About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Wert eines Menschen

Das Heutzutage nurnoch materiellen Werte zu bestimmen scheinen, ist eigentlich eine Binsenweisheit. Auch hier bietet das Internet wieder ungeahnte Möglichkeiten für Vitazwerge mit einem Egoproblem. Da stürzen sich mit über 30 eigentlich ziemlich erwachsene und kerngesunde Menschen, um dann dort ziemlich unsinnige Gesprächsstoffe, wie „Was fahrt Ihr für ein Auto?“ an den Mann zu bringen. Hauptsächlich geschieht dies in der Absicht, die meist jüngeren Leser mit Hilfe von beeindruckenden, aber nicht sehr beweiskräftigen Fotos von sehr teuer aussehenden Gefährten davon zu überzeugen, das man doch den absoluten Durchblick in Sachen Autos hat, weil man eben ein teures, sparsames und überhaupt ein Wunderauto besitzt. In einem Deutschland, das einen Herrn Schuhmacher allein deswegen schon anbetetet, weil der recht erfolgreich mit einer Horde Gleichgesinnter im Kreis zu fahren in der Lage ist, fällt solcherlei Gebaren natürlich auf fruchtbaren Boden und der Mensch um die 30 sieht sich, übers Internet zumindest, von anderen, sehr viel jüngeren Menschen verehrt. Nur einige Wenige, die sich Charakter und Verstand bewahrt haben, sehen sich als Menschen auf den Wert ihres Autos beschränkt und schütteln nur noch den Kopf.
Aber auch für diesen Fall ist der Mensch ab 30 gerüstet und hat meist eine ebenso unterbelichtete Partnerin im Internet, die ihn nichtnur hemmungslos und oberflächlich anbetet, sondern auch jedes Mal, wenn er ein fremdes Auto niedergemacht hat, das dann ziemlich dreist zu einem „Gespräch“ zwischen Autokennern aufwertet, weil da eben so prägende Begriffe wie PS, Verbrauch und Höchstgeschwindigkeit auftauchten. In einer Zeit, wo kaum noch Jemand für sein Auto bar bezahlen muss, hat das Vergleichen von sauteuren Blechhaufen, die einzig der Fortbewegung dienen sollen, ohnehin keinen sonderlichen Wert, aber es gibt genug Erwachsene, die auf diese Weise ein gestörtes Potenzverhalten kaschieren zu müssen glauben.
Nicht umsonst stellen gewitzte Frauen ja eine direkte Beziehung zwischen der Potenz und dem Verhalten in Sachen Benzingesteuerter Fortbewegungsmittel her. Je größer das Auto ist, umso mehr glaubt der Mann damit andere Defizite kaschieren zu können.
Geistige Defizite muss er auf jeden Fall ausgleichen, wenn er schon so hemmungslos behämmert ist und das Ganze auch noch über das Internet betreibt. Nun, ich für meinen Teil muss nichts kaschieren und ein Auto ist für mich nur ein Mittel, welches mich einigermaßen unbeschadet von A nach B befördert. Ich sehe darin keinen Götzen, den ich anzubeten habe und Menschen messe ich immer noch an ihren realen Taten und nicht an ihrem virtuellen Blah über Automobile im Internet.