufen! Ich lernte dort auch einen jungen Mann kennen, der sich später als der wirkliche Altruist herausstellen sollte. Ich bin immer noch stolz, ihn meinen Freund nennen zu dürfen. Es war Xpert, wie Leander sich dort zu Recht nannte, denn er war und ist immer noch der moralisch und technische Backbone dieses Boards. Nur das Board selber wurde immer radikaler. Nicht nur einer, der das Handwerk des töten Könnens tatsächlich als Arbeit empfindet, sondern obendrein noch ein offensichtlich frommer Trottel, der meinte, seine „christlichen“ Wertvorstellungen den Jugendlichen von Virtuallogic überhelfen zu müssen und natürlich gleich mit der Bösartigkeit des Sex ohne Trauscheins anfing und da ich mich sowieso eher in der unterhaltsameren Hölle, als in einem langweiligen Paradies sehe, gab ich entsprechendes Kontra. Irgendwie hab ich aber damit meine Schwierigkeiten. Das hat den gleichen Wert, als würde mir jemand eine Pauschalreise andrehen zum Rand der Scheibe, die ja die Erde ist. Der „Heilige“ verlor daraufhin erstmal Kurzzeitig Contenance und Heiligenschein und ließ mir folgende zauberhafte Wortkreation über die Privaten Nachrichten zukommen:

„DU KLEINER VERFICKTER SPASTI!!!! WAS GLAUBTST DU EIGENTLICH,
WER DU BIST??? BLOSS WEIL DU NICHT AN GOTT GLAUBST, MUSS ICH
NICHT BLIND GLÄUBIG SEIN!!! WENN MAN ANDERE MEINUNGEN NICHT
AKZEPTIEREN KANN, SOLLTE MAN VERDAMMT NOCH MAL DIE BLÖDE
SCHNAUZE HALTEN, DENN DANN KOMMT NICHT SO EINE GEQUIRLTE
SCHEISSE RAUS!!!“

ich fand das irgendwie nicht wirklich christlich und schickte das Volker. Altruist, wie er war, griff er durch und feuerte. MICH! Zum Glück war ich ja noch bei Felix und hatte ich mich grade mit Markus herzhaft versöhnt und er lud mich ein auf sein Board. War eine schöne Geste, für die ich ihm sehr dankbar bin, aber meine Heimat, ist seitdem auf den kleinen, feinen und nicht durch „altruistische“ Willkür getragenen Boards von Simon und Moody. Moodys altes Board gab auch grade Softwaretechnisch den Geist auf und da zeigte sich der echte Altruist von Virtuallogic. Es war Leander. Ohne großes Gewese half er Moody bei bau eines neuen Boards und da bin ich seit dem Rauswurf aus Virtuallogic, wo ich nicht weniger als über 2500 Postings irgendwie völlig für die Katz gemacht habe und damit Volker noch was zu feiern hat, außer das ich weg bin. Virtuell ist das ganze immer noch, nur entbehrt es mittlerweile jeder Logik! Wie ich Heute gehört habe, ist auch der geistig regungslose Freizeitnazi wieder aufgetaucht und wurde mit offenen Armen empfangen. Irgendwie war mir das immer klar, denn Volker trau ich jetzt alles zu! Das ist leider eine Geschichte, der es jeglicher Komik fehlt, da sie traurigerweise eine Wahre ist. Ich bin immer noch davon überzeugt, das die Internetboards die bessere Alternative zu großen Communitys sind, allerdings dann nur, wenn sie nicht von Hobbydiktatoren, wie Volker geführt werden. Auf den Boards von Markus, Simon und Moody fühle ich mich so richtig wohl und geborgen, da ich da ich selbst sein darf, ohne das mir Strafen und Willkür drohen! Danke Felix, Danke Simon und Danke Moody. :-)