About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Von denen, die Hauen und Stechen

Wenn man sich im Moment die SPD ansieht, kann man den Eindruck bekommen, man habe es mit der Selbsthilfegruppe der anonymen politischen Selbstmörder zu tun.
Weil eine Bundestagswahl so richtig in die Hose ging, wird da zurückgetreten was das Zeug hält.
Dieselben Leute, die vor nur einer Woche noch ein Hauen und Stechen um politische Ämter veranstaltet haben, überbieten sich nun dabei, mal eben das Atmen einzustellen und dabei gleich noch ihre Partei zu zerlegen.
Nachdem nun schon Franz Müntefering den Bettel hingeworfen hat, weil ihm eine Personalentscheidung seines SPD-Vorstands nicht gepasst hat, sind nun auch so alte, sozialdemokratische Schlachtrösser, wie Heidemarie Wieczorek-Zeul ihren Damenhut in den Ring und es ist offenbar noch nicht das Ende.
Sogar der Stein des Anstoßes bei Franz Müntefering, die junge SPD-Linke Andrea Nahles, die eigentlich Generalsekretärin der SPD werden sollte, hat ganz plötzlich keine Lust mehr auf ihren tollen neuen Job.
Wer jetzt noch einen Posten im Vorstand der SPD hat, der ist da genauso gut aufgehoben, wie auf der Aussichtsplattform des WTC am 11. September 2001 und winkt mit Rücktritt von einem Amt, dass sie noch gar nicht angetreten hat.
Das ist nicht mehr de SPD des großen Willy Brandt, die immer das Beste aus Allem gemacht hat, sondern das ist eine SPD, die hochgradig suizidgefährdet ist und eigentlich behandelt gehört.
Es werden Posten und Titel angenommen, dann wird der Rücktritt erklärt und dann kommt der Rücktritt vom Rücktritt, weil der Geldfinger wieder woanders juckt. Überhaupt bekommt das wählende Volk langsam, aber sehr sicher den Eindruck, es habe am 18. September die Darsteller eines Marionettentheaters gewählt, die sich nun darum ein Hauen und ein Stechen, wer der Kasper, das Krokodil und den Gendarm geben darf. Aber auch Stoiber von der CSU, der sich ja 2002 selbst zum Kanzler berufen fühlte und einer Kanzlerin Merkel im Genick sitzen wollte, wollte Gestern so und Heute ganz anders.
Heute hockt er erst einmal lieber bei seinem persönlichen Papst, auf dass der für die Union um diverse Wunder beim Chef anhält, denn Wunder werden sie brauchen.
So bekommt das Wahlvolk aufs Brot gestrichen, was für eine Unfähigkeit es da eigentlich gewählt hat, denn eine Kanzlerin, die noch zwei Monate nach der Wahl schon so an der Bildung einer Regierung so glanzvoll scheitert und eine SPD, die sich ohne Schröder wie ein Huhn ohne Kopf benimmt und nur wie besoffen auf dem Hof herumrennt, werden kaum dazu fähig sein, die Problem von Deutschland zu lösen und gar Arbeitsplätze zu schaffen, denn außer einem Horrorkatalog, in dem sie bekannt gaben, was sie dem Volk alles wegnehmen wollen hat man noch nichts von dieser Regierung Merkel zu hören bekommen.
Bei der SPD ist der arme Matthias Platzeck nicht zu beneiden, der im Schatten des großen Schröder diesen Sauhaufen jetzt wieder auf Vordermann bringen soll. Platzeck kommt aus dem Osten, wie Merkel, er war 1989 eine treibende Kraft bei der Wende in der DDR und sogar Minister und Ministerpräsident in Brandenburg.
Im Gegensatz zu Merkel ist er auch ein politisch kluger Kopf und ganz sicher nicht nur geil auf ein Amt, wie seine künftige Fürstin.
Was aber auch immer bei dieser Regierungsbildung von Frau Merkel herauskommen wird, taugt dann bestenfalls für den Elferrat beim Kölner Karneval, aber nicht für eine Bundesregierung, die die Probleme von Deutschland lösen kann. Denn Arbeit wird es weiter keine geben, da in diesem System nur die Unternehmer darüber entscheiden und nicht die Politiker. Den Auftakt macht auch gleich mal die Telekom, die sich für ihre großen Gewinne gleich mal mit der Entlassung von 31 000 Leuten bedankt. Ein interessanter Auftakt für die Legislaturperiode der Regierung Merkel, wie ich finde. Ein Kanzler Schröder hätte das zwar auch nicht verhindern können, aber er hätte so etwas zumindest sozial abgefedert, was von einer harten Frau Merkel nicht zu erwarten ist, denn die will ja auf Teufel komm raus sparen.



Wer dazu eine Meinung hat und die unbedingt auch loswerden will, der klickt bitte Hier