About me
   Verfasstes
   Internetfamilie
   Fotos
   Friends
   Tiere
   Links
   Guestbook
   Diverse Bilder
Who the Fuck is

Jetzt kann jeder Deutsche einen, der scheinbar beliebig gewählten Namen einsetzen, die von Koalition und Opposition wechselseitig in das Geschacher um das Amt des nächsten Bundespräsidenten in den Ring geworfen werden.
Eigentlich geht es da nur um die Macht, denn ich kenne einen Horst Köhler vom Währungsfond Genauso wenig, wie eine Gesine Schwan von der Europauniversität.
Bei der Union und der FDP gab es eine Menge Gezänk um einzelne Kandidaten und sie führten den politischen Kindergarten vor. Es geht ja eigentlich und immerhin um das höchste Amt in Deutschland und da sollten die Deutschen dessen Inhaber doch wenigstens kennen. Herr Köhler hatte mit dem Euro zu tun und mit der EU Osterweiterung. Das mögen viele Insider für Verdienstvoll halten, aber ich sehe bei Beidem auch die Probleme. Abgesehen davon kenne ich Herrn Köhler dann immernoch nicht. Frau Schwan hätte auch nur den Vorteil, das sie die Erste Frau in diesem Amt wäre, aber kennen wird sie die Masse der Bundesbürger ja dann immernoch nicht. Bei den Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland fallen nur so klangvolle Namen, wie Theodor Heuss, Walter Scheel und nicht zuletzt der kluge Richard von Weizsäcker ein. Das der letzte Bundespräsident Rau nicht unbedingt jedermanns Sache war, lag eher an dessen Frömmelei, die ihm schon in den Zeiten, wo er noch der Chef von NRW gewesen war, den Spitznamen „Bruder Johannes“ einbrachten. Aber der ist ja nun im Gehen begriffen und ein Nachfolger muss her. Ob das nun ein dem Volk unbekannter Finanzexperte aus Brüssel ist, oder eine unbekannte Politologin aus Frankfurt/Oder, das Einzige, was tatsächlich passiert, ist nur, das bei den unwürdigen Muskelspielen der Parteien, das höchste deutsche Amt demontiert und lächerlich gemacht wird. Genauso gut könnten sie die Pförtner der jeweiligen Parteizentralen aufstellen, denn die sind bestimmt auch sehr integer und verdienstvoll und verfügen bestimmt über Parteibücher.
Mir ist völlig schleierhaft, warum die Union nicht mit dem verdienstvollen Hans Dietrich Genscher als Vorschlag kam und die Koalition hätte da mit dem ebenfalls verdienstvollen Altkanzler Helmut Schmidt kontern können.
Wenn es denn nun ein fast unbekannter politischer Nobody sein soll, dann hebe ich die Hand. Auch ich könnte im Amt wachsen und meine Qualitäten zeigen. Außerdem hab ich gerade Zeit, wie fast fünf Millionen andere Deutsche auch und auch nichts gegen eine Nebeneinkunft!