About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Wahn der Reliquien

Erst einmal meinen Dank an den unbekannten Hinweisgeber in meinem Gästebuch. Er gab mir einen Link zu Ebay, wo das Mittelalter weiter fröhliche Urständ feiert und jeder Mist teuer gehandelt wird, der auch nur ansatzweise mit dem aktuellen Papst etwas zu tun haben könnte, oder auch nur so aussieht.
Wie im Mittelalter, wo die Bauern ihr letztes Schwein verkauften, um sich von dem Geld dann entweder ein „garantiert echtes“ Stück Holz vom Kreuz des Jesus, einen genauso echten Fußnagel des Apostel Paulus oder auch nur den Zahn der heiligen Agathe zu erstehen, werden jetzt, im 21. Jahrundert doch allen Ernstes Schnitzel feilgeboten, auf denen angeblich das Konterfei des Kardinal Joseph Ratzinger aka Benedikt der 16. zu sehen sein soll. Wieder mit dem „Hinweis: Dieses Angebot ist nur ausgewählten Käufern zugänglich.“
Ich sehe da nichts als ein Stück altes Fleisch, das aus der Hüfte des Papstes geschnitten sein könnte, aber kein Gesicht, das ihm auch nur ansatzweise ähnelt.
Weil das so ist, wird gleich eine herzige Geschichte über ein Wunder mitgeliefert, die direkt aus dem Neuen Testament abgeschrieben sein könnte:

„Vielleicht ein Wunder oder nur eine Laune der Natur
Das Angesicht unsers heiligen Vaters auf einem Schnitzel.
Kein Scherz. Noch als das Konklave lief briet ich mir ein Schnitzel. Es kam derart aus der Pfanne, dass sich das Konterfei von Josef Ratzinger / Papst Benedikt auf dem Fleisch zeigte.
Das Schnitzel zu Essen war mir nicht möglich, unter dem Angesicht des noch nicht / gerade gewählten neuen Papstes. Seit dem ruht dieses Schnitzel nun in meinem Kühlschrank. Sicherlich bin ich nicht sonderlich religiös und diese „Reliquie“ in meinem Haus zu haben bereitet mir Unbehagen. Ich bin überzeugt, das diese Reliquie und das mit Ihrer Entstehung verbundene Ereignis eine tiefere Bedeutung hat. Und da es sicherlich Menschen gibt, die hieraus Trost und Kraft schöpfen können, biete ich das Schnitzel heute zur Versteigerung an.
Das Schnitzel wurde von mir zwischenzeitlich Vakuumverpackt.
In einer gesonderten Auktion biete ich die Pfanne an, in der das Schnitzel zubereitet wurde.“

Ohne Zweifel waren bei diesem Werbetext außer religiösem Wahn und Geldgier auch sehr schwere Drogen im Spiel, denn ich sehe auf dem beigefügtem Foto noch immer nur ein Stück altes Fleisch. Bei den frommen Menschen muss die Phantasie ja wilde Sau spielen, denn das aktuelle Gebot für dieses dermaßen heilige Schnitzel liegt jetzt, morgens um 10 Uhr bei EUR 15.200,00!
Völlig egal, ob da nun wieder ein amerikanisches Casino mit im Spiel ist, wie beim Papst Golf, wo ja auch 227 Gebote gab, muss es bei 132 Geboten muss es ja auch einige, religiös besoffene Deutsche gegeben haben, die bei diesem Mist tapfer mitgemacht haben. Immerhin ist die heilige Pfanne für dieses heilige Stück Fleisch den Leuten ja auch schon EUR 161,00 wert!
Um das Bild des Irrsinns dann noch richtig rund zu machen, wird doch tatsächlich auch ein T-Shirt mit dem Foto des Schnitzels feilgeboten, das den Bietern nach 12 Geboten auch schon EUR 15,50 wert ist. Ein T-Shirt mit dem Bild von einem Schnitzel! Wäre diese Stück Fleisch tatsächlich so heilig, wie angepriesen, hätte man ja ohne Zweifel die hungernden Länder in Afrika damit ernähren können. Zumal es der deutsche Ratzepaps echte Wunder bisher ziemlich vermissen ließ. Seine bisher einzige, spektakuläre Aktion bestand ja darin, Harry Potter als Teufelswerk zu verfluchen. Also genau das Buch, welches sein Vorgänger Papst Johannes Paul 2. noch hoch gelobt hatte. So wie die Sache aussieht, sind die frommen Idioten dieses Landes mal wieder bereit, Haus und Hof nur für eine angebliche Reliquie zu riskieren. Das sollte man nutzen und ich werde auf meinen nächsten Stuhlgang achten, vielleicht sehe ich ja auch ein Gesicht. In durchsichtige Folie eingeschweißt und mit einer rührenden Geschichte, wie ich beim Konklave auf dem Klo gesessen habe, könnte ich dann auch meine finanzielle Probleme lösen, wenn ich das dann bei Ebay anbiete und der Begriff vom "heiligen Stuhl" bekäme auch wieder eine tiefere Bedeutung!
Der Wahn geht ja auch ohne meinen Darminhalt schon weiter:
"Kein Witz! Ratzingers Gesicht auf ein Kaffeepad." steht nun bei Ebay zum Verkauf...